Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Repräsentationen der islamischen Welt im Europa der Frühen Neuzeit

  • Kartonierter Einband
  • 340 Seiten
Der Islam als das "Fremde" und "Andere" erfreut sich in den Medien derzeit großer Aufmerksamkeit. Die Berichterstattung ist meist ... Weiterlesen
20%
53.50 CHF 42.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Der Islam als das "Fremde" und "Andere" erfreut sich in den Medien derzeit großer Aufmerksamkeit. Die Berichterstattung ist meist durch ein negatives Islambild geprägt, das eine lange Vorgeschichte hat. Denn bereits in der Frühen Neuzeit (16. - 18. Jahrhundert) hat sich ein bis heute wirkendes Bild der islamischen Welt ausgeformt, dessen Genese im vorliegenden Buch erstmals in einer europäisch vergleichenden Perspektive und mit einem interdisziplinären Ansatz untersucht wird. Die Beiträge des Bandes, die von HistorikerInnen, Literaturwissenschaftlerinnen und einem Musikwissenschaftler aus neun Ländern verfasst wurden, zeigen, wie unzulänglich eine Wirklichkeitsdeutung ist, die das "Eigene" dem "Anderen" entgegenstellt. Denn die Wahrnehmung des "Anderen" ist unauflöslich mit den je eigenen Wirklichkeiten derer verwoben, die mit ihren Körpern, in Bildern, Texten und Tönen das "Fremde" kommunizieren. Mit Beiträgen von Gabriele Haug-Moritz, Almut Höfert, Karl Vocelka, Sonja Neubauer, András Forgó, Václav Buzek, Norbert Haag, Ralf-Martin Jäger, Mustafa Soykut, Ludolf Pelizaeus, Jan Kusber, Anne Duprat, Christien Dohmen, Nedret Kuran-Burçoglu, David Parra Monserrat, Peter Rauscher.

Autorentext
Gabriele Haug-Moritz, geboren 1959, studierte an der Universität Tübingen und promovierte mit einer Arbeit über den Württembergischen Ständekonflikt und deutschen Dualismus, 1999 folgte die Habilitation mit einer Arbeit über den Schmalkaldischen Bund. Als Gastdozentin war sie an der Université de Provence, Aix-Marseille, Frankreich und der Karl-Franzens-Universität Graz tätig. Seit 2004 ist sie Professorin für Allgemeine Geschichte der Neuzeit an der Karl-Franzens-Universität Graz. Seitdem unterrichtete sie als Gastprofessorin auch in Berkeley (GTU/CAL), USA und der Normal University Tianjin, VR China und war Senior Fellow an der School of History, Freiburg Institute for Advanced Studies und Karl-Ferdinand-Werner-Fellow am Institut historique allemand, Paris.
Spezialgebiet: Frühneuzeitliche europäische Geschichte. Forschungsinteressen: Geschichte der frühneuzeitlichen politischen Kultur, Reformationsgeschichte, Mediengeschichte.

Klappentext

Der Islam als das »Fremde« und »Andere« erfreut sich in den Medien derzeit großer Aufmerksamkeit. Die Berichterstattung ist meist durch ein negatives Islambild geprägt, das eine lange Vorgeschichte hat. Denn bereits in der Frühen Neuzeit (16. - 18. Jahrhundert) hat sich ein bis heute wirkendes Bild der islamischen Welt ausgeformt, dessen Genese im vorliegenden Buch erstmals in einer europäisch vergleichenden Perspektive und mit einem interdisziplinären Ansatz untersucht wird. Die Beiträge des Bandes, die von HistorikerInnen, Literaturwissenschaftlerinnen und einem Musikwissenschaftler aus neun Ländern verfasst wurden, zeigen, wie unzulänglich eine Wirklichkeitsdeutung ist, die das »Eigene« dem »Anderen« entgegenstellt. Denn die Wahrnehmung des »Anderen« ist unauflöslich mit den je eigenen Wirklichkeiten derer verwoben, die mit ihren Körpern, in Bildern, Texten und Tönen das »Fremde« kommunizieren. Mit Beiträgen von Gabriele Haug-Moritz, Almut Höfert, Karl Vocelka, Sonja Neubauer, András Forgó, Václav Buzek, Norbert Haag, Ralf-Martin Jäger, Mustafa Soykut, Ludolf Pelizaeus, Jan Kusber, Anne Duprat, Christien Dohmen, Nedret Kuran-Burçoglu, David Parra Monserrat, Peter Rauscher.

Produktinformationen

Titel: Repräsentationen der islamischen Welt im Europa der Frühen Neuzeit
Autor:
EAN: 9783402128374
ISBN: 978-3-402-12837-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Aschendorff Verlag
Genre: Neuzeit bis 1918
Anzahl Seiten: 340
Gewicht: 470g
Größe: H232mm x B156mm x T20mm
Veröffentlichung: 01.02.2010
Jahr: 2010

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel