Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Familiäre Lebensbedingungen und die subjektive Bedeutsamkeit der Medien Fernsehen und Videospiel für 12- bis 14jährige Kinder

  • Kartonierter Einband
  • 518 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Autorin: Gabriele Fürst, Jahrgang 1964, Psychologin, war lange Zeit an Projekten des Österreichischen Instituts f&u... Weiterlesen
20%
140.00 CHF 112.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Autorentext

Die Autorin: Gabriele Fürst, Jahrgang 1964, Psychologin, war lange Zeit an Projekten des Österreichischen Instituts für Jugendforschung beteiligt und ist derzeit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie in klinisch-psychologischen Bereichen tätig; Promotion 1993.



Klappentext

Diese Studie fragt in erster Linie danach, ob Kinder mit «defizitären» familiären Lebensbedingungen die Medien Fernsehen und Videospiel zusätzlich zum «normalen Gebrauch» im Sinne einer Problembewältigungsstrategie zur Kompensation dieser Defizite benutzen. Um ein möglichst vollständiges Bild zur Erklärung der kindlichen Mediennutzung im Zusammenhang mit Familienmerkmalen zu erhalten, wurden qualitative und quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung systematisch miteinander verknüpft. Bei der Erkundung der Mediennutzungsmotive der Kinder interessierte ausschließlich deren subjektive Perspektive, wobei zehn Motive exploriert werden konnten. Exzessiver Medienkonsum fand sich vor allem bei Kindern mit gering positiv-emotionalem und gering anregendem Familienklima sowie bei Kindern mit nur geringer Beziehungsdichte zur Mutter.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Die Familie im Wandel der Zeit - Familienforschung - Sozialisation und Erziehung - Bedürfnis, Motivation, Handlung - Grundbedürfnisse von Kindern - Familienklima, Erziehungsstile - Kotrollverlust u. Kontrollüberzeugung (Locus of Control-Konzept) - Empirische Medienpsychologie - Wissenschaftstheoretische Integration qualitativer u. quantitativer Forschung.

Produktinformationen

Titel: Familiäre Lebensbedingungen und die subjektive Bedeutsamkeit der Medien Fernsehen und Videospiel für 12- bis 14jährige Kinder
Untertitel: Integration von qualitativen und quantitativen Methoden in der Medienpsychologie
Autor:
EAN: 9783631476048
ISBN: 978-3-631-47604-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Angewandte Psychologie
Anzahl Seiten: 518
Gewicht: 653g
Größe: H212mm x B149mm x T30mm
Jahr: 1994

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen