2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Mehrsprachigkeit vs. Englisch als Lingua Franca am EU-Parlament

  • Kartonierter Einband
  • 68 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Mehrsprachigkeit ist in den EU-Verträgen als erklärtes Ziel verankert. Dennoch breitet sich Englisch als Lingua Franca (ELF) i... Weiterlesen
30%
54.90 CHF 38.45
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Mehrsprachigkeit ist in den EU-Verträgen als erklärtes Ziel verankert. Dennoch breitet sich Englisch als Lingua Franca (ELF) in den Sitzungen des Europäischen Parlaments (EP) immer mehr aus. Andererseits erzeugt die immer umfassendere Mehrsprachigkeit in den Institutionen der Europäischen Union hohe Kosten und einen unvermeidbaren Effizienzverlust bei der Politikgestaltung. In der nachstehenden Arbeit wird dieses Spannungsverhältnis zwischen den politischen Absichtserklärungen und der Praxis im EP aus der Sicht der Konferenzdolmetscher beleuchtet. Dazu werden die Ergebnisse einer Befragung von 30 erfahrenen Konferenzdolmetschern am EP analysiert. Es wird dabei unter anderem untersucht, wie sich ELF auf die Arbeit der Dolmetscher auswirkt, welche Probleme sich beim Dolmetschen von nichtmuttersprachlichen Englischrednern ergeben, ob ein mehrsprachiges Regime im Plenum des EP eine Herausforderung für die Dolmetscher darstellt und welche Dolmetschprobleme dabei auftreten. Ziel ist es, in der Sprachenfrage der EU einen Beitrag zu leisten. Ferner können die Ergebnisse der Untersuchung den Berufsanfängern als Orientierung dienen.

Autorentext

Gabriela IbarburuJahrgang 1967. 2014 Bachelor Übersetzen an der Hochschule für Angewandte Sprachen des SDI, München1989 Übersetzer- und Konferenzdolmetscherstudium am SDI Münchenseit 1990 freiberufliche Tätigkeit als Konferenzdolmetscherin für das Europäische Parlament und andere EU-Institutionen sowie auf dem privaten Markt



Klappentext

Die Mehrsprachigkeit ist in den EU-Verträgen als erklärtes Ziel verankert. Dennoch breitet sich Englisch als Lingua Franca (ELF) in den Sitzungen des Europäischen Parlaments (EP) immer mehr aus. Andererseits erzeugt die immer umfassendere Mehrsprachigkeit in den Institutionen der Europäischen Union hohe Kosten und einen unvermeidbaren Effizienzverlust bei der Politikgestaltung. In der nachstehenden Arbeit wird dieses Spannungsverhältnis zwischen den politischen Absichtserklärungen und der Praxis im EP aus der Sicht der Konferenzdolmetscher beleuchtet. Dazu werden die Ergebnisse einer Befragung von 30 erfahrenen Konferenzdolmetschern am EP analysiert. Es wird dabei unter anderem untersucht, wie sich ELF auf die Arbeit der Dolmetscher auswirkt, welche Probleme sich beim Dolmetschen von nichtmuttersprachlichen Englischrednern ergeben, ob ein mehrsprachiges Regime im Plenum des EP eine Herausforderung für die Dolmetscher darstellt und welche Dolmetschprobleme dabei auftreten. Ziel ist es, in der Sprachenfrage der EU einen Beitrag zu leisten. Ferner können die Ergebnisse der Untersuchung den Berufsanfängern als Orientierung dienen.

Produktinformationen

Titel: Mehrsprachigkeit vs. Englisch als Lingua Franca am EU-Parlament
Untertitel: Möglichkeiten und Grenzen aus der Sicht der Konferenzdolmetscher
Autor:
EAN: 9783639805383
ISBN: 978-3-639-80538-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Ratgeber & Freizeit
Anzahl Seiten: 68
Gewicht: 119g
Größe: H221mm x B149mm x T7mm

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen