Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Elemente Einer Akustischen Theorie der Vokalartikulation
G. Ungeheuer

Die Vokalartikulation ist ein zentrales Problem der akustischen Pho netik. An Literatur, die auch strengen akustischen und mathema... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 136 Seiten  Weitere Informationen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Vokalartikulation ist ein zentrales Problem der akustischen Pho netik. An Literatur, die auch strengen akustischen und mathematischen Gesichtspunkten standhalt, sind vor allem zwei Biicher zu erwahnen, namlich "The vowel, its nature and structure" (1941) von CmBA und KAJIYAMA und "Acoustic theory ofspeech production" (1958 bzw. 1961) von FANT. Von diesen beiden mu6 das Fantsche Buch als ein Standard werk fiir die Akustik der Sprachschallerzeugung angesehen werden. Es taucht nun die berechtigte Frage auf, welchen Sinn und Nutzen unter diesen Voraussetzungen eine weitere Veroffentlichung zur akustischen Theorie der Vokalartikulation, wie sie hier vorgelegt wird, haben kann. Hierauf ist folgendes zu antworten. Die Entwicklung der akustischen Artikulationstheorie ist trotz des groBen Fortschrittes, den das Fantsche Werk gebracht hat, noch nicht abgeschlossen. Es gibt zur Behandlung des Problems verschiedenartige Ansatzpunkte und Methoden, die geeignet sind, sich in ihren Ergebnissen zu erganzen. In der Tat ist der Ausgangspunkt und die leitende Methode des Fantschen Werkes von dem hier gewahlten Verfahren recht ver schieden.

Klappentext

Die Vokalartikulation ist ein zentrales Problem der akustischen Pho­ netik. An Literatur, die auch strengen akustischen und mathematischen Gesichtspunkten standhalt, sind vor allem zwei Biicher zu erwahnen, namlich "The vowel, its nature and structure" (1941) von CmBA und KAJIYAMA und "Acoustic theory ofspeech production" (1958 bzw. 1961) von FANT. Von diesen beiden mu6 das Fantsche Buch als ein Standard­ werk fiir die Akustik der Sprachschallerzeugung angesehen werden. Es taucht nun die berechtigte Frage auf, welchen Sinn und Nutzen unter diesen Voraussetzungen eine weitere Veroffentlichung zur akustischen Theorie der Vokalartikulation, wie sie hier vorgelegt wird, haben kann. Hierauf ist folgendes zu antworten. Die Entwicklung der akustischen Artikulationstheorie ist trotz des groBen Fortschrittes, den das Fantsche Werk gebracht hat, noch nicht abgeschlossen. Es gibt zur Behandlung des Problems verschiedenartige Ansatzpunkte und Methoden, die geeignet sind, sich in ihren Ergebnissen zu erganzen. In der Tat ist der Ausgangspunkt und die leitende Methode des Fantschen Werkes von dem hier gewahlten Verfahren recht ver­ schieden.



Inhalt

A. Historischer Teil.- I. Die Elitwicklung der akustischen Vokaltheorien.- 1. Von Kempelen.- 2. Kratzenstein.- 3. Willis und Wheatstone.- 4. Helmholtz.- 5. Hebmann und Scripture.- 6. Stumpf, Rüssel und Paget.- 7. Dudley.- 8. Die Vokalsynthese von Bouman und Kucharski.- 9. Das Sprechgerät von Wagner.- 10. Die Segmentierung des Ansatzrohres.- 11. Chiba und Kajiyama.- 12. Fant.- II. Die Entwicklung der Vokalsysteme.- 1. Hellwag.- 2. Von Kempelen.- 3. Olivier und Rapp.- 4. Wheatstone und Lepsius.- 5. Du Bois-Reymond.- 6. Brücke.- 7. Winteler und Sievers.- 8. Bell und Sweet.- 9. Vietor.- 10. Forchhammer.- 11. Kantner und West.- 12. Brøndal.- 13. Das Vokalsystem der API.- 14. Phonologische Schlußbemerkung.- B. Systematischer Teil.- III. Die phonetisch-akustischen Grundlagen.- 1. Grenzen und Umfang des Untersuchungsfeldes.- 2. Das Ansatzrohr als akustisches Filter.- a) Die Analyse nach freien Schwingungen.- b) Die Analyse nach erzwungenen Schwingungen.- 3. Die näheren Voraussetzungen der Untersuchung.- 4. Die Genauigkeitskriterien der Messungen.- 5. Die Observablen des Schallfeldes.- 6. Die Grundgleichungen des Schallfeldes.- a) Die Zustandsgieichung.- b) Die Kontinuitätsgleichung.- c) Die Newtonsche Bewegungsgleichung.- 7. Das Artikulationsfilter und die allgemeine Wellengleichung.- IV. Experimenteller Nachweis der Brauchbarkeit der Websterschen Horngleichung als Grundlage für eine Artikulationstheorie.- 1. Diskussion der Voraussetzungen.- 2. Die Ansatzrohrmodelle.- 3. Die Integration der Differentialgleichungen der Modelle.- 4. Die experimentellen Frequenzcharakteristiken der Modelle.- V. Die Vokalartikulation und die Eigenschaften der Websterschen Horngleichung.- 1. Die Vokalartikulation als Eigenwertproblem.- 2. Das kreiszylindrische Rohr als Beispiel.- a) Erster Fall.- b) Zweiter Fall.- 3. Die Eigenschaften der Eigenfunktionen und Eigenwerte.- a) Erstes Vergleichstheorem.- b) Zweites Vergleichstheorem.- c) Vergleichstheorem für Eigenwerte.- 4. Die Formanten und das ungeteilte Ansatzrohr. Besprechung neuerer Arbeiten.- 5. Zur Frage der artikulatorischen Kompensation; Formantvariationen bei gestalterhaltenden Veränderungen des Ansatzrohres.- 6. Der Aufbau des Vokalsystems.- 7. Phonetisch-akustische Interpretation vorgegebener Ansatzrohr-formen.- C. Anhang.- 1. Die verschiedenen Schreibweisen der Horngleichung.- 2. Die Riccatische Differentialgleichung.- 3. Die Störungsrechnung.- 4. Die Integralgleichungen des Artikulationsproblems.- a) Fredholmsche Integralgleichungen.- b) Volterrasche Integralgleichungen.- 5. Das zeitabhängige Ansatzrohr und seine mathematische Beschreibung.- Namenverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Elemente Einer Akustischen Theorie der Vokalartikulation
Autor: G. Ungeheuer
EAN: 9783540029151
ISBN: 978-3-540-02915-1
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 136
Gewicht: 217g
Größe: H235mm x B155mm x T7mm
Jahr: 1962

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen