Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Schizophrene Basisstörungen
G. Huber , L. Süllwold

Das Interesse an den eher diskreten symptomatischen Erscheinungen der Schizophrenie, die auBerhalb akuter Syndrome zu beobachten s... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 192 Seiten  Weitere Informationen
20%
77.00 CHF 61.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Das Interesse an den eher diskreten symptomatischen Erscheinungen der Schizophrenie, die auBerhalb akuter Syndrome zu beobachten sind, nimmt gegenwartig wieder stark zu. Die Auffassung, "Grund storungen der seelischen und geistigen Leistungen" gehorten zum Er scheinungsbild der Schizophrenie, wurde bereits von Kraepelin ver treten, der hierzu zahlreiche klinische Beobachtungen machte und Vorlaufersymptome von akuten psychotischen Phanomenen be schrieb. Obwohl bereits mit den Anfangen der Psychiatrie verkniipft, wurde lange Jahre wenig beachtet, was mit den Worten Kurt Schnei ders "auch Schizophrenie ist". Das Bemiihen urn Abgrenzung und damit da'S Interesse an pragnanten, fUr die Diagnose leichter nutzba ren Symptomen stand im Vordergrund. Der eine von uns (G. H. ) beschrieb bereits 196i und 1966 Basis stadien und reine Residuen der Schizophrenie, in denen charakteri stische Symptome weitgehend zuriicktreten. Erst die Tatsache, daB viele der Erkrankten vermindert belastbar bleiben, obwohl sie auf grund modemer Behandlungsmethoden meist nur kurzfristig klinisch behandelt werden miissen und in ihre natiirliche Umgebung zuriick kehren, hat die Frage nach der Art der offenbar anhaltend vorhande nen Storanfalligkeit oder "besonderen Vulnerabilitat" emeut aktuell werden lassen und damit die Bedeutung der uncharakteristischen Verlaufsabschnitte der Schizophrenie in ein neues Licht geriickt. Die experimentelle Schizophrenieforschung hat wichtige Ergebnisse zur Eigenart des "psychologischen Defizits" schizophren Erkrankter vor legen konnen. Ohne Einbeziehung dieser defizitaren Storungen kon nen die im Einzelfall mehr oder weniger schweren Behinderungen nicht verstanden und beriicksichtigt werden, die fUr das langfristige Schicksal der Kranken oftmals bedeutsamer sind als die akuten Syn drome.

Inhalt

1 Die Selbstwahrnehmung defizitärer Störungen: Psychologische Aspekte des Basisstörungskonzeptes.- 1.1 Einleitung.- 1.2 Die Entwicklung des "Frankfurter Beschwerde-Fragebogens".- 1.3 Eine Ordnung der Items in Sub-Kategorien.- 1.3.1 Der Verlust an Kontrolle.- 1.3.2 Sensorische Irritationen.- 1.3.3 Wahrnehmungsstörungen.- 1.3.4 Sprache.- 1.3.5 Denken.- 1.3.6 Gedächtnis.- 1.3.7 Motorik.- 1.3.8 Automatismenverlust.- 1.3.9 Anhedonie und Angst.- 1.3.10 Reizüberflutung.- 1.4 Anwendungsprinzipien für den Frankfurter Beschwerde-Fragebogen.- 1.5 Statistische Gütekriterien.- 1.6 Dimensionale Analyse der subjektiven Störungen.- 1.7 Beziehungen zu anderen klinischen Daten.- 1.8 Das Konzept "Basisstörungen" und das Problem der Spezifität: Psychologischer Aspekt.- 2 Psychiatrische Aspekte des Basisstörungskonzeptes.- 2.1 Geschichte, Stand und Entwicklungstendenzen der Lehre von den Grundstörungen, Basissymptomen und Basisstadien in der Psychosenforschung.- 2.1.1 Coenästhesien.- 2.1.2 Zentral-vegetative Störungen.- 2.1.2.1 Zentral-vegetative Einzelsymptome.- 2.1.3 Dynamische Basisdefizienzen mit direkten Minussymptomen. Der sog. asthenische oder reine Defekt, die Basisstadien und die Unterformen der Schizophrenie.- 2.1.3.1 Pharmakogener Erscheinungswandel?.- 2.1.3.2 Bedeutung der Langzeitstudien für das Basisstörungskonzept.- 2.1.4 Dynamische Defizienzen mit indirekten Minussymptomen.- 2.1.5 Auslösung, situagene und endogene Wandelbarkeit.- 2.1.6 Reversibilität und Irreversibilität. Produktive und defizitäre, positive und negative Schizophrenie-symptomatik.- 2.1.7 Kognitive Störungen.- 2.1.7.1 Kognitive Denkstörungen.- 2.1.7.2 Kognitive Wahrnehmungsstörungen.- 2.1.7.3 Kognitive Handlungs- und Bewegungsstörungen.- 2.1.8 Bewältigungs- und Abschirmungsversuche.- 2.1.9 Konsequenzen für Therapie und Rehabilitation.- 2.2 Bedeutung des Basisstörungskonzeptes für Klinik und Psychopathologie, Verlaufs- und Ursachenforschung bei den Schizophrenien.- 2.2.1 Phänomenaler, transphänomenaler und präphänomenaler Bereich des Basisstörungskonzeptes.- 2.2.1.1 Phänomenaler Bereich: Basissymptome der Stufe 1 und 2, produktiv-psychotische Symptome und schizophrene Endphänomene.- 2.2.1.2 Transphänomenaler Bereich: Informationsverarbeitungsstörung (kognitive Primärstörung).- 2.2.1.3 Präphänòmenal-somatischer Bereich. Pathophysiologie schizophrener Symptomatik.- 2.2.2 Persönlichkeitsabhängigkeit, Psychogenese oder Pharmakogenese der Basissymptome und Basisstadien?.- 2.2.3 Die Spezifitätsfrage.- 2.2.4 Formes frustes der Schizophrenie und Borderline Coenästhetische Schizophrenie. Endogene juvenil-asthenische Versagenssyndrome.- 2.2.4.1 Coenästhetische Schizophrenie.- 2.2.4.2 Endogene juvenil-asthenische Versagenssyndrome.- 2.2.4.3 Endogene Zwangskrankheit.- 2.2.5 Gemeinsame Merkmale der Basissymptome.- 2.2.6 Typen von Basisstadien.- 2.2.6.1 Vorpostensyndrome.- 2.2.6.2 Prodrome.- 2.2.6.3 Postpsychotische reversible Basisstadien.- 2.2.7 Korrelationen mit testpsychologischen und somatischen Befunden.- 2.2.7.1 Korrelationen mit somatischen Parametern.- 2.3 Bonner Skala zur Beurteilung von Basissymptomen (BSABS).- 2.3.1 Basissymptome und negative Symptome: BSABS und SANS.- 2.3.2 Bemerkungen zur Bonn-Skala.- 2.3.3 BSABS und FBF.- 2.3.4 Anhang: Kurzübersicht über die Einzelitems der 5 Hauptkategorien (A bis E) sowie der Zusatzkategorie (F) des BSABS.- Frankfurter Beschwerde-Fragebogen (3).- Literatur.

Produktinformationen

Titel: Schizophrene Basisstörungen
Autor: G. Huber L. Süllwold
EAN: 9783642828430
ISBN: 978-3-642-82843-0
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Springer
Genre: Ganzheitsmedizin
Anzahl Seiten: 192
Gewicht: 340g
Größe: H244mm x B170mm x T10mm
Jahr: 2011
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1986.

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen