Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kontinuierliche Messung des arteriellen Sauerstoffpartialdrucks

  • Kartonierter Einband
  • 124 Seiten
Die kontinuierliche Messung des arteriellen Sauerstoffpartialdrucks erlaubt eine fortlaufende tiberwachung des pulmonalen Gasaus­... Weiterlesen
20%
71.00 CHF 56.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Klappentext

Die kontinuierliche Messung des arteriellen Sauerstoffpartialdrucks erlaubt eine fortlaufende tiberwachung des pulmonalen Gasaus­ tausches. Dieses bisher noch wenig gebrauchliche Verfahren diirfte mit der Weiterentwicklung kontinuierlicher tiberwachungstechni­ ken in der Intensivmedizin und Anaesthesiologie wachsende Be­ deutung erlangen. In dem vorliegenden Buch werden nach einer EinfiUuung in die Grundlagen des polarographischen Me~prinzips und der kontinuier­ lichen Sauerstoffmessung im BIut eigene Untersuchungen der In­ vitro- und In-vivo-Eigenschaften zweier Typen intravasaler P0 - 2 Elektroden vorgelegt. Es folgen die Ergebnisse der kontinuierlichen P0 -Messung bei Intensivpatienten und Patienten mit Lungen­ 2 erkrankungen, wobei das dynarnische Verhalten des arteriellen P0 2 bei Spontanatmung und bei Respiratorbeatmung, kreislaufbedingte Schwankungen des arteriellen P0 und das Vbergangsverhalten des 2 arteriellen P0 bei sprunghafter Anderung der inspiratorischen 2 Sauerstoffkonzentration beschrieben werden. In einer vergleichen­ den Untersuchung des kontinuierlich arteriell und transcutan ge­ messenen P0 wird die unterschiedliche Aussagekraft beider Ver­ 2 fahren dargestellt. Nach Diskussion der Komplikationsmoglich­ keiten wird in einer zusammenfassenden Beurteilung die klinische Wertigkeit der kontinuierlichen P0 -Messung im Vergleich mit 2 konkurrierenden Verfahren erortert. Ziel des Buches ist es, neben einer EinfiUuung in die Grundlagen und die methodischen Pro­ bleme der kontinuierlichen arteriellen P0 -Messung einen tiber­ 2 blick tiber die derzeitigen Moglichkeiten und den klinischen Stellen­ wert dieses Verfahrens zu geben. Das Buch wendet sich sowohl an den praktisch tlitigen Intensivmediziner, Anaesthesisten und Atem­ physiologen als auch an den biomedizinischen Techniker, der an der Anwendung und Entwicklung kontinuierlicher tiberwachungs­ verfahren interessiert ist. Den Herren Prof. Dr. G.



Inhalt

1 Einleitung.- 1.1 Einführung in das polarographische Meßprinzip.- 1.2 Die Entwicklung intravasaler PO2 -Elektroden.- 1.3 Weitere Methoden zur kontinuierlichen Sauerstoffmessung im Blut.- 2 Fragestellung.- 3 Eigenschaften der PO2-Elektroden.- 3.1 Polarogramm und Linearität.- 3.1.1 Methodik.- 3.1.2 Ergebnisse.- 3.1.3 Diskussion.- 3.2 Einstellverhalten.- 3.2.1 Methodik.- 3.2.2 Ergebnisse.- 3.2.3 Diskussion.- 3.3 Temperaturabhängigkeit.- 3.3.1 Methodik.- 3.3.2 Ergebnisse.- 3.3.3 Diskussion.- 3.4 Abhängigkeit von der Wasserstoff-Ionen-Konzentration.- 3.4.1 Methodik.- 3.4.2 Ergebnisse.- 3.4.3 Diskussion.- 3.5 Beeinflussung durch den CO2-Partialdruck.- 3.5.1 Methodik.- 3.5.2 Ergebnisse.- 3.6 Beeinflussung durch die Osmolalität.- 3.6.1 Methodik.- 3.6.2 Ergebnisse und Diskussion.- 3.7 Beeinflussung durch hydrostatischen Druck und Druckänderung.- 3.8 Konvektionsabhängigkeit.- 3.8.1 Methodik.- 3.8.2 Ergebnisse.- 3.8.3 Diskussion.- 3.9 Abhängigkeit von der Meßdauer (Drift).- 3.9.1 Methodik und statistische Auswertungsverfahren.- 3.9.2 Ergebnisse.- 3.9.3 Diskussion.- 3.10 Korrelation mit diskontinuierlicher PO2 -Messung.- 3.10.1 Methodik.- 3.10.2 Ergebnisse.- 3.10.3 Diskussion.- 3.11 Lebensdauer der Elektroden.- 3.12 Rasterelektronenmikroskopische Untersuchungen der Elektrodenoberfläche.- 3.12.1 Untersuchungsgut und Methodik.- 3.12.2 Ergebnisse.- 3.12.3 Diskussion.- 3.13 Tabellarische Übersicht über die Eigenschaften intravasaler PO2-Elektroden.- 4 Klinische Anwendung der kontinuierlichen arteriellen PO2 -Messung.- 4.1 Untersuchungsgut und Methodik.- 4.2 Verhalten des arteriellen PO2 bei Spontanatmung.- 4.2.1 Eigene Untersuchungen.- 4.2.2 Diskussion.- 4.3 Kontinuierliche PaO2-Messung bei Respiratorbeatmung.- 4.3.1 Eigene Untersuchungen.- 4.3.2 Diskussion.- 4.4 Stickstoffinsufflation bei Paraquatvergiftungen.- 4.4.1 Eigene Untersuchungen.- 4.4.2 Diskussion.- 4.5 Kreislaufbedingte Schwankungen des arteriellen Sauerstoffpartialdruckes.- 4.5.1 Eigene Untersuchungen.- 4.5.2 Diskussion.- 4.6 Übergangsverhalten des arteriellen PO2 bei sprunghafter Änderung der inspiratorischen Sauerstoffkonzentration.- 4.6.1 Eigene Untersuchungen.- 4.6.2 Diskussion.- 4.7 Vergleichende Untersuchungen des arteriellen und transkutanen PO2.- 4.7.1 Eigene Untersuchungen.- 4.7.2 Diskussion.- 4.8 Komplikationen der kontinuierlichen arteriellen PO2-Messung.- 4.8.1 Eigene Untersuchungen.- 4.8.2 Diskussion.- 5 Abschließende Beurteilung der kontinuierlichen Überwachung des arteriellen PO2 mittels intraarterieller Elektroden.- 5.1 Klinische Wertigkeit der kontinuierlichen Messung des arteriellen Sauerstoffpartialdrucks.- 5.2 Vergleich mit anderen Methoden der fortlaufenden Überwachung des pulmonalen Gasaustausches.- 5.3 Anforderungen an intravasale PO2-Elektroden.- 6 Zusammenfassung und Summary.- 6.1 Zusammenfassung.- 6.2 Summary.- 7 Anhang.- 7.1 Erläuterungen der verwendeten Symbole und Abkürzungen.- 7.2 Definitionen, Formeln, Berechnungen.- 7.3 Verwendete Meß- und Registriergeräte.- 7.4 Richtigkeit und Präzision der Radiometer-PO2 -Elektrode.- Literatur.

Produktinformationen

Titel: Kontinuierliche Messung des arteriellen Sauerstoffpartialdrucks
Autor:
EAN: 9783540107309
ISBN: 978-3-540-10730-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Klinische Fächer
Anzahl Seiten: 124
Gewicht: 227g
Größe: H244mm x B170mm x T7mm
Jahr: 1981

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen