Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fußballverein aus Thüringen

Quelle: Wikipedia. Seiten: 70. Kapitel: FC Rot-Weiß Erfurt, FC Carl Zeiss Jena, 1. FC Gera 03, FF USV Jena, FSV Sömmerda, BSG Wism... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 70 Seiten  Weitere Informationen
20%
28.50 CHF 22.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 70. Kapitel: FC Rot-Weiß Erfurt, FC Carl Zeiss Jena, 1. FC Gera 03, FF USV Jena, FSV Sömmerda, BSG Wismut Gera, VfB Pößneck, BSV Eintracht Sondershausen, FC Eisenach, FSV Wacker 90 Nordhausen, SV 08 Steinach, FC Erfurt Nord, SV 09 Arnstadt, 1. Suhler SV, SV Germania Ilmenau, FSV Wacker 03 Gotha, SV Hermsdorf, FC Motor Zeulenroda, SC 1903 Weimar, SV Jenapharm Jena, SV 1883 Schwarza, SV Blau-Weiß 90 Neustadt, FC Thüringen Weida, ZFC Meuselwitz, 1. FC Greiz, 1. FFV Erfurt, SV Elstertal Silbitz/Crossen, SV Motor Altenburg, FSV 07 Lauscha, FSV Kölleda, SC Apolda, SV Schott Jena, SC Leinefelde 1912, FSV Ronneburg, SV 1910 Kahla, 1. SC 1911 Heiligenstadt, FSV 06 Eintracht Hildburghausen, FSV Kali Werra Tiefenort, VfL Meiningen 04, Dynamo Erfurt, SV 1924 Münchenbernsdorf, FSV Preußen Bad Langensalza, EFC Ruhla 08, 1. FC Sonneberg, FSV Schmalkalden, SC 06 Oberlind, SpVgg Gelb-Rot Meiningen, FC Union Mühlhausen, Grün-Weiß Steinbach-Hallenberg, TSV Zella-Mehlis, VfL 06 Saalfeld, VfL 1990 Gera, ESV Lok Erfurt, SV Grün-Weiß Triptis, VfB Erfurt, Rot-Weiß Breitungen, SV Stahl Unterwellenborn, FC Einheit Rudolstadt, SV Glückauf Bleicherode, FSV Blau-Weiß Stadtilm, Dynamo Gera, SV EK Veilsdorf, SV Isolator Neuhaus-Schierschnitz, ASG Vorwärts Mühlhausen, BSG Motor Bad Liebenstein, ASG Vorwärts Bad Salzungen, Post SV Jena, SV 01 Gotha, SV 1899 Mühlhausen, SpVgg Zella-Mehlis 06, ASG Vorwärts Meiningen. Auszug: Der FC Rot-Weiß Erfurt ist ein Fußballverein aus Erfurt. Der Vorgänger des Vereins ist der am 25. Mai 1895 gegründete Cricket Club Erfurt, der sich ein Jahr später in SC Erfurt 1895 umbenannte. Der SC Erfurt war 1900 Gründungsmitglied des DFB und Pionier der Fußballbewegung in Thüringen. Die Mannschaft wurde zweimal DDR-Meister, 1953/54 als BSG Turbine Erfurt und 1954/55 unter dem Namen SC Turbine Erfurt. Am 26. Januar 1966 erfolgte die Neugründung des Vereins unter dem heutigen Namen. In der letzten Saison der DDR-Oberliga erreichten die Erfurter den 3. Tabellenplatz und konnten sich somit für die 2. Bundesliga und den UEFA-Pokal qualifizieren. Nach Abstieg, Wiederaufstieg 2004 und erneutem Abstieg spielt die Mannschaft zur Zeit in der 3. Liga und konnte nach der Wende neunmal den Thüringer Landespokal gewinnen. Aus der Mannschaft gingen zahlreiche spätere Nationalspieler wie Jürgen Heun, Thomas Linke oder Clemens Fritz hervor. Der Vorgänger des Vereins ist der am 25. Mai 1895 gegründete Cricket Club Erfurt, der ein Jahr später in SC Erfurt 1895 umbenannt wurde. Der SC Erfurt war 1900 Gründungsmitglied des DFB und Pionier der Fußballbewegung in Thüringen. 1904 trat der Verein dem Verband Mitteldeutscher Ballspiel-Vereine (VMBV) bei. Die Mitgliederzahl stieg von 50 im Jahr 1900 auf 419 im Jahr 1914 und erreichte Anfang der 20er Jahre die 1.000er-Marke. 1927 war der SC Erfurt mit 1.256 Mitgliedern der zweitgrößte Verein im VMBV. Als nach dem Zweiten Weltkrieg aufgrund der Direktive Nr. 23 des Alliierten Kontrollrats der Besatzungsmächte alle Sportvereine zum 1. Januar 1946 aufgelöst werden mussten und Sportverkehr nur noch auf Stadt- oder Kreisebene gestattet wurde, entstanden in Erfurt mehrere locker organisierte Sportgemeinschaften. Die SG Erfurt-West sah sich als Nachfolgerin des SC Erfurt und des VfB Erfurt. Sie wurde 1949 in Fortuna und nach Einführung des Systems der Betriebssportgemeinschaften (BSG) in BSG KWU (1950) und BSG Turbine (1951) umbenannt. Ende 1954

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 70. Kapitel: FC Rot-Weiß Erfurt, FC Carl Zeiss Jena, 1. FC Gera 03, FF USV Jena, FSV Sömmerda, BSG Wismut Gera, VfB Pößneck, BSV Eintracht Sondershausen, FC Eisenach, FSV Wacker 90 Nordhausen, SV 08 Steinach, FC Erfurt Nord, SV 09 Arnstadt, 1. Suhler SV, SV Germania Ilmenau, FSV Wacker 03 Gotha, SV Hermsdorf, FC Motor Zeulenroda, SC 1903 Weimar, SV Jenapharm Jena, SV 1883 Schwarza, SV Blau-Weiß 90 Neustadt, FC Thüringen Weida, ZFC Meuselwitz, 1. FC Greiz, 1. FFV Erfurt, SV Elstertal Silbitz/Crossen, SV Motor Altenburg, FSV 07 Lauscha, FSV Kölleda, SC Apolda, SV Schott Jena, SC Leinefelde 1912, FSV Ronneburg, SV 1910 Kahla, 1. SC 1911 Heiligenstadt, FSV 06 Eintracht Hildburghausen, FSV Kali Werra Tiefenort, VfL Meiningen 04, Dynamo Erfurt, SV 1924 Münchenbernsdorf, FSV Preußen Bad Langensalza, EFC Ruhla 08, 1. FC Sonneberg, FSV Schmalkalden, SC 06 Oberlind, SpVgg Gelb-Rot Meiningen, FC Union Mühlhausen, Grün-Weiß Steinbach-Hallenberg, TSV Zella-Mehlis, VfL 06 Saalfeld, VfL 1990 Gera, ESV Lok Erfurt, SV Grün-Weiß Triptis, VfB Erfurt, Rot-Weiß Breitungen, SV Stahl Unterwellenborn, FC Einheit Rudolstadt, SV Glückauf Bleicherode, FSV Blau-Weiß Stadtilm, Dynamo Gera, SV EK Veilsdorf, SV Isolator Neuhaus-Schierschnitz, ASG Vorwärts Mühlhausen, BSG Motor Bad Liebenstein, ASG Vorwärts Bad Salzungen, Post SV Jena, SV 01 Gotha, SV 1899 Mühlhausen, SpVgg Zella-Mehlis 06, ASG Vorwärts Meiningen. Auszug: Der FC Rot-Weiß Erfurt ist ein Fußballverein aus Erfurt. Der Vorgänger des Vereins ist der am 25. Mai 1895 gegründete Cricket Club Erfurt, der sich ein Jahr später in SC Erfurt 1895 umbenannte. Der SC Erfurt war 1900 Gründungsmitglied des DFB und Pionier der Fußballbewegung in Thüringen. Die Mannschaft wurde zweimal DDR-Meister, 1953/54 als BSG Turbine Erfurt und 1954/55 unter dem Namen SC Turbine Erfurt. Am 26. Januar 1966 erfolgte die Neugründung des Vereins unter dem heutigen Namen. In der letzten Saison der DDR-Oberliga erreichten die Erfurter den 3. Tabellenplatz und konnten sich somit für die 2. Bundesliga und den UEFA-Pokal qualifizieren. Nach Abstieg, Wiederaufstieg 2004 und erneutem Abstieg spielt die Mannschaft zur Zeit in der 3. Liga und konnte nach der Wende neunmal den Thüringer Landespokal gewinnen. Aus der Mannschaft gingen zahlreiche spätere Nationalspieler wie Jürgen Heun, Thomas Linke oder Clemens Fritz hervor. Der Vorgänger des Vereins ist der am 25. Mai 1895 gegründete Cricket Club Erfurt, der ein Jahr später in SC Erfurt 1895 umbenannt wurde. Der SC Erfurt war 1900 Gründungsmitglied des DFB und Pionier der Fußballbewegung in Thüringen. 1904 trat der Verein dem Verband Mitteldeutscher Ballspiel-Vereine (VMBV) bei. Die Mitgliederzahl stieg von 50 im Jahr 1900 auf 419 im Jahr 1914 und erreichte Anfang der 20er Jahre die 1.000er-Marke. 1927 war der SC Erfurt mit 1.256 Mitgliedern der zweitgrößte Verein im VMBV. Als nach dem Zweiten Weltkrieg aufgrund der Direktive Nr. 23 des Alliierten Kontrollrats der Besatzungsmächte alle Sportvereine zum 1. Januar 1946 aufgelöst werden mussten und Sportverkehr nur noch auf Stadt- oder Kreisebene gestattet wurde, entstanden in Erfurt mehrere locker organisierte Sportgemeinschaften. Die SG Erfurt-West sah sich als Nachfolgerin des SC Erfurt und des VfB Erfurt. Sie wurde 1949 in Fortuna und nach Einführung des Systems der Betriebssportgemeinschaften (BSG) in BSG KWU (1950) und BSG Turbine (1951) umbenannt. Ende 1954

Produktinformationen

Titel: Fußballverein aus Thüringen
Untertitel: FC Rot-Weiß Erfurt, FC Carl Zeiss Jena, 1. FC Gera 03, FF USV Jena, FSV Sömmerda, BSG Wismut Gera, VfB Pößneck, BSV Eintracht Sondershausen, FC Eisenach, FSV Wacker 90 Nordhausen, SV 08 Steinach, FC Erfurt Nord, SV 09 Arnstadt
Editor: Wikipedia
EAN: 9781158995851
ISBN: 978-1-158-99585-1
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 70
Gewicht: 154g
Größe: H247mm x B190mm x T15mm
Jahr: 2011

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen