Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fußballtrainer (Jugoslawien)

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Branko Zebec, Velibor Vasovic, Zlatko Cajkovski, Zeljko Cajkovski, Vladimir Beara, DuSan ... Weiterlesen
20%
20.90 CHF 16.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Branko Zebec, Velibor Vasovic, Zlatko Cajkovski, Zeljko Cajkovski, Vladimir Beara, DuSan Bajevic, Otto Baric, Vahid Halilhodzic, Franjo Wölfl, Vujadin BoSkov, Stjepan Bobek, Milovan Beljin, Tomislav Ivic, Radomir Antic, Dzemaludin MuSovic, LjubiSa Brocic, Ivica Horvat, Aleksandar Tirnanic, Dragoslav sekularac, MiloS Milutinovic, Slobodan Santrac, Slobodan Jovanic, Slavko Kovacic, Rudolf Rupec, Josip Skoblar, Miljan Miljanic, Zeljko PeruSic, Srdan Cebinac, Zdenko KobeScak, Aleksandar Petakovic, Bora Milutinovic, Vladica Popovic, Zdravko Rajkov, Fahrudin Jusufi, Petar Nadoveza, Zvonko Kurbos, Ilija Petkovic, Vladimir Petrovic, BoSko Simonovic, Enver Hadziabdic, Milorad Pavic, Rajko Mitic, Jovan Miladinovic, Ljupko Petrovic, Savo Ekmecic, Abdullah Gegiç. Auszug: Branko Zebec (* 17. Mai 1929 in Zagreb; + 26. September 1988 ebenda) war ein jugoslawischer Fußballspieler und -trainer. In Deutschland wurde er vor allem als Trainer in der Bundesliga bekannt. Er studierte neben Sport auch Mathematik und Physik. Die Universität bot ihm aufgrund seiner Studienleistungen eine wissenschaftliche Laufbahn an, doch Zebec entschied sich für den Fußball. Als Fußballspieler war er für Gradjanski (Lokomotive) Zagreb, einen Vorgängerverein von Dinamo Zagreb, sowie für FK Partizan Belgrad und FK Roter Stern Belgrad aktiv. Er spielte von 1961 bis 1965 auch in Deutschland für Alemannia Aachen in der Oberliga und Regionalliga West und beendete hier seine aktive Laufbahn. Für Jugoslawien absolvierte er 65 Länderspiele und erzielte 17 Tore. Zweimal wurde Zebec in der Weltelf eingesetzt. Beim Olympischen Fußballturnier 1952 in Helsinki gewann er mit Jugoslawien die Silbermedaille. Zebec, auf Linksaußen spielend, wurde mit sieben Treffern Torschützenkönig des Turniers. Jugoslawien unterlag im Finale dieses Turniers den Ungarn, deren Wunderteam der 50er Jahre dort seinen Anfang nahm. Er war auch einer der führenden jugoslawischen Spieler bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1954. Sein Team hatte die WM mit 8:0 Punkten und 4:0 Toren erreicht (viermal 1:0), war über ein 1:0 gegen Frankreich und ein 1:1 gegen Brasilien (Tor Zebec) als ungesetzte Mannschaft ins Viertelfinale vorgestoßen und verlor dort 0:2 gegen den späteren Weltmeister Deutschland. Auch bei der WM 1958 brachte Deutschland im Viertelfinale für die Jugoslawen das Aus, dieses Mal mit 1:0. Zebec spielte in diesem Turnier im Mittelfeld und war Kapitän seiner Mannschaft. 1960 nahm er mit Jugoslawien in Frankreich an der Endrunde der ersten Fußball-Europameisterschaft teil. Er stand in der Mannschaft des Halbfinales gegen Frankreich. Frankreich führte in diesem Spiel bis zur 75. Minute 4:2, am Ende gewann Jugoslawien 5:4 . Im Finale verlor Jugoslawien gegen die UdSSR 1:2 nach Verlängerung, Zebec n

Produktinformationen

Titel: Fußballtrainer (Jugoslawien)
Untertitel: Branko Zebec, Velibor Vasovic, Zlatko Cajkovski, Zeljko Cajkovski, Vladimir Beara, DuSan Bajevic, Otto Baric, Vahid Halilhodzic, Franjo Wölfl, Vujadin BoSkov, Stjepan Bobek, Milovan Beljin, Tomislav Ivic, Radomir Antic, Dzemaludin MuSovic
Editor:
EAN: 9781158995264
ISBN: 978-1-158-99526-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 168g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel