Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fußballschiedsrichter (Österreich)

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Kapitel: Robert Schörgenhofer, Manfred Krassnitzer, Thomas Gangl, Andreas Fellinger, Manuel S... Weiterlesen
20%
19.50 CHF 15.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Kapitel: Robert Schörgenhofer, Manfred Krassnitzer, Thomas Gangl, Andreas Fellinger, Manuel Schüttengruber, René Eisner, Bernd Hirschbichler, Christian Dintar, Benjamin Steuer, Andreas Heiß, Michael Schmid, Tanja Schett, Dominik Ouschan, Dieter Muckenhammer, Harald Ruiss, Gerhard Kapl, Konrad Plautz, Roland Braunschmidt, Günter Benkö, Johann Andres, Franz Wöhrer, Fritz Stuchlik, Helmut Kohl, Ferdinand Marschall, Stefan Meßner, Thomas Einwaller, Gerald Lehner, Alois Beranek, Hans Frankenstein, Erich Linemayr. Auszug: Robert Schörgenhofer (* 21. Februar 1973 in Dornbirn) ist ein österreichischer Fußballschiedsrichter. Er ist Mitglied des Vorarlberger Fußballverbandes und gehört dem Vorarlberger Schiedsrichter-Kollegium an. Im Alter von zehn Jahren begann Robert Schörgenhofer beim FC Sulz Fußball zu spielen. Die Karriere verlief durchaus erfolgreich, denn immerhin konnte er mit seinen Kameraden in den Altersstufen Unter-16 und Unter-19 zwei regionale Meistertitel feiern. Bereits mit 17 Jahren konnte er in der Kampfmannschaft Fuß fassen, doch warfen ihn kleinere Verletzungen immer wieder zurück. Zum baldigen Ende seiner Fußballerlaufbahn trug weiters bei, dass Schörgenhofer bereits am 1. März 1991 im Alter von nur 18 Jahren - also zum frühest möglichen Zeitpunkt - die Prüfung zum Fußballschiedsrichter ablegte. Da er noch als Fußballspieler aktiv war, kam er, den Statuten entsprechend, vorerst nur bei Nachwuchsspielen zum Einsatz. Robert SchörgenhoferSchon früh merkte Schörgenhofer, dass er als Schiedsrichter seine Erfüllung findet, weshalb er im Alter von 20 Jahren seine aktive Karriere als Fußballspieler beendete. Mit großem Ehrgeiz arbeitete er an seiner Karriere und dank seiner guten Leistungen wurde er schon in der Saison 2000/01 in den Kader der Unparteiischen der zweithöchsten österreichischen Spielklasse berufen. Sein Debüt in der Ersten Division gab Schörgenhofer am 14. Juli 2000 im Spiel Vienna gegen Untersiebenbrunn. Ab der Saison 2004/05 wurde Schörgenhofer in die Kaderliste der Fußballschiedsrichter für die höchste österreichische Spielklasse aufgestuft. Am 14. August 2004 gab er im Spiel Pasching gegen Admira Wacker sein Debüt in der Bundesliga. Bereits bei seiner zweiten Spielleitung am 25. September 2004 hatte Schörgenhofer den ersten Ausschluss zu verzeichnen, als er in der 72. Minute den damaligen FC Wacker Innsbruck-Spieler Hannes Eder mit der gelb-roten Karte vom Feld schickte. Die erste Rote Karte zeigte Schörgenhofer in seinem 25. Spiel dem Mattersburger Anton

Produktinformationen

Titel: Fußballschiedsrichter (Österreich)
Untertitel: Robert Schörgenhofer, Manfred Krassnitzer, Thomas Gangl, Andreas Fellinger, Manuel Schüttengruber, René Eisner, Bernd Hirschbichler, Christian Dintar, Benjamin Steuer, Andreas Heiß, Michael Schmid, Tanja Schett, Dominik Ouschan
Editor:
EAN: 9781158992560
ISBN: 978-1-158-99256-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Internationales Recht
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 145g
Größe: H246mm x B189mm x T1mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen