Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fußball (Südamerika)

  • Kartonierter Einband
  • 104 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 120. Nicht dargestellt. Kapitel: Copa Libertadores, Fußball in Südamerika, Campeonato Sudam... Weiterlesen
20%
34.90 CHF 27.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 120. Nicht dargestellt. Kapitel: Copa Libertadores, Fußball in Südamerika, Campeonato Sudamericano Sub-20, Recopa Sudamericana, Copa Aldao, Campeonato Sudamericano Sub-17, CONMEBOL, Torneo América del Sud - Centenario, Copa Interamericana, Sudamericano Femenino, Recopa Sudamericano de Clubes 1970/71, Taça do Atlântico, Fußball in Uruguay, Sudamericano Femenino Sub-20, Supercopa Sudamericana, Campeonato Sudamericano Sub-15, Copa Competencia Chevallier Boutell, Copa de Campeones Sudamericanos, Sudamericano Femenino Sub-17, Copa Roca, Copa del Atlántico de Clubes 1956, Copa Lipton, Copa de Confraternidad Escobar-Gerona, Copa Conmebol, Copa Mercosur, Copa de Oro Nicolás Leoz, Copa Newton, Copa Master de Supercopa, Copa Conmebol Master. Auszug: Die Copa Libertadores de América ist der wichtigste südamerikanische Vereinsfußballwettbewerb, vergleichbar mit der europäischen Champions League. Er wird seit 1960 ausgetragen, gespielt wird von Januar bis August, organisiert wird der Wettbewerb vom Südamerikanischen Fußball-Verband (CONMEBOL). Seit 1998 nehmen auch mexikanische Mannschaften daran teil. Der Sieger qualifiziert sich für die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft und für die kommende Copa Libertadores, zudem tritt er gegen den Gewinner der Copa Sudamericana um die Recopa Sudamericana, das Pendant zum UEFA Super Cup, an. Mit der Copa de Campeones Sudamericanos 1948 in Santiago in Chile fand ein erster Versuch statt einen Wettbewerb der Meister Südamerikas zu etablieren. Er gilt heute als Vorläufer der Copa Libertadores und wurde als solcher 1996 von der CONMEBOL offiziell anerkannt. Diese Anerkennung ermöglichte dem damaligen Sieger Vasco da Gama die Teilnahme an der Supercopa Sudamericana 1997. Je nach Sponsor ändert sich der offizielle Name des Turniers. So hieß der Wettbewerb zuletzt Copa Toyota Libertadores, weil Toyota zwischen 1998 und 2007 als offizieller Sponsor und Namensgeber des Wettbewerbs auftrat (siehe altes Logo). Im September 2007 übernahm die Banco Santander, die größte Bank Spaniens, die Rolle des Hauptsponsors und seither firmiert der Wettbewerb als Copa Santander Libertadores. Im Laufe der Zeit wurde der Modus mehrmals verändert. Anfangs wurde im reinen K.-o.-System gespielt, später kamm eine Gruppenphase hinzu. Ebenso wie die Zahl und Stärke der Gruppen variierte auch die Anzahl der Vereine pro Land. Bis in die 80er Jahre hinein spielte bei Punktgleichheit sowohl in der Gruppe als auch in den K.-o.-Runden die Tordifferenz grundsätzlich keine Rolle, sondern es wurde ein Entscheidungsspiel fällig. Zu Beginn der 90er Jahre entschied bei Punktgleichheit auch die Tordifferenz. War diese ebenfalls gleich, wurden in den Finalpartien jedoch keine Entscheidungsspiele mehr ausgetragen, sondern es gab,

Produktinformationen

Titel: Fußball (Südamerika)
Untertitel: Copa América, Copa Libertadores, Sudamericano Femenino, Südamerikas Fußballer des Jahres, Diego Maradona, Copa América 2011/Kader, Copa América 2007/Spiele, Copa Libertadores 2010, Copa Libertadores 2009, Copa Libertadores 2008
Editor:
EAN: 9781158998081
ISBN: 978-1-158-99808-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Ballsport
Anzahl Seiten: 104
Gewicht: 195g
Größe: H246mm x B189mm x T5mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen