Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fußball in Tunesien

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Fußball-Weltmeisterschaft der tunesischen Nationalmannschaft, Fußballspieler (Tunesien), F... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 30 Seiten  Weitere Informationen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Fußball-Weltmeisterschaft der tunesischen Nationalmannschaft, Fußballspieler (Tunesien), Fußballstadion in Tunesien, Tunesischer Fußballverein, Tunesische Fußballnationalmannschaft, Fußball-Afrikameisterschaft 2004, Junioren-Fußballweltmeisterschaft 1977, Fußball-Afrikameisterschaft 1994, Fußball-Weltmeisterschaft 1978/Tunesien, Fußball-Weltmeisterschaft 2006/Tunesien, Fußball-Weltmeisterschaft 2002/Tunesien, Championnat de Tunisie, Fußball-Weltmeisterschaft 1998/Tunesien, Fußball-Afrikameisterschaft 1965, Hatem Ben Arfa, Tunesische Fußballnationalmannschaft der Frauen, Espérance Sportive de Tunis, Nizar Ben Nasra, Adel Sellimi, Jawhar Mnari, Najeh Braham, Étoile Sportive du Sahel, Francileudo Silva dos Santos, Adel Chedli, Radhouène Felhi, Club Africain Tunis, Khaled Mouelhi, Yassin Mikari, Mejdi Traoui, Sofian Chahed, Hamed Namouchi, Stade El Menzah, Anis Boussaidi, Saïf Ghezal, Adli Lachheb, Stadion des 7. November, Stade Olympique de Sousse, Olympique de Béjà, CS Sfax, Fahed Dermech, Tarak Dhiab, Haykel Gmamdia, Kaies Ghodhbane, Stade Chedli Zouiten, Club Sportif de Hammam-Lif, Amir Akrout, Wissam El Bekri, Enis Hajri, Samy Kehli, Stade Taïeb Mhiri, Mounir Zitouni, Mehdi Ben Slimane, José Clayton, Club Athlétique Bizertin, Stade Tunisien, Karim Saidi, David Jemmali, Ziad Jaziri, Riadh Bouazizi, Alaeddine Yahia, Oussama Darragi, Issam Mardassi, Karim Essediri, Faouzi Rouissi, Sofiène Melliti, Mehdi Meriah, Hocine Ragued, Ali Zitouni, Sirajeddine Chihi, Jendouba Sports, Lassaad Ouertani, Kamel Zaiem, Jeunesse Sportive Kairouanaise, Oussama Sellami, Espérance Sportive de Zarzis. Auszug: Die tunesische Fußballnationalmannschaft ist die Auswahlmannschaft des nordafrikanischen Staates Tunesien und untersteht der Fédération Tunisienne de Football. Tunesien nahm viermal an Weltmeisterschaften teil und qualifizierte sich 13 Mal für die Endrunden der Afrikameisterschaft, die 2004 erstmals gewonnen wurden. 2005 nahm Tunesien am Konföderationen-Pokal in Deutschland teil. Zwischen 1928 und 1950 bestritten tunesische Mannschaften mehrere Spiele gegen die französische B-Mannschaft und andere französische Teams. Nach der Unabhängigkeit Tunesiens im Jahr 1956 folgten weitere Spiele, die aber von der FIFA noch nicht anerkannt wurden. Das erste von der FIFA anerkannte Spiel fand am 8. März 1959 gegen Malta statt und endete 0:0. In der Qualifikation zur Fußball-WM 2006 hatte die Mannschaft des französischen Trainers Roger Lemerre die erste Runde überstanden und traf in Hin-und Rückspielen in der zweiten Runde in Gruppe fünf auf Marokko, Kenia, Guinea, Malawi und Botsuana. Trotz eines 2:2 gegen das Team von Marokko am 8. Oktober 2005 schaffte Tunesien den Gruppensieg und fuhr als fünfte afrikanische Mannschaft neben den Teams von Togo, Ghana, der Elfenbeinküste und Angola zur Weltmeisterschaft nach Deutschland. Nach einem Unentschieden gegen Saudi-Arabien (2:2) sowie zwei Niederlagen gegen Spanien (1:3) und die Ukraine (0:1) schied die Mannschaft als Gruppendritter in der Vorrunde aus. Ab Anfang Juni 2008 wurden die "Adler von Karthago" vom Portugiesen Humberto Coelho betreut, welcher schon die Portugiesische Fußballnationalmannschaft ins Halbfinale der EURO 2000 führte, wo er auf seinen Vorgänger und damaligen Trainer der Französischen Fußballnationalmannschaft Roger Lemerre traf. Er erhielt einen Dreijahresvertrag. Nach dem Scheitern in der Qualifikation zur WM 2010, trennten sich beide Parteien allerdings wiede...

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Fußball-Weltmeisterschaft der tunesischen Nationalmannschaft, Fußballspieler (Tunesien), Fußballstadion in Tunesien, Tunesischer Fußballverein, Tunesische Fußballnationalmannschaft, Fußball-Afrikameisterschaft 2004, Junioren-Fußballweltmeisterschaft 1977, Fußball-Afrikameisterschaft 1994, Fußball-Weltmeisterschaft 1978/Tunesien, Fußball-Weltmeisterschaft 2006/Tunesien, Fußball-Weltmeisterschaft 2002/Tunesien, Championnat de Tunisie, Fußball-Weltmeisterschaft 1998/Tunesien, Fußball-Afrikameisterschaft 1965, Hatem Ben Arfa, Tunesische Fußballnationalmannschaft der Frauen, Espérance Sportive de Tunis, Nizar Ben Nasra, Adel Sellimi, Jawhar Mnari, Najeh Braham, Étoile Sportive du Sahel, Francileudo Silva dos Santos, Adel Chedli, Radhouène Felhi, Club Africain Tunis, Khaled Mouelhi, Yassin Mikari, Mejdi Traoui, Sofian Chahed, Hamed Namouchi, Stade El Menzah, Anis Boussaidi, Saïf Ghezal, Adli Lachheb, Stadion des 7. November, Stade Olympique de Sousse, Olympique de Béjà, CS Sfax, Fahed Dermech, Tarak Dhiab, Haykel Gmamdia, Kaies Ghodhbane, Stade Chedli Zouiten, Club Sportif de Hammam-Lif, Amir Akrout, Wissam El Bekri, Enis Hajri, Samy Kehli, Stade Taïeb Mhiri, Mounir Zitouni, Mehdi Ben Slimane, José Clayton, Club Athlétique Bizertin, Stade Tunisien, Karim Saidi, David Jemmali, Ziad Jaziri, Riadh Bouazizi, Alaeddine Yahia, Oussama Darragi, Issam Mardassi, Karim Essediri, Faouzi Rouissi, Sofiène Melliti, Mehdi Meriah, Hocine Ragued, Ali Zitouni, Sirajeddine Chihi, Jendouba Sports, Lassaad Ouertani, Kamel Zaiem, Jeunesse Sportive Kairouanaise, Oussama Sellami, Espérance Sportive de Zarzis. Auszug: Die tunesische Fußballnationalmannschaft ist die Auswahlmannschaft des nordafrikanischen Staates Tunesien und untersteht der Fédération Tunisienne de Football. Tunesien nahm viermal an Weltmeisterschaften teil und qualifizierte sich 13 Mal für die Endrunden der Afrikameisterschaft, die 2004 erstmals gewonnen wurden. 2005 nahm Tunesien am Konföderationen-Pokal in Deutschland teil. Zwischen 1928 und 1950 bestritten tunesische Mannschaften mehrere Spiele gegen die französische B-Mannschaft und andere französische Teams. Nach der Unabhängigkeit Tunesiens im Jahr 1956 folgten weitere Spiele, die aber von der FIFA noch nicht anerkannt wurden. Das erste von der FIFA anerkannte Spiel fand am 8. März 1959 gegen Malta statt und endete 0:0. In der Qualifikation zur Fußball-WM 2006 hatte die Mannschaft des französischen Trainers Roger Lemerre die erste Runde überstanden und traf in Hin-und Rückspielen in der zweiten Runde in Gruppe fünf auf Marokko, Kenia, Guinea, Malawi und Botsuana. Trotz eines 2:2 gegen das Team von Marokko am 8. Oktober 2005 schaffte Tunesien den Gruppensieg und fuhr als fünfte afrikanische Mannschaft neben den Teams von Togo, Ghana, der Elfenbeinküste und Angola zur Weltmeisterschaft nach Deutschland. Nach einem Unentschieden gegen Saudi-Arabien (2:2) sowie zwei Niederlagen gegen Spanien (1:3) und die Ukraine (0:1) schied die Mannschaft als Gruppendritter in der Vorrunde aus. Ab Anfang Juni 2008 wurden die "Adler von Karthago" vom Portugiesen Humberto Coelho betreut, welcher schon die Portugiesische Fußballnationalmannschaft ins Halbfinale der EURO 2000 führte, wo er auf seinen Vorgänger und damaligen Trainer der Französischen Fußballnationalmannschaft Roger Lemerre traf. Er erhielt einen Dreijahresvertrag. Nach dem Scheitern in der Qualifikation zur WM 2010, trennten sich beide Parteien allerdings wiede...

Produktinformationen

Titel: Fußball in Tunesien
Untertitel: Fußball-Weltmeisterschaft der tunesischen Nationalmannschaft, Fußballspieler (Tunesien), Fußballstadion in Tunesien, Tunesischer Fußballverein, Tunesische Fußballnationalmannschaft, Fußball-Afrikameisterschaft 2004
Editor: Quelle: Wikipedia
EAN: 9781158998005
ISBN: 978-1-158-99800-5
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 30
Gewicht: 79g
Größe: H246mm x B189mm x T7mm
Jahr: 2012

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen