Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Funktionen des Humanismus

Worin genau bestanden das Innovationspotential und die hohe soziale Attraktivität des europäischen Renaissance-Humanismus? Die int... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 415 Seiten  Weitere Informationen
20%
42.50 CHF 34.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Werktagen.

Andere Kunden kauften auch

Beschreibung

Worin genau bestanden das Innovationspotential und die hohe soziale Attraktivität des europäischen Renaissance-Humanismus? Die interdisziplinäre Aufsatzsammlung beantwortet diese Frage anhand unterschiedlicher gelehrter Gattungen und Wirkungsfelder humanistischer Kultur. Der europäische Humanismus war kein Projekt weltfremder Literaten. Propagiert und protegiert wurde er vielmehr von Fürsten und Diplomaten, von Kaufleuten und Bankiers. Was faszinierte diese Spezialisten für Geld und Macht so sehr an der neuen Bildung? Warum war es für sie -lukrativ, in Humanismus zu investieren? Welchen konkreten Nutzen brachte er ihnen? Was konnten Humanisten besser als die Vertreter der bisherigen "mittelalterlichen Kultur? Die 17 Beiträge dieses Bandes fragen nach dem Innovationspotential und der gesellschaftlichen Wirkung des Renaissance-Humanismus, nach seinen Zielen und nach den konkreten Veränderungen, die er bewirkte. Sie unter-suchen typisch humanistische Gattungen (Poesie, Philologie und politische Publizistik), spezifische Wirkungsfelder und Diskursnetze (Höfe, Städte, Klöster und Konfessionskirchen) und verschiedene Weisen der Indienstnahme humanistischer Werte und Methoden. Mit Beiträgen von Gabor Almasi, Klaus Bergdolt, Raingard Eßer, Ulrich Heinen, Caspar Hirschi, Gerlinde Huber-Rebenisch, Arne Karsten, Thomas Maissen, Dieter Mertens, Harald Müller, Markus Müller, Manfred Rudersdorf, Harriet Rudolph, Anton Schindling, Elisabeth Stein, Gerrit Walther und Peter Wolf.

Autorentext

Thomas Maissen, geb. 1962, ist Professor für Neuere Geschichte der Frühen Neuzeit an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Die Schwerpunkte seiner Forschungen liegen auf den Themenfeldern Kollektive Identitäten, Konfessionskulturen, Geschichte der politischen Idee, der Historiographie und des Bildungswesens. Gerrit Walther, geb. 1959, ist Professor für Neuere Geschichte an der Bergischen Universität Wuppertal, Koordinator des Projekts »Humanismus« der Gerda Henkel Stiftung und Fachherausgeber für den Bereich »Bildung« bei der »Enzyklopädie der Neuzeit«.

Produktinformationen

Titel: Funktionen des Humanismus
Untertitel: Studien zum Nutzen des Neuen in der humanistischen Kultur
Editor: Thomas Maissen Gerrit Walther
EAN: 9783835300255
ISBN: 978-3-8353-0025-5
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Wallstein Verlag GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 415
Gewicht: 606g
Größe: H230mm x B142mm x T29mm
Jahr: 2006
Auflage: 15.06.2006
Land: DE

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen