Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fürsorge in Brandenburg

  • Fester Einband
  • 476 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Einführung von Hartz IV, die für breite Kreise der Bevölkerung zu einer völligen Veränderung des sozialen Status geführt hat, ... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Die Einführung von Hartz IV, die für breite Kreise der Bevölkerung zu einer völligen Veränderung des sozialen Status geführt hat, löste gravierende innergesellschaftliche Auseinandersetzungen aus. Ursprünglich entstanden die sozialen Sicherungssysteme des 19. Jahrhunderts aus dem Bedürfnis heraus, den »Schwachen« zu helfen, um die Stabilität des jeweiligen Gemeinwesens zu sichern. All diese Institutionen werden heute in Frage gestellt. Vor diesem Hintergrund ist es dringend notwendig, sich mit der Geschichte der Fürsorge auseinanderzusetzen. Die Beiträge berichten über Umbrüche vom Kaiserreich über die Jugendhilfepraxis in der DDR bis heute. Umbrüche in der Sozialfürsorge in der Weimarer Republik, im Dritten Reich und in der DDR werden dabei unter die Lupe genommen. Am Beispiel konkreter Projekte und Standorte, sowohl aus dem konfessionell gebundenen wie aus dem staatlichen oder privat verantworteten Bereich, wird ein wichtiges Kapitel deutscher Sozialgeschichte geschrieben. Geschichte und Gegenwart der Fürsorge in Brandenburg. In Zeiten des Umbruchs sozialer Sicherungssysteme ein hoch aktueller Band. Mit Beiträgen von Th. Beddies, D. Schulze, W.Hofmann, D. Hübener,W. Rose, P. Fuchs, A.C. Hüntelmann, U.Kaminsky, A. Hinz-Wessels, P. Liebner, W. Refardt, A. Ludwig, M. Boldorf, Ch. Bernhardt, G. Kuhn, Th. Müller, L. Klocek.

Autorentext
Prof. Dr. Wolfgang Hofmann, geb. 1932, seit 1977 Professor für Verwaltungs- und Sozialgeschichte an der Technischen Universität Berlin. Forschungsschwerpunkte: Verwaltungs-, Kommunal-, Stadtgeschichte, Geschichte der Stadt- und Regionalplanung. Prof. Paul Meusinger, geb. 1944, Honorarprofessor an der Fachhochschule Potsdam, Fachbereich Sozialwesen, Jurist, Präsident des Landesamts für Soziales und Versorgung in Brandenburg i.R. Kristina Hübener, geb. 1956, Studium der Geschichte und Germanistik an der Pädagogischen Hochschule Potsdam, 1987 Promotion, Humboldt-Stipendiatin, seit 1997 Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Neuere Geschichte I an der Universität Potsdam. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Kommunal- und Sozialgeschichte der brandenburgischen Provinzialverwaltung im 19. und 20. Jahrhundert.

Produktinformationen

Titel: Fürsorge in Brandenburg
Untertitel: Entwicklungen - Kontinuitäten - Umbrüche
Editor:
EAN: 9783937233369
ISBN: 978-3-937233-36-9
Format: Fester Einband
Herausgeber: Bebra Verlag
Genre: Regional- und Ländergeschichte
Anzahl Seiten: 476
Gewicht: 1130g
Größe: H247mm x B175mm x T30mm
Veröffentlichung: 01.06.2007
Jahr: 2007
Auflage: 1. Aufl. 11.2007

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel