Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Frühkindlich Hirngeschädigte als Erwachsene

Dieser Bericht über die Katamnesen an 230 Patienten verbindet die Neuropsychiatrie des Kindes- und Judendalters mit der des Erwach... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 96 Seiten  Weitere Informationen
20%
77.00 CHF 61.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Andere Kunden kauften auch

Beschreibung

Dieser Bericht über die Katamnesen an 230 Patienten verbindet die Neuropsychiatrie des Kindes- und Judendalters mit der des Erwachsenenalters. Die Patienten waren nach dem Intelligenzgrad in 3 Gruppen eingeteilt und wurden 10 Jahre nach ihrer Entlassung untersucht sowohl im Hinblick auf ihren körperlichen und psychischen Zustand als auch auf ihre soziale Stellung. Aus den Ergebnissen dieser Langzeituntersuchungen werden u.a. wichtige Konsequenzen für die soziale Integration gezogen.

Klappentext

Dieser Bericht über die Katamnesen an 230 Patienten verbindet die Neuropsychiatrie des Kindes- und Judendalters mit der des Erwachsenenalters. Die Patienten waren nach dem Intelligenzgrad in 3 Gruppen eingeteilt und wurden 10 Jahre nach ihrer Entlassung untersucht sowohl im Hinblick auf ihren körperlichen und psychischen Zustand als auch auf ihre soziale Stellung. Aus den Ergebnissen dieser Langzeituntersuchungen werden u.a. wichtige Konsequenzen für die soziale Integration gezogen.



Inhalt

Mitarbeiterverzeichnis.- Vorwort.- 1. Psychische Folgezustände frühkindlicher Hirnschäden im Erwachsenenalter.- 1.1. Das chronische hirnorganische Psychosyndrom im Kindesalter.- 1.1.1. Symptomatik.- 1.1.2. Leistungsfähigkeit und Sozialverhalten.- 1.2. Hirnorganische Befunde bei psychisch auffälligen Erwachsenen.- 1.2.1. Geistig Behinderte.- 1.2.2. Neuropsychiatrische Patienten.- 1.2.3. Straffällige.- 1.3. Katamnesen frühkindlich Hirngeschädigter im Erwachsenenalter.- 1.3.1. Schädel-Hirn-Traumatiker.- 1.3.2. Geistig Behinderte.- 1.3.3. Verhaltensauffällige.- 2. Problemstellung und Durchführung der Untersuchungen.- 2.1. Fragestellung.- 2.2. Stichprobe.- 2.3. Methoden.- 3. Nachuntersuchung von Enzephalopathen normaler Intelligenz.- 3.1. Einleitung.- 3.2. Methodik der Untersuchung und Charakterisierung der Stichprobe.- 3.3. Ergebnisse.- 3.3.1. Organische Befunde.- 3.3.2. Biologische Risiken und kleinkindliche Entwicklungsverzögerungen sowie ihre Beziehungen zu anderen Untersuchungsvariablen.- 3.3.3. Psychologische Variablen.- 3.3.3.1. Motorik.- 3.3.3.2. Konzentration.- 3.3.3.3. Intelligenz.- 3.3.3.3.1. Ergebnisse der Nachuntersuchung.- 3.3.3.3.2. Intelligenzänderung und ihre Beziehung zu anderen Untersuchungsvariablen.- 3.3.3.3.3. Bedingungen der Intelligenzentwicklung.- 3.3.3.4. Psychosoziale und biologische Risiken und ihr Einfluß auf die psychologischen Zielgrößen.- 3.3.4. Zur sozialen und gesellschaftlichen Integration normalintelligenter Enzephalopathen.- 3.3.4.1. Psychosoziale Risiken und ihre Beziehungen untereinander.- 3.3.4.2. Partnerbeziehungen und Familiengründung.- 3.3.4.3. Berufliche Qualifikation, Arbeitsstellenwechsel, Mitgliedschaft in gesellschaftlichen Organisationen und Dienst in der Nationalen Volksarmee.- 3.3.4.4. Straffälligkeit.- 3.3.5. Zusammenfassende Betrachtung der Untersuchungsergebnisse.- 3.4. Kontrollgruppen - Vergleich.- 3.4.1. Stichprobe.- 3.4.2. Ergebnisse.- 3.5. Diskussion.- 3.6. Zusammenfassung.- 4. Nachuntersuchung von leichtgradig geistig retardierten Enzephalopathen.- 4.1. Einführung.- 4.2. Untersuchungsansatz.- 4.3. Ergebnisse.- 4.3.1. Somatische Entwicklung.- 4.3.2. Soziale Entwicklung.- 4.3.3. Psychische Entwicklung.- 4.3.3.1. Befunde der Nachuntersuchung.- 4.3.3.2. Zusammenhang des Intelligenzgrades mit den somatischen und sozialen Variablen.- 4.3.3.3. Häufigkeit der Intelligenzgrade bei der 1. und 2. Untersuchung.- 4.3.3.4. Bedingungen der Intelligenzänderung.- 4.3.3.5. Intelligenz, Schul- und Berufsabschluß.- 4.4. Diskussion.- 4.4.1. Körperliche Entwicklung zum Erwachsenen.- 4.4.2. Soziale Entwicklung zum Erwachsenen.- 4.4.3. Intellektuelle Entwicklung zum Erwachsenen.- 4.5. Zusammenfassung.- 5. Nachuntersuchung von mittelgradig geistig retardierten Enzephalopathen.- 5.1. Einführung.- 5.2. Problemstellung und Durchführung der Untersuchung.- 5.3. Ergebnisse.- 5.3.1. Intelligenz.- 5.3.2. Sonstige psychische Untersuchungsbefunde.- 5.3.2.1. Antrieb.- 5.3.2.2. Kontaktverhalten.- 5.3.2.3. Konzentrationsverhalten.- 5.3.2.4. Affektive Modulationsfähigkeit.- 5.3.2.5. Sprache.- 5.3.3. Somatische Untersuchungsbefunde.- 5.3.4. Sonstige gesundheitliche Entwicklung.- 5.3.5. Frühkindliche Entwicklung.- 5.3.6. Soziale Entwicklung.- 5.3.6.1. Allgemeine Einschätzung.- 5.3.6.2. Vineland Social Maturity Scale (VSMS).- 5.3.6.3. Anamneseskala (AS).- 5.3.6.4. Soziale Selbständigkeit.- 5.3.6.5. Zusammenhang zwischen sozialer Entwicklung und Intelligenzänderung.- 5.3.7. Soziale Verhältnisse.- 5.3.8. Beschulung und Förderung.- 5.3.8.1. Beschulungsverlauf.- 5.3.8.2. Beschulungsergebnisse.- 5.3.8.3. Praktische Tätigkeiten.- 5.4. Diskussion.- 5.4.1. Zur Intelligenzentwicklung.- 5.4.2. Zusammenhang von Intelligenz und somatopsychischer Entwicklung.- 5.4.3. Über den Zusammenhang von Intelligenz und sozialen Bedingungen.- 5.5. Zusammenfassung.- 6. Prognose und Entwicklungsförderung frühkindlich Hirngeschädigter.- 6.1. Kompensation.- 6.2. Prophylaxe.- 6.3. Rehabilitation.

Produktinformationen

Titel: Frühkindlich Hirngeschädigte als Erwachsene
Untertitel: Ergebnisse von Nachuntersuchungen
Editor: Alphons Herbst Hans-Dieter Rösler
EAN: 9783211958384
ISBN: 978-3-211-95838-4
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Springer Vienna
Genre: Medizinische Fachberufe
Anzahl Seiten: 96
Gewicht: 180g
Größe: H244mm x B170mm x T5mm
Jahr: 1987
Auflage: 2. Aufl

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden