Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Frühe Hexenverfolgung in Ravensburg und am Bodensee

  • Fester Einband
  • 149 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Am Ende des 15. Jahrhunderts war der Bodenseeraum eines der Zentren bei der Entstehung von Hexenwahn und Hexenverfolgung in Europa... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Am Ende des 15. Jahrhunderts war der Bodenseeraum eines der Zentren bei der Entstehung von Hexenwahn und Hexenverfolgung in Europa. Allein im Bistum Konstanz wurden in den 1480er Jahren etwa 48 Frauen als Hexen verbrannt. Den Ravensburger Hexenprozessen kommt insofern überregionale Bedeutung zu, als dort der päpstliche Inquisitor Heinrich Institoris 1484 persönlich Prozesse durchführte. Institoris ist der Verfasser des "Hexenhammer", jener verhängnisvollen Anleitung für die Verfolgung und Folterung von "Hexen". Die Beiträge zu Heinrich Institoris, seinem "Hexenhammer" und der Verfolgung in Ravensburg und am Bodensee sowie die davon beeinflussten späteren Hexenprozesse in der Landvogtei Schwaben zeigen die Hexenverfolgung im Zusammenhang des religiösen und sozialen Lebens in Oberschwaben und am Bodensee.

Autorentext

Andreas Schmauder ist Leiter des Stadtarchivs Ravensburg und Lehrbeauftragter an der Geschichtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen.

Produktinformationen

Titel: Frühe Hexenverfolgung in Ravensburg und am Bodensee
Untertitel: Historische Stadt Ravensburg 2
Editor:
EAN: 9783867644631
ISBN: 978-3-86764-463-1
Format: Fester Einband
Herausgeber: Uvk Verlag
Genre: Altertum
Anzahl Seiten: 149
Gewicht: 576g
Größe: H246mm x B166mm x T18mm
Veröffentlichung: 06.04.2017
Jahr: 2017
Auflage: 2. Auflage

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen