Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

From Samoa with Love? Samoa-Völkerschauen im Deutschen Kaiserreich - eine Spurensuche

  • Fester Einband
  • 215 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Zwischen 1895 und 1911 reisten meist ranghohe Samoaner mit Völkerschauen nach Deutschland -für die Samoaner die einzige Gelegenhei... Weiterlesen
20%
54.90 CHF 43.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Zwischen 1895 und 1911 reisten meist ranghohe Samoaner mit Völkerschauen nach Deutschland -für die Samoaner die einzige Gelegenheit, politische Kontakte mit der Kolonialmacht zu knüpfen, für das Publikum Amüsement und die Möglichkeit, Sehnsüchte nach exotischen Welten zu stillen. Der Band ist eine detaillierte Rekonstruktion der Völkerschauen und eine Spurensuche nach deutschen und samoanischen Interessen.

Die Schauen gastierten in Vergnügungsparks, zoologischen Gärten und sogar auf dem Münchner Oktoberfest: Das Publikum reiste "für fünfzig Pfennig um die Welt" und konnte "typisch" samoanische Kultur wie Tänze, Musik und Waffenspiele erleben. So wurden die Vorstellungen geprägt, die man sich von fremden Kulturen macht(e). Der schön bebilderte Band thematisiert u. a. auch das Echo bei Kunstschaffenden der Kaiserzeit wie den Dresdner "Brücke"-Malern: Im Jahr 1910 entstanden etwa Ludwig Kirchners Holzschnitt Rudernde Samuanerin und Erich Heckels Kaltnadelstich Samoanischer Tanz. Mit Werken des samoanischstämmigen Künstlers Michel Tuffery gelangt man in die Gegenwartskunst.

Autorentext
Hermann Rumschöttel war von 1997 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2008 Generaldirektor der Staatlichen Archive Bayerns; er ist Zweiter Vorsitzender der Kommission für bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und Honorarprofessor an der Universität der Bundeswehr München. Er ist einer der profiliertesten Kenner der bayerischen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts und hat ein umfangreiches OEuvre auf diesem Themenfeld vorgelegt. Hilke Thode-Arora; Ethnologin, wissenschaftliche Tätigkeit an mehreren Museen und Institutionen, zuletzt wissenschaftliche Mitarbeiterin am Ethnologischen Museum Berlin und Honorary Fellow an der University of Auckland.

Klappentext

Zwischen 1895 und 1911 reisten meist ranghohe Samoaner mit Völkerschauen nach Deutschland -für die Samoaner die einzige Gelegenheit, politische Kontakte mit der Kolonialmacht zu knüpfen, für das Publikum Amüsement und die Möglichkeit, Sehnsüchte nach exotischen Welten zu stillen. Der Band ist eine detaillierte Rekonstruktion der Völkerschauen und eine Spurensuche nach deutschen und samoanischen Interessen.



Zusammenfassung
quot;Der wunderbare Katalog erlaubt Einblicke in die Hintergründe der Völkerschauen" und - Kunstjournal

Produktinformationen

Titel: From Samoa with Love? Samoa-Völkerschauen im Deutschen Kaiserreich - eine Spurensuche
Untertitel: Katalogbuch zur Ausstellung im Völkerkundemuseum in München vom 31.1.-5.10.2014
Editor:
Schöpfer:
EAN: 9783777422374
ISBN: 978-3-7774-2237-4
Format: Fester Einband
Herausgeber: Hirmer Verlag GmbH
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 215
Gewicht: 1083g
Größe: H277mm x B217mm x T20mm
Veröffentlichung: 06.02.2014
Jahr: 2014
Auflage: Neuausg.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel