Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

From Magic Columns to Cyberspace

Die literatur- und kulturwissenschaftliche Beschäftigung mit den Begriffen Zeit und Raum erlebt in den letzten Jahrzehnten eine Re... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 178 Seiten  Weitere Informationen
20%
46.50 CHF 37.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Die literatur- und kulturwissenschaftliche Beschäftigung mit den Begriffen Zeit und Raum erlebt in den letzten Jahrzehnten eine Renaissance. Die Beiträge dieses Sammelbandes zeichnen die sich wandelnde Bedeutung dieser Kategorien in ausgewählten Werken der deutschen Literatur und Kunst nach und spiegeln die Interdisziplinarität sowie die thematische Breite der zeitgenössischen Forschung wieder. Ever since Aristotle pointed out how closely time, space, and plot are linked in literary texts, the study of time and space not only in literature but in the arts in general has been at the heart of Western European poetics. This has been particularly apparent in recent years, when interest in time has been joined by a spatial turn in cultural studies and the German Kulturwissenschaften.This anthology of research in German studies bears witness to these developments. Drawing on the work of theorists such as Mikhail Bakhtin and Gabriel Zoran, the contributors cover a range of topics including simultaneity in medieval narrative, Paul Klees understanding of the line, and the cyberliterature of Thomas Hettche and Botho Strauß. Together, the essays show that the study of time and space is an interdisciplinary undertaking and reflect the extent to which concepts of time and space are subject to historical change and vary across media.

Autorentext

The editors of this volume are working toward doctorates in German at the Faculty of Medieval and Modern Languages, University of Oxford.



Klappentext

Ever since Aristotle pointed out how closely time, space, and plot are linked in literary texts, the study of time and space not only in literature but in the arts in general has been at the heart of Western European poetics. This has been particularly apparent in recent years, when interest in time has been joined by a 'spatial turn' in cultural studies and the German Kulturwissenschaften. This anthology of research in German studies bears witness to these developments. Drawing on the work of theorists such as Mikhail Bakhtin and Gabriel Zoran, the contributors cover a range of topics including simultaneity in medieval narrative, Paul Klee's understanding of the line, and the cyberliterature of Thomas Hettche and Botho Strauß. Together, the essays show that the study of time and space is an interdisciplinary undertaking and reflect the extent to which concepts of time and space are subject to historical change and vary across media.

Produktinformationen

Titel: From Magic Columns to Cyberspace
Untertitel: Time and Space in German Literature, Art, and Theory
Editor: Daniel Lambauer Marie I Schlinzig Abigail Dunn
EAN: 9783899751260
ISBN: 978-3-89975-126-0
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 178
Gewicht: 305g
Größe: H213mm x B150mm x T15mm
Veröffentlichung: 01.05.2008
Jahr: 2008

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen