Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fritz Zbinden

  • Fester Einband
  • 320 Seiten
Der aus Basel stammende Maler, Zeichner, Aquarellist und Wandmaler Fritz Zbinden (1896-1968) führte ein zeittypisches Malerleben: ... Weiterlesen
20%
71.00 CHF 56.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.

Beschreibung

Der aus Basel stammende Maler, Zeichner, Aquarellist und Wandmaler Fritz Zbinden (1896-1968) führte ein zeittypisches Malerleben: Nach der Ausbildung und einem zehnjährigen Aufenthalt in Paris lebte er ab 1931 mit seiner Frau, der Basler Künstlerin Hélène Amande (1896-1987), in Horgenberg über dem Zürichsee. Dort und auf Reisen entstand sein umfangreiches Werk - Landschaften, (Selbst-)Porträts und Stillleben -, und von dort aus pflegte er intensive Kontakte mit Persönlichkeiten aus der regionalen und nationalen Kunstszene. Diese Monografie zeichnet Fritz Zbindens Leben im Umfeld der Schweizer Kunst nach und beleuchtet auch das Werk von Hélène Amande, die für sein Schaffen von grosser Bedeutung war. Mit zahlreichen Werkabbildungen und Dokumenten, einem grossen Essay zu Leben und Werk sowie persönlichen Erinnerungen der Kinder Nadja und Nicolas Zbinden, der Schüler Marianne Spälty und Thomas Locher sowie des Nachbarn Bernhard Koch.

Klappentext

Diese Monografie ist dem aus Basel stammenden Maler, Zeichner, Aquarellisten und Wandmaler Fritz Zbinden (1896-1968) gewidmet. Nach einer ersten Ausbildung begegnete Zbinden bei Cuno Amiet den dort schaffenden Malern, darunter Ernst Morgenthaler und Werner Miller. Es folgte ein zehnjähriger Aufenthalt in Paris, wo er einen eigenen künstlerischen Weg entwickelte. 1931 kehrte Zbinden mit seiner Frau, der Basler Künstlerin Hélène Amande (1896-1987), in die Schweiz zurück und liess sich in Horgenberg über dem Zürichsee nieder. Von dort aus knüpfte er Verbindungen zu zahlreichen Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wirtschaft und schuf sich einen Namen in der regionalen und nationalen Kunstszene. Zbindens Lebensweg erscheint exemplarisch für viele Kunstschaffende seiner Generation. Seine Kunst lebt von der intensiven und individuellen Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten der Farbe. In der Heimat wie auf Reisen - in den Süden oder in die skandinavischen Länder - fand er seine bevorzugten Motive: Von den Jahreszeiten geprägte Landschaften. Dazu kommen Porträts und Stillleben. Zahlreiche Werkabbildungen und Dokumente sowie persönliche Erinnerungen an Fritz Zbinden und Hélène Zbinden-Amande zeichnen typische Merkmale der Schweizer Kunst des 20. Jahrhunderts nach.

Produktinformationen

Titel: Fritz Zbinden
Untertitel: Ein Malerleben 18961968
Beiträge von:
Editor:
EAN: 9783858812896
ISBN: 978-3-85881-289-6
Format: Fester Einband
Herausgeber: Scheidegger
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 320
Gewicht: 1843g
Größe: H287mm x B240mm x T30mm
Jahr: 2010
Auflage: 1. Auflage 2010
Land: CH

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel