Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Finanzminister Emil Steinbach - Der Sohn des Goldarbeiters

  • Kartonierter Einband
  • 248 Seiten
Emil Steinbach (1846 - 1907), Sohn eines aus Ungarn zugewanderten jüdischen Goldarbeiters, trat 1874 als wissenschaftlicher Hilfsa... Weiterlesen
20%
28.15 CHF 22.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Emil Steinbach (1846 - 1907), Sohn eines aus Ungarn zugewanderten jüdischen Goldarbeiters, trat 1874 als wissenschaftlicher Hilfsarbeiter in das Wiener Justizministerium ein und stieg in den Jahren bis 1891 zum Finanzminister auf. Er war der maßgebliche Mann hinter dem Ministerpräsidenten Grafen Taaffe und führte, geschickt im Windschatten Bismarck-Deutschlands segelnd, in Österreich eine der besten Sozialgesetzgebungen der Welt ein. Als Finanzminister gelang es ihm, die österreichische Währung auf den Goldstandard zu setzen und die Steuergesetze grundlegend zu reformieren. Der bedeutende Staatsmann trat auch als Theoretiker eines ethisch geprägten Staatssozialismus hervor.

Autorentext
Prof. Wolfgang Fritz, bekannt durch seine Bildbände, Kalender und Ausstellungen, fotografierte in allen Teilen der Welt für renommierte Firmen wie Agfa-Gevaert, Lufthansa und Hoechst. Seine Fotos erhielten in zahlreichen Wettbewerben hohe Auszeichnungen.

Produktinformationen

Titel: Finanzminister Emil Steinbach - Der Sohn des Goldarbeiters
Untertitel: Biographie
Autor:
EAN: 9783825805159
Format: Kartonierter Einband
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 248
Gewicht: 401g
Größe: H12mm x B237mm x T160mm
Auflage: 1., Aufl.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen