2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Nur noch heute profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der verfaßungsrechtliche Schutz der Privatsphäre im Steuerrecht

  • Kartonierter Einband
  • 281 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Bei der Feststellung der Besteuerungsgrundlagen kommen die Finanzämter häufig nicht ohne Imformationen aus dem Privatleben der Ste... Weiterlesen
30%
94.00 CHF 65.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Bei der Feststellung der Besteuerungsgrundlagen kommen die Finanzämter häufig nicht ohne Imformationen aus dem Privatleben der Steuerplichtigen aus. Beschränkungen ihrer Ermittlungstätigkeit ergeben sich aus der grundrechtlichen Gewährleistung der Privatsphäre. Ein effizienter Schutz der Privatsphäre verlangt, daß auch die materiellen Steuergesetze an diesem Grundrecht gemessen werden. Kann eine Steuernorm ohne unverhältnismäßige Beeinträchtigungen des Privatlebens nicht vollzogen werden oder zielt sie gar auf eine Lenkung privatenVerhaltens, so steht die Verfassungsmäßigkeit der Norm selbst in Frage. Der Autor entwirft unter Rückgriff auf sozialwissenschaftliche Untersuchungen ein Modell für die inhaltliche Strukturierung eines Grundrechts der Privatsphäre. Hieraus entwickelt er Kriterien für die Verfassungsmäßigkeit von Ermittlungsmaßnahmen und materiellen Steuernormen.

Autorentext

Der Autor: Fritz von Hammerstein wurde 1959 geboren. Er studierte Rechtswissenschaften in Heidelberg und Freiburg. 1989 wurde er als Rechtsanwalt zugelassen. Seit 1992 betreut er das Umweltrecht im Hamburger Büro einer überörtlichen Sozietät.



Klappentext

Bei der Feststellung der Besteuerungsgrundlagen kommen die Finanzämter häufig nicht ohne Imformationen aus dem Privatleben der Steuerplichtigen aus. Beschränkungen ihrer Ermittlungstätigkeit ergeben sich aus der grundrechtlichen Gewährleistung der Privatsphäre. Ein effizienter Schutz der Privatsphäre verlangt, daß auch die materiellen Steuergesetze an diesem Grundrecht gemessen werden. Kann eine Steuernorm ohne unverhältnismäßige Beeinträchtigungen des Privatlebens nicht vollzogen werden oder zielt sie gar auf eine Lenkung privatenVerhaltens, so steht die Verfassungsmäßigkeit der Norm selbst in Frage. Der Autor entwirft unter Rückgriff auf sozialwissenschaftliche Untersuchungen ein Modell für die inhaltliche Strukturierung eines Grundrechts der Privatsphäre. Hieraus entwickelt er Kriterien für die Verfassungsmäßigkeit von Ermittlungsmaßnahmen und materiellen Steuernormen.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Grundrecht der Privatsphäre und verfassungsrechtlicher Datenschutz - Steuerermittlung - Bankgeheimnis - Schutz der Privatsphäre im materiellen Steuerrecht (Vermögen-, Erbschaft-, Einkommen- und Vergnügungssteuer), Fiskal- und Lenkungssteuern.

Produktinformationen

Titel: Der verfaßungsrechtliche Schutz der Privatsphäre im Steuerrecht
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631465370
ISBN: 978-3-631-46537-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 281
Gewicht: 362g
Größe: H212mm x B149mm x T20mm
Jahr: 1993
Auflage: Neuausg.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen