2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Nur noch heute profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Mies van der Rohe. Das kunstlose Wort

  • Fester Einband
  • 415 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Fritz Neumeyers im Jahr 1986 veröffentlichtes Werk Das kunstlose Wort ist inzwischen ein Klassiker der Architekturtheorie. In dies... Weiterlesen
30%
67.00 CHF 46.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Fritz Neumeyers im Jahr 1986 veröffentlichtes Werk Das kunstlose Wort ist inzwischen ein Klassiker der Architekturtheorie. In dieser ersten wissenschaftlichen Untersuchung der Ideenwelt von Ludwig Mies van der Rohe steht das Wort im Mittelpunkt - als Schlüssel zu dessen Philosophie des Bauens und zum Verständnis seiner Bauten. Über die profunde Analyse von Originaldokumenten und durch die intensive Aus einandersetzung mit der Lektüre des großen Baumeisters weist Fritz Neumeyer direkte persönliche Einflüsse sowie innere Widersprüche in der Entwicklung und im Selbst verständnis von Mies als Vertreter der Moderne nach. Zudem belegt er die enge Verbindung zwischen Philosophie und Baukunst in dessen _uvre. Darüber hinaus kommt Mies selbst zu Wort: Der Anhang dokumentiert alle verfügbaren Texte von Mies, die sich mit dem Bauen im Zeitalter der Moderne grundlegend befassen. Sie sind beredte Zeugnisse der gedanklichen Auseinandersetzung des Architekten mit der Baukunst und haben bis heute nichts von ihrer grundsätzlichen Bedeutung verloren.

Autorentext

Fritz Neumeyer, Jg. 1946, Dr.-Ing. Architekt, 1989 - 1992 Professor für Architekturgeschichte, Universität Dortmund. 1992 Jean Labatut Professor, Princeton University. 1993 - 2012 Professor für Architekturtheorie an der Technischen Universität Berlin. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Theorie und Geschichte der Architektur, darunter: Mies van der Rohe. Das kunstlose Wort. Gedanken zur Baukunst (Berlin 1986), Friedrich Gilly­ 1772 - 1800. Essays­ on Architecture (Santa Monica 1994 / Berlin 1992), Der Klang der Steine. ­Nietzsches Architekturen (Berlin 2001), Quellentexte zur Architekturtheorie (München­ 2002), Hans Kollhoff­. Das architektonische Argument (Zürich 2010).



Klappentext

Fritz Neumeyers im Jahr 1986 veröffentlichtes Werk Das kunstlose Wort ist inzwischen ein Klassiker der Architekturtheorie. In dieser ersten wissenschaftlichen Untersuchung der Ideenwelt von Ludwig Mies van der Rohe steht das Wort im Mittelpunkt - als Schlüssel zu dessen Philosophie des Bauens und zum Verständnis seiner Bauten. Über die profunde Analyse von Originaldokumenten und durch die intensive Aus­einandersetzung mit der Lektüre des großen Baumeisters weist Fritz Neumeyer direkte persönliche Einflüsse sowie innere Widersprüche in der Entwicklung und im Selbst­verständnis von Mies als Vertreter der Moderne nach. Zudem belegt er die enge Verbindung zwischen Philosophie und Baukunst in dessen OEuvre. Darüber hinaus kommt Mies selbst zu Wort: Der Anhang dokumentiert alle verfügbaren Texte von Mies, die sich mit dem Bauen im Zeitalter der Moderne grundlegend befassen. Sie sind beredte Zeugnisse der gedanklichen Auseinandersetzung des Architekten mit der Baukunst und haben bis heute nichts von ihrer grundsätzlichen Bedeutung verloren.

Produktinformationen

Titel: Mies van der Rohe. Das kunstlose Wort
Untertitel: Gedanken zur Baukunst
Autor:
EAN: 9783869222646
ISBN: 978-3-86922-264-6
Format: Fester Einband
Herausgeber: DOM Publishers
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 415
Gewicht: 1216g
Größe: H244mm x B172mm x T43mm
Veröffentlichung: 01.02.2016
Jahr: 2016
Auflage: 2., Neuauflage des Originaltitels von 1986

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel