Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ueber die Entwicklung des Katholischen Kirchenrechts im 19. Jahrhundert

  • Kartonierter Einband
  • 40 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Excerpt from Ueber die Entwicklung des Katholischen Kirchenrechts im 19. Jahrhundert: Rektoratsrede Gehalten am Jahresfeste der U... Weiterlesen
20%
14.50 CHF 11.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Excerpt from Ueber die Entwicklung des Katholischen Kirchenrechts im 19. Jahrhundert: Rektoratsrede Gehalten am Jahresfeste der Universität Basel, den 8. November 1901

In den Ländern des griechischen Katholizismus ist es der Propaganda und Diplomatie des heiligen Stuhles gelungen, ganze Volkerschaften in die römische Kirche zurückzufuhren. Diese Unionen haben nur durch grosse Zugeständnisse an die bei jedem Stamme bestehenden nationalen Besonderheiten des kirchlichen Rechtes und Lebens und der gottesdienstlichen Gebrauche erkauft werden können. Denn den Griechen widerstrebt vor Allem die Uniformität der Kultusformen, wie sie die lateinische Kirche verlangt; für sie ist bei jedem Stamm die besondere Ausgestaltung des kirchlichen Lebens das Kennzeichen der besondern nationalen Eigenart. Die Konfession bildet ein Stück der Nationalität. Diese hat das Papsttum, wollte es nicht das ganze Unionswerk gefährden, schonen müssen, aber auch ohne Abfall von seinen Grundsätzen schonen können. Denn die Zuge ständnisse (nationale Kirchenswache, Befreiung der Geist lichen von der Oölibatsp icht, Abweichungen in der Li turgie) lassen alle die Vorschriften, die die internationale Organisation der katholischen Weltkirche ausmachen, unberührt. Bei den Unionsverhandlungen hat der heilige Stuhl von den Griechen als unerlässliche Voraussetzung für ihre Aufnahme in den Mutterschoss der Kirche das Versprechen ihrer Unterwerfung unter Rom und die ausdrückliche Anerkennung des päpstlichen Primates er wirkt. In Westeuropa sind zu allen Zeiten die Be strebungen auf Berücksichtigung des Nationalen im Kir chenwesen auf die Bildung einer von Rom unabhängigen rechtlichen Organisation hinausgelaufen. In den Uni onsverträgen mit den Griechen dagegen wurde das rechtliche System, auf dem das Papsttum ruht, vonvornherein vertraglich sichergestellt und die Befriedigung der nationalen Wünsche auf einem ganz andern Gebiete vollzogen. Daraus erklärt es sich, dass auch in der neuesten Zeit der Papst, der in Westeuropa die Bildung von katholischen N ationalkirchen mit aller Energie ver wirft in der Bulle Orientalium dignitas vom Jahre 1894 als Schutzherr der nationalen Besonderheiten der unirten Griechen hat auftreten können.

About the Publisher

Forgotten Books publishes hundreds of thousands of rare and classic books. Find more at www.forgottenbooks.com

This book is a reproduction of an important historical work. Forgotten Books uses state-of-the-art technology to digitally reconstruct the work, preserving the original format whilst repairing imperfections present in the aged copy. In rare cases, an imperfection in the original, such as a blemish or missing page, may be replicated in our edition. We do, however, repair the vast majority of imperfections successfully; any imperfections that remain are intentionally left to preserve the state of such historical works.

Produktinformationen

Titel: Ueber die Entwicklung des Katholischen Kirchenrechts im 19. Jahrhundert
Untertitel: Rektoratsrede Gehalten am Jahresfeste der Universität Basel, den 8. November 1901 (Classic Reprint)
Autor:
EAN: 9781334621994
ISBN: 978-1-334-62199-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Forgotten Books
Genre: Astrologie
Anzahl Seiten: 40
Gewicht: 69g
Größe: H229mm x B152mm x T2mm
Jahr: 2016

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel