Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die sogenannte Kultur
Fritz Erik Hoevels

InhaltFritz Erik Hoevels: Die sogenannte Kultur'Ich definiere, wo immer ich das Wort ohne Verweise benutze, den Begriff "Kultur" ... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 61 Seiten  Weitere Informationen
20%
7.90 CHF 6.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Klappentext

Inhalt
Fritz Erik Hoevels: Die sogenannte Kultur

'Ich definiere, wo immer ich das Wort ohne Verweise benutze, den Begriff "Kultur" als kollektiv standardisierte Kommunikation. Wer diese Definition übernimmt, entgeht dadurch mit einem Schlag dem Fliegenleim der Wertung - Verbrechen wie das Verbrennen von Hexen und Juden, zweifellos höchst integrierte Elemente der jahrtausendealten hochkomplexen europäischen Kultur, fallen auf diese Weise genauso darunter wie solch erfreuliche Techniken wie Lesen und Schreiben oder die richtige Zubereitung der Grünen Soße oder der Pekingente, von Malerei, Musik und Dichtkunst ganz zu schweigen. Auf dieser Basis lassen sich mit dem Amöbenwort weder Scheußlichkeiten rechtfertigen noch alle nur dem Genuß dienende Produktion verdammen; es bleibt ein präziser und neutraler Begriff wie Allel, Betastrahlung, Chlorophyll oder Diagonale. Und so wollen wir mit ihm arbeiten, um eine Folie gegen die Ideologie zu haben.'

Rezension aus Neues Deutschland vom 22.3.2001

Fritz Erik Hoevels:

Dipl.-Psych. Dr. Fritz Erik Hoevels ist Psychoanalytiker in Freiburg im Breisgau. Hauptwerk: Marxismus, Psychoanalyse, Politik. Seine Untersuchung über die unbewußten Motivationen des Dichters F. Arrabal erschien bei Hoffmann & Campe unter der Herausgeberschaft von J. Cremerius. Zahlreiche Aufsätze in den Fachzeitschriften Praxis der Psychotherapie, System ubw und Hermes. Seine Gesammelten Aufsätze zur Psychoanalyse der Religion (Erstveröffentlichung: freethought international/Indian Atheist Publishers) wurden in fünf Kultursprachen übersetzt, darunter Englisch, Chinesisch und Russisch.
Fritz Erik Hoevels gründete 1974 die MRI (Marxistisch-Reichistische Initiative = Bund gegen Anpassung).

Neben zahlreichen Artikeln in den Zeitschriften Ketzerbriefe und System ubw erschienen bei Ahriman:

Wilhelm Reichs Beitrag zur Psychoanalyse
Marxismus, Psychoanalyse, Politik
Psychoanalyse und Literaturwissenschaft
30 Jahre Ketzer
Der Ödipuskomplex und seine politischen Folgen
Roter Leitfaden durch die römische Geschichte
Tabuthema AIDS-Stop
Bhagwan oder das Dilemma einer menschenfreundlichen Religion
Waitoreke
Wozu ein Atheistenbund?
Die sogenannte Kultur (Ketzerbriefe 100)
Egoismus und kollektive Selbstbestimmung (Ketzerbriefe 50)
Sekte - oder 'ein völlig sinnentleertes Plädoyer für die Meinungsfreiheit' (Ketzerbriefe Sondernummer)
In englischer Übersetzung liegt vor:

Mass Neurosis Religion
'Bhagwan' Rajneesh and the Dilemma of his Religion
Why an Atheist Association?
In spanischer Übersetzung liegt vor:

Religión, delirio colectivo
Weitere internationale Schriften finden Sie auf den internationalen Seiten von AHRIMAN

Produktinformationen

Titel: Die sogenannte Kultur
Autor: Fritz Erik Hoevels
EAN: 9783894842284
ISBN: 978-3-89484-228-4
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Ahriman- Verlag GmbH
Genre: Geisteswissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 61
Gewicht: 158g
Größe: H229mm x B156mm x T15mm
Veröffentlichung: 01.03.2001
Jahr: 2001
Auflage: (Jubiläumsausgabe)

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen