Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ultima Ratio

  • Kartonierter Einband
  • 132 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Nur noch wenige Menschen haben den Zweiten Weltkrieg mit seinen Schrecken selbst bewusst erlebt. Die Geschehnisse sind Geschichte ... Weiterlesen
20%
12.50 CHF 10.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Nur noch wenige Menschen haben den Zweiten Weltkrieg mit seinen Schrecken selbst bewusst erlebt. Die Geschehnisse sind Geschichte geworden, die die meisten nur noch aus Büchern und Fernsehberichten kennen. Den Autor haben die Erlebnisse ein Leben lang nicht losgelassen. Der Einberufung zur Waffen-SS nur wenige Wochen vor Kriegsende verweigerte er sich, in der DDR, wo er in der Stasi-Haftanstalt Bautzen II inhaftiert war, wie auch in der Bundesrepublik bezog er Stellung gegen eine Remilitarisierung. Dass ein Staat sich verteidigen können muss, war für ihn selbstverständlich, aber alles was darüber hinausging hat er stets kritisch abgelehnt. Anlass für dieses ist die Rede des Bundespräsidenten bei der Eröffnung der Sicherheitskonferenz in München 2014. Für den Autor ist Krieg irrational und kann daher auch nie die ultima ratio sein. Kundig und mit klaren, aber immer wieder überraschenden Einsichten analysiert der Autor das Geschehen und erweitert den Blick darauf, wie seit jeher Drohung und Beschwichtigung und letztlich Krieg als Mittel der Politik eingesetzt wurden, wo es trotz vorgegebener hehrer Ziele immer nur um Macht und Profit ging. In dem zentralen Aufsatz befasst er sich denn auch mit der seit Jahrtausenden gestellten Frage nach dem gerechten Krieg, mit dem weltliche und religiöse Herrscher ihre blutigen Kriege zu rechtfertigen suchten und suchen. Besonders eindringlich führt er die Absurdität dieses Begriffes am Beispiel der Massenvernichtungswaffen vor Augen. Bei aller Skepsis angesichts der aktuellen Entwicklungen hält der Autor daran fest, dass die Ultima Ratio nie gerechter Krieg , sondern nur gerechter Frieden heißen kann, der allerdings den Einsatz jedes Einzelnen herausfordert. Zwei Prosastücke ergänzen diese engagierten, zum Selbstdenken einladenden Aufsätze und Referate über das weltpolitische Geschehen vor dem Hintergrund eigener Erfahrungen.

Autorentext
Fritz E. Gericke, geb. 1928 in Dresden. 1944 Luftwaffenhelfer, Anfang 1945 Reichsarbeitsdienst an der Ostfront. Sommer 1945 Eintritt in die Liberaldemokratische Partei in Dresden. Kaufmännische Lehre, nach der Volkskammerwahl 1950 Flucht nach Westberlin. 1952 Verhaftung, Prozess wegen "Spionage" und "Boykotthetze" in Dresden, Verurteilung zu zwei Jahren Zuchthaus. 1954 Ausreise in die BRD. Von 1960 bis 1976 Drehbuchautor, Regisseur und Redakteur in Köln, 1976 bis 1995 Medienreferent bei der Bundeszentrale für politische Bildung.
Fritz E. Gericke ist verheiratet und lebt in Köln.

Produktinformationen

Titel: Ultima Ratio
Untertitel: Die Legende vom gerechten Krieg
Autor:
EAN: 9783735751638
ISBN: 978-3-7357-5163-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books On Demand
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 132
Gewicht: 183g
Größe: H216mm x B134mm x T12mm
Jahr: 2015

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel