Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die deutsche Tradition
Fritz Croner

Am Anfang dieser Analyse der Probleme der Demokratie im allgemeinen und in der Bundesrepublik Deutschland im besonderen sollen die... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 272 Seiten  Weitere Informationen
20%
77.00 CHF 61.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Am Anfang dieser Analyse der Probleme der Demokratie im allgemeinen und in der Bundesrepublik Deutschland im besonderen sollen die Institutionen und Organisa tionen genannt werden, die durch Beihilfen, Stipendien und Zuschlisse die Durch fUhrung der zeitraubenden und mlihseligen Arbeit liberhaupt erst ermoglicht haben. In erster Linie gilt mein aufrichtiger Dank fiir ihre Gro1\zligigkeit und ihr Verstand nis der Deutschen Forschungsgemeinschaft in Bonn - Bad Godesberg, fiir mich personifiziert in Herrn Dr. Peter H. Petersen, der stets bereit war, finanzielle, tech nische und sachliche Probleme meines Projektes mit mir zu erortern. Der Stiftung Volkswagenwerk in Hannover fUhle ich mich fiir alle Hilfe und alle Diskussionen tief verpflichtet. Frau Dr. rer. nat. Marie Luise Zarnitz hat hier durch treffsichere Fragen und stimulierendes Zuhoren dafUr gesorgt, da1\ ich die vielen Konzepte meiner Disposition der Gesamtarbeit und des Inhalts ihrer tragenden Ab schnitte in unseren Diskussionen mlindlich entwickeln mu1\te - eine gar nicht zu liberschatzende Hilfe vor der ersten Niederschrift. Mein Dank geht auch an die Friedrich-Ebert-Stiftung in Bonn-Bad Godesberg fUr wertvolle technische Hilfe und Gesprache sowie nicht zuletzt an den Schwedischen Rat fUr Sozialforschung, der in den ersten lahren des Anlaufs sein Interesse auch fUr die deutschen Probleme durch Zuschiisse bekundet hat. Da1\ zahlreiche meiner Fachkollegen mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben, ist in der Zunft der Sozialwissenschaftler international so selbstverstandlich, da1\ ich es hier nur erwahne. Sie alle aufzuzahlen, ist unmoglich. Den einen oder anderen zu nennen ware eine Unfreundlichkeit gegen die Nicht-Genannten.

Inhalt

Vorwort.- Warum "Deutsche Tradition"?.- Wertungen und Methoden.- Erster Abschnitt, Die Entwicklung der Gesellschaftsstruktur der Bundesrepublik und die Demokratie.- Allgemeine Bevölkerungsstruktur und Erwerbstätigkeit.- Entwicklung seit Ende des 2. Weltkrieges.- Zweiter Abschnitt Die wirtschaftliche Entwicklung der Bundesrepublik seit 1945 und die Demokratie.- Erstes Kapitel Die Anfänge des "deutschen Wirtschaftswunders" (1945-1951): Die wirtschaftssystempolitische Weichenstellung.- Die entscheidenden Entwicklungsimpulse: Währungsreform und Marshallplan.- Kriegszerstörungen und Demontagen.- Kapitalfreundliche Steuerpolitik, Arbeitsmarkt und Lohnpolitik der Gewerkschaften.- Wirtschaftspolitik und Konjunkturentwicklung.- Und die Demokratie?.- Zweites Kapitel Die eigentliche Wiederaufbauphase (1951-1958).- Indikatoren der "deutschen Wirtschaftswunder"-Entwicklung.- Die Reduktion der Arbeitslosigkeit und die Verbesserung der Position der Gewerkschaften.- Die außenwirtschaftliche Verflechtung.- Drittes Kapitel Wirtschaft, Gesellschaft und Demokratie in der Bundesrepublik.- Auf dem Weg zur Wohlstands- und Konsumgesellschaft.- Die Bedeutung der Wirtschaftspolitik für die Entwicklung der Bundesrepublik.- Ideologien über Ideologien: "Formierte Gesellschaft", "Soziale Marktwirtschaft", "Konzertierte Aktion".- Chancen für die Demokratie im gesellschaftlichen "Mikrobereich".- Viertes Kapitel Die Situation Anfang der 70er Jahre. Die Einkommens- und Vermögensverteilung.- Konzentration im Kapitalbereich.- Konzentration im Produktionsbereich.- Die deutsche Wirtschaftselite.- Dritter Abschnitt Die kollektiven Organisationen.- Erstes Kapitel Gewerkschaftliche Probleme.- Demokratie schreibt man nicht und Demokratie redet man nicht, Demokratie kann man nur tun!.- Die Frage nach der "richtigen" Organisation.- Zweites Kapitel Die Frage der "Leitenden Angestellten".- Drittes Kapitel Gegenbeispiel Schweden: Die Arbeit der Kollektivorganisationen.- Die Konsumvereine und ihre Spitzenorganisation, der Kooperative Verband (KF).- Die Organisationen der Erwachsenenbildung (ABF und TBV).- Viertes Kapitel Die politischen Parteien in der Bundesrepublik - Träger der Demokratie?.- Vierter Abschnitt Die Demokratie als politologisches und soziologisches Problem.- Erstes Kapitel Demokratie - Ideologie und Wirklichkeit.- Zweites Kapitel "Eine andere Theorie der Demokratie".- "Keine Cultur ohne Dienstboten".- Drittes Kapitel Schwedische Experimente in Demokratie.- Neue Formen von demokratischer Teilnahme an der Tätigkeit.- Neue Forderungen an die Parteiorganisation.- Die "Demokratieberatung".- Die Organisation - ein Instrument für das Mitglied.- Viertes Kapitel Die Deutsche Tradition.- Feudalismus und Romantik - die Wurzeln der "Deutschen Tradition".- Das gebrochene Rückgrat.- Wie konnte es auch anders sein?.- Ernst Haeckel - der Vorläufer.- Die Weimarer Republik.- Exkurs über Preußen.- Hans Zehrer - der journalistische Wegbereiter.- Carl Schmitt - der wissenschaftliche Trommler.- Die "Deutsche Diktatur".- Fünftes Kapitel Die Bundesrepublik: Die Deutsche Tradition lebt weiter.- Die mißglückte Schulreform.- Zielsetzungen auf dem Wege zur Reform.- Die "Gesamtschule" als Schule der Demokratie?.- Demokratiebegriff und demokratische Lernziele.- Gesamtschulempfehlung des Deutschen Bildungsrats.- Hartmut von Hentig.- Gesamtschule - Ein Handburch.- Gesamtschulvorstellungen des hessischen Kultusministeriums.- Hildegard Hamm-Brücher.- Zusammenfassende Beurteilung.- Chancengleichheit.- Demokratisierung der Lehrpläne.- Demokratische Lernziele - Theoretische Voraussetzungen.- Lernziele der Demokratie.- Problem der Herrschaft.- Kontrolle und Einflußnahme.- Parteinahme und Solidarität.- Fünfter Abschnitt Die Demokratie der Bundesrepublik Deutschland in den Meinungsforschungen.- Erstes Kapitel Wahlrecht? Wahlpflicht? Was sagen die Bundesbürger selbst?.- Zweites Kapitel Wahlverhalten in der Bundesrepublik.- Drittes Kapitel Demokratieverständnis.- Viertes Kapitel Falsche Hoffnung: "Jugend".- Fünftes Kapitel Die Kritik an den Methoden.- Zum Schluß.- Ein Fragezeichen.- Nachwort im Herbst 1974.- Anmerkungen.- Bibliographie.- Personenregister.

Produktinformationen

Titel: Die deutsche Tradition
Untertitel: Über die Schwierigkeiten, Demokratie zu leben
Autor: Fritz Croner
EAN: 9783531113142
ISBN: 978-3-531-11314-2
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 272
Gewicht: 415g
Größe: H235mm x B155mm x T14mm
Jahr: 1975
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1975

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen