Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Unsere Filialen öffnen am 1. März wieder! Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Die Entdeckung der Einsamkeit

  • Kartonierter Einband
  • 58 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Dieses essential handelt vom spektakulären Aufstieg des Gefühls Einsamkeit von einer unerwünschten persönlichen Erfahrung zu einem... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Noch nicht erschienen. Erhältlich ab 13.03.2021
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Dieses essential handelt vom spektakulären Aufstieg des Gefühls Einsamkeit von einer unerwünschten persönlichen Erfahrung zu einem weithin anerkannten sozialen Problem. Der Autor beschreibt und analysiert diesen Prozess, der mit der wissenschaftlichen Entdeckung der Einsamkeit als Risikofaktor für Krankheit und Tod begann und sich mit der Popularisierung der Befunde in den führenden Massenmedien öffentlich verfestigte. Einen vorläufigen Höhepunkt hat die Neubewertung der Einsamkeit als schädlich und zudem weitverbreitet in der politischen Institutionalisierung als Interventionsgegenstand erreicht. Das Einsamkeitsproblem wird uns sicherlich dauerhaft erhalten bleiben. Es bezeichnet eine Kehrseite spätmoderner Freiheits-, Mobilitäts- und Wohlbefindensgewinne und ist in der sozialen Ausgrenzung großer Bevölkerungsgruppen fest verankert.



Autorentext

Prof. Friedrich W. Stallberg war langjährig als Hochschullehrer im Fach Soziologie an der TU Dortmund tätig. Interessengebiete: "Soziale Probleme und soziale Randgruppen" sowie "Emotionen und Gesellschaft".



Klappentext

Dieses essential handelt vom spektakulären Aufstieg des Gefühls Einsamkeit von einer unerwünschten persönlichen Erfahrung zu einem weithin anerkannten sozialen Problem. Der Autor beschreibt und analysiert diesen Prozess, der mit der wissenschaftlichen Entdeckung der Einsamkeit als Risikofaktor für Krankheit und Tod begann und sich mit der Popularisierung der Befunde in den führenden Massenmedien öffentlich verfestigte. Einen vorläufigen Höhepunkt hat die Neubewertung der Einsamkeit als schädlich und zudem weitverbreitet in der politischen Institutionalisierung als Interventionsgegenstand erreicht. Das Einsamkeitsproblem wird uns sicherlich dauerhaft erhalten bleiben. Es bezeichnet eine Kehrseite spätmoderner Freiheits-, Mobilitäts- und Wohlbefindensgewinne und ist in der sozialen Ausgrenzung großer Bevölkerungsgruppen fest verankert.



Inhalt

Einführung: Einsamkeit als neuartiger Problematisierungsfall im digitalen Kapitalismus.- Das Leiden am Alleinsein. Einsamkeit im sozialen Kontext.- Chronische Einsamkeit als Risikofaktor - Merkmale und Befunde der empirischen Forschung.- Die Massenmedien als Instanz der Problemverbreitung.- Grenzen und Chancen der aktuellen Medikalisierung.- Die Verbreitung und Verteilung der Einsamkeit - aktuelle Tendenzen .- Covid-19 und das Einsamkeitsproblem: Verstärkung oder Relativierung?.- Ansätze zu einer eigenständigen Politik der Einsamkeit.- Grenzen der Intervention. Zur Unlösbarkeit des Einsamkeitsproblems.

Produktinformationen

Titel: Die Entdeckung der Einsamkeit
Untertitel: Der Aufstieg eines unerwünschten Gefühls zum sozialen Problem
Autor:
EAN: 9783658327804
ISBN: 978-3-658-32780-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer-Verlag GmbH
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 58
Gewicht: g
Größe: H210mm x B148mm
Veröffentlichung: 13.03.2021
Jahr: 2021
Auflage: 1. Aufl. 2021
Land: NL

Weitere Produkte aus der Reihe "essentials"