Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Möglichkeiten der Raucherprävention bei Jugendlichen

  • Kartonierter Einband
  • 172 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
"Wer raucht der stirbt, wer nicht raucht stirbt auch". Diese und ähnliche Aussagen zählen zu den beliebten Rechtfertigun... Weiterlesen
20%
54.90 CHF 43.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

"Wer raucht der stirbt, wer nicht raucht stirbt auch". Diese und ähnliche Aussagen zählen zu den beliebten Rechtfertigungen von rauchenden Jugendlichen. Sie verdeutlichen einerseits das vorhandene Bewusstsein Jugendlicher über die Gefahren des Rauchens, andererseits aber auch ihre Unfähigkeit, aus diesem Wissen Konsequenzen für das eigene Verhalten zu ziehen. Hier stellt sich die Frage, ob Präventionsmaßnahmen überhaupt Einfluss auf das Rauchverhalten von Kindern und Jugendlichen nehmen können. Friederike Gawlik fasst grundlegend den Kenntnisstand über die Ursachen, Bedingungen und Folgen jugendlichen Rauchens zusammen und untersucht das Potential präventiven Einwirkens auf Schüler an dem konkreten Fall einer Veranstaltung der Universität Freiburg. Das Konzept des Präventionsprogramms wird ausführlich vorgestellt und seine Wirksamkeit anhand einer empirischen Erhebung überprüft. Da die Studie über den Zeitraum von einem Jahr angelegt war, können hier zuverlässige Aussagen nicht nur über kurzfristige Reaktionen, sondern mittel- bis langfristige (also nachhaltige) Veränderungen im Rauchverhalten von Jugendlichen getroffen werden. Somit gibt dieses Buch konkrete Hinweise für den pädagogischen Handlungsbedarf hinsichtlich des Rauchens bei Kindern und Jugendlichen.

Klappentext

"Wer raucht der stirbt, wer nicht raucht stirbt auch". Diese und ähnliche Aussagen zählen zu den beliebten Rechtfertigungen von rauchenden Jugendlichen. Sie verdeutlichen einerseits das vorhandene Bewusstsein Jugendlicher über die Gefahren des Rauchens, andererseits aber auch ihre Unfähigkeit, aus diesem Wissen Konsequenzen für das eigene Verhalten zu ziehen.
Hier stellt sich die Frage, ob Präventionsmaßnahmen überhaupt Einfluss auf das Rauchverhalten von Kindern und Jugendlichen nehmen können. Friederike Gawlik fasst grundlegend den Kenntnisstand über die Ursachen, Bedingungen und Folgen jugendlichen Rauchens zusammen und untersucht das Potential präventiven Einwirkens auf Schüler an dem konkreten Fall einer Veranstaltung der Universität Freiburg. Das Konzept des Präventionsprogramms wird ausführlich vorgestellt und seine Wirksamkeit anhand einer empirischen Erhebung überprüft. Da die Studie über den Zeitraum von einem Jahr angelegt war, können hier zuverlässige Aussagen nicht nur über kurzfristige Reaktionen, sondern mittel- bis langfristige (also nachhaltige) Veränderungen im Rauchverhalten von Jugendlichen getroffen werden. Somit gibt dieses Buch konkrete Hinweise für den pädagogischen Handlungsbedarf hinsichtlich des Rauchens bei Kindern und Jugendlichen.

Produktinformationen

Titel: Möglichkeiten der Raucherprävention bei Jugendlichen
Untertitel: Pilotstudie zu einem Raucherpräventionsprogramm der Universitätsklinik Freiburg und dessen Auswirkungen auf das Verhalten von Schülern
Autor:
EAN: 9783868151756
ISBN: 978-3-86815-175-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Igel Verlag
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 172
Gewicht: 257g
Größe: H210mm x B148mm x T12mm
Jahr: 2009