Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das hohe Alter

  • Kartonierter Einband
  • 140 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Über das subjektive Altersbild Älterer ist wenig bekannt. Obwohl der Anteil der Hochaltrigen s... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Über das subjektive Altersbild Älterer ist wenig bekannt. Obwohl der Anteil der Hochaltrigen steigt, fehlen Angaben dazu, wie sie ihr fortgeschrittenes Alter bewerten. Was schätzen sie daran und was bereitet ihnen Sorge? In der vorliegenden Studie wurden die Antworten von 72- bis 104jährigen Teilnehmern der Berliner Altersstudie ausgewertet. Besonderes Augenmerk lag auf dem Alter der Befragten, ihrem Geschlecht, dem gefühlten und objektiven Gesundheitszustand sowie dem empfundenen Alter. Es wurde eine quer- und eine längsschnittliche Datenanalyse vorgenommen. Nach Darstellung des theoretischen Hintergrundes (gesellschaftliche Altersbilder) werden die verwendeten Methoden und Ergebnisse dargestellt und diskutiert. Die Arbeit mündet in einem Ausblick auf mögliche nachfolgende Forschungen. Interview-Zitate: Dazu käme dann eigentlich noch, dass man auch gesund ist. Man muss ja halleluja schreien, wenn man aufwacht früh und es tut einem nichts weh, nicht?" (74 Jahre) Also, ich mag zum Beispiel nicht, wenn man so zusammen ist, auch mit älteren Leuten. Wenn die immer von früher sprechen, wie schön das war. Also, ich will mal sagen, jedes Alter oder jeder Altersabschnitt hat Positives und Negatives." (89 Jahre)

Autorentext

Die Autorin ist Psychologin und hat sich auf Entwicklungspsychologie spezialisiert. Sie ist als Autorin für den Deutschen Neurodermitis Bund e. V. aktiv und veröffentlichte neben einem Ratgeber im Buchhandel Beiträge in verschiedenen Tageszeitungen.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Über das subjektive Altersbild Älterer ist wenig bekannt. Obwohl der Anteil der Hochaltrigen steigt, fehlen Angaben dazu, wie sie ihr fortgeschrittenes Alter bewerten. Was schätzen sie daran und was bereitet ihnen Sorge? In der vorliegenden Studie wurden die Antworten von 72- bis 104jährigen Teilnehmern der Berliner Altersstudie ausgewertet. Besonderes Augenmerk lag auf dem Alter der Befragten, ihrem Geschlecht, dem gefühlten und objektiven Gesundheitszustand sowie dem empfundenen Alter. Es wurde eine quer- und eine längsschnittliche Datenanalyse vorgenommen. Nach Darstellung des theoretischen Hintergrundes (gesellschaftliche Altersbilder) werden die verwendeten Methoden und Ergebnisse dargestellt und diskutiert. Die Arbeit mündet in einem Ausblick auf mögliche nachfolgende Forschungen. Interview-Zitate: Dazu käme dann eigentlich noch, dass man auch gesund ist. Man muss ja halleluja schreien, wenn man aufwacht früh und es tut einem nichts weh, nicht?" (74 Jahre) Also, ich mag zum Beispiel nicht, wenn man so zusammen ist, auch mit älteren Leuten. Wenn die immer von früher sprechen, wie schön das war. Also, ich will mal sagen, jedes Alter oder jeder Altersabschnitt hat Positives und Negatives." (89 Jahre)

Produktinformationen

Titel: Das hohe Alter
Untertitel: Vorzüge und Verluste
Autor:
EAN: 9783639437843
ISBN: 978-3-639-43784-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 140
Gewicht: 225g
Größe: H220mm x B150mm x T8mm
Veröffentlichung: 01.07.2012
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.