Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Metamorphose des Gegebenen

  • Fester Einband
  • 244 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Die empirische Methode der inneren Beobachtung, welche in diesem Buch beschrieben wird, ist auch auf eine Sphäre anwendbar, die bi... Weiterlesen
20%
25.50 CHF 20.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Die empirische Methode der inneren Beobachtung, welche in diesem Buch beschrieben wird, ist auch auf eine Sphäre anwendbar, die bis jetzt für eine Bestätigung durch andere als unzugänglich betrachtet wurden, nämlich die Praxis und Erfahrung der Meditation - oder vergleichbarer geistiger Forschung -, welche in der Vergangenheit als eine Domäne betrachtet wurde, die nur durch die Mystik oder ähnliche Seelenwege zugänglich ist. Mit der Beschreibung einer ansteigenden Leiter der gegebenen und nicht-gegebenen Elemente, welche jeden Gedanken, ein "Was", in ein Denken, als "Wie" verwandelt, bietet dieses Buch erkenntnistheoretische Werkzeuge an, um in Erfahrungen einzusteigen und sie zu artikulieren, in denen Bewusstsein und Aufmerksamkeit sind, und wo wir dasjenige bezeugen können, was sich ereignet, wenn die dualistische Ebene des Alltagsbewusstseins sich in einen nicht-dualistischen Zustand verwandelt. Die Studie kann uns mit einem Vokabular ausstatten, das unsere Gesprächspartner an einen inneren Ort führen kann, an dem sie ähnliche Beobachtungen machen können. Dies ermöglicht uns, von einem vergleichbaren Gesichtspunkt aus solche Erfahrungen auszutauschen. Damit stellt die "Metamorphose des Gegebenen" eine Meditation dar, deren Stufen in einer solchen Weise beschrieben werden, dass sie Fenster und Türen für jeden Menschen werden können, der diese Stufen beschreitet.

Autorentext

Friedemann-Eckart Schwarzkopf, Jg. 1947, geb. in Hamburg. Ausbildung als Rechtsanwalt, Photograph, Studium der Architektur in München, Studien in England und Kalifornien. Am Rudolf-Steiner College, Sacramento, baute er eine Abteilung für Goetheanistische Naturwissenschaft auf und unterrichtete dort von 1980 bis 1990. Dann freiberuflich Übersetzer und Autor. Promotion bei Georg Kühlewind mit einer philosophischen Arbeit zur Begründung eines empirischen Idealismus 1992 in San Diego, deren amerikanische Buchausgabe mit "Die Metamorphose des Gegebenen" hiermit in deutscher Übersetzung vorliegt.



Leseprobe
Das einzige wirklich neue Paradigma wäre, die Ebene des Bewusstseins zu finden, wo jedes bekannte Paradigma seinen Ursprung hat. (Georg Kühlewind) Diese Studie des "Gegebenen" untersucht die Entwicklung des Bewusstseins von der Zeit des britischen Empirismus bis heute. Ich habe einige charakteristische Vertreter der europäischen Philosophie ausgewählt, um psychologische und philosophische Positionen zu veranschaulichen, welche diese Metamorphose sichtbar machen können durch den Blick auf das, was als "gegeben" erscheint, und das, was sich als "nicht-gegeben" erweist. In der Philosophie wird alles, was vor dem Bewusstsein als Gedanke, Gefühl oder Sinneswahrnehmung erscheint, als gegeben bezeichnet. Sobald wir dessen gewahr werden, ist es bereits ein fertiges, abgeschlossenes und spezifisches Etwas. Was wir nicht gewahr werden, ist unser Unterscheiden, das jedes Gegebene identifiziert und es in einen Zusammenhang stellt. Dies ist unsere Aufmerksamkeit, die nicht-gegeben ist, weil wir sie selber erbringen müssen.

Inhalt

Zu den Zeichnungen von Georg Muche Vorwort Einführung Teil I: Das Gegebene Kapitel 1: Erfahrung in der Wissenschaft: Der Empirismus; Francis Bacon - Thomas Hobbes - John Locke - George Berkeley - David Hume Kapitel 2: Erfahrung in der Idee: Der kritische Idealismus Kants; Das transzendental Gegebene - Das empirisch Gegebene Kapitel 3: In den Spuren der Sinnes-Empfindung: Der Neopositivismus; Ernst Mach - der Wiener Kreis Kapitel 4: Das Erwachen im Zeugen: Der Iealismus Fichtes Kapitel 5: Erscheinungsformen des Geistes: Die Gegebenheit der Idee bei Hegel Kapitel 6: Was spricht: Die Gestalt der Idee oder das Eidos in Husserls Phänomenologie Teil II: Gegebenes und Nicht-Gegebenes Kapitel 7: Leben im Erkennen: Phänomenologie des Bewusstseins und Steiners Geisteswissenschaft Kapitel 8: Das Urphänomen bei Goethe: Hülle nd Wesen - Äußerer Zusammenhang, innere Verbindung: Einlebendiger Organismus Kapitel 9: Sprache und Verstehen: Kühlewinds Weg zum empirischen Idealismus Kapitel 10: Der Logos-Funke: Die Fähigkeit zur Aufmerksamkeit Kapitel 11: Die Umkehrung des Willens: Belehrtes Nicht-Wissen; Nikolaus von Kues und Meister Eckhart Kapitel 12: Angleichung in der Wahrheit; Die Geste des Thomas von Aquin Kapitel 13: Wirklichkeit und das Buch der Natur Kapitel 14: Zu einer Ökologie des Bewusstseins Kapitel 15: Die Verwandlung des Gegebenen Teil III: Konsequenzen Kapitel 16: Der wirkende Logos beimWandel des Weltbildes Ostscriptum: Empirie des Geistes - Geistige Kommunion Bibliographie Index

Produktinformationen

Titel: Die Metamorphose des Gegebenen
Untertitel: Eine Ökologie des Bewusstseins
Übersetzer:
Schöpfer:
Autor:
Zeichnung von:
EAN: 9783907160718
ISBN: 978-3-907160-71-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: Novalis Verlag GbR
Genre: 19. Jahrhundert
Anzahl Seiten: 244
Gewicht: 596g
Größe: H238mm x B156mm x T25mm
Veröffentlichung: 18.07.2016
Jahr: 2000