Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Rheinisch-Westfälische Akademie der Wissenschaften

  • Kartonierter Einband
  • 120 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
The gain in life expectancy in the last onehundred years was achieved mainly through the conquest of transmissible diseases. Life ... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

The gain in life expectancy in the last onehundred years was achieved mainly through the conquest of transmissible diseases. Life expectancy in middle age has not, however, improved appreciably because the reduction in the infectious diseases was counterbalanced by an increase in the non-transmissible conditions, especially the cardiovascular disorders. This situation results in a great loss in years of life. There is every reason to believe that changes in daily habits of living and improvement of environmental conditions could diminish the corresponding mortality, morbidity and invalidity to a high degree. On the other hand, an increase in aging and old people in the population leads inevitably to an increasing number of handicapped persons. Nevertheless, it is to be expected that preventive measures would improve the general state of health in the population into advanced age. The present level of scientific knowledge with regard to the prevention of premature coronary heart disease, the major component of the cardiovascular disorders, justifies this optimistic assessment and serves as a model for the preservation of health on the individual and population level. Literatur [1] McKEoWN, T. : Die Bedeutung der Medizin - Traum, Trugbild oder Nemesis. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main, 1982. [2] StatistischesJahrbuch der Schweiz, herausgegeben yom Bundesamt fiir Statistik. Birkauser Verlag, Basel; Daten aus den Jahrbiichern fiir die entsprechenden Jahre entnommen. [3] Beviilkerungsbewegung in der Schweiz, Bundesamt fUr Statistik, Bern, 1984. [4] DoLI. , R. : Objectives of preventive medicine. In: The Value of Preventive Medicine.

Inhalt

Gesundheitliche Risikofaktoren in der modernen Welt.- Lebenserwartung und Todesursachen.- Gesundheit, Krankheit und Behinderung.- Einfluß der Prävention auf zukünftige Lebenserwartung und Lebensqualität.- Gesundheitsförderung im Rahmen gesellschaftlicher Verantwortungen.- Summary.- Literatur.- Diskussionsbeiträge Professor Dr. techn. Franz Pischinger; Professor Dr. med. h. c. Frederick H. Epstein, M.A., M.B., B.Cir., M.D., M.R.C.S., L.R.C.P.; Professor Dr. phil. Friedrich Scholz; Professor Dr. med. Hans-Joachim Freund; Professor Dr. rer. nat., Dr. h. c. mult. Günther Wilke.- Zur Beteiligung photochemischer Prozesse an den photodynamischen Lichtkrankheiten der Pflanzen und Bäume (,Waldsterben').- A. Molekularbiologische Mechanismen in globaler Umwelt.- 1. Einleitung: Was alles unklar ist und warum eine verbesserte Fragestellung helfen kann.- 2. Der experimentelle und gedankliche Ansatz.- 2.1 Natürliche oder pathologische Photosensibilisation durch Chlorophyll?.- 2.2 Der weitere gedankliche Ansatz.- 2.3 Die universelle Fragestellung.- 2.4 Der Photosmogprozeß als Teil des natürlichen Kohlenstoffkreislaufs.- 2.5 Möglichkeiten des Eintretens erhöhter Photosensibilität.- 3. Allgemeine Fragestellung: Gibt es Lichtkrankheiten der Pflanzen und wie sind sie zu interpretieren?.- 3.1 Das Kernstück der Hypothese der photodynamischen Pflanzenerkrankungen.- 3.2 Mechanistischer Überblick: Lichtkrankheiten der Pflanzen durch phototoxische Sensibilisatoren (Sens).- 3.3 Historische Daten zur mechanistischen Beweisführung.- 4. Zusammenfassung der Ergebnisse von Teil A.- B. Auf der Suche nach historischen Umweltveränderungen seit 1850.- 1. Einführung in die Problemstellung.- 2. Chlorkohlenwasserstoffe und bleiorganische Verbindungen.- 3. Welche Umweltveränderungen haben zu Magnesiummangelsituationen geführt?.- 3.1 Hat die Industrialisierung dem Wald geschadet?.- 3.2 Mögliche Einflüsse der Kohlesubstitution und sonstigen Staubverminderung auf die Nährstoffversorgung der Pflanzen.- 3.3 Kann die Verminderung der luftgetragenen Magnesiumversorgung wirklich weitgehend auf die veränderte Nutzung der Kohle zurückgeführt werden?.- 3.4 Die Walddüngung bis 1975, eine historische Stütze der Argumentation.- 3.5 Wie hoch war die luftgetragene Magnesiumversorgung vor und nach 1950?.- 4. Überlegungen zur Abhilfe und deren Einschränkungen.- 5. Welche Lehren sind zu ziehen?.- 5.1 Was ist sofort möglich?.- 5.2 Längerfristige Entwicklungen.- 6. Der Forst als Plantage zur Ausnutzung von Sonnenenergie.- 7. Das Bundes-Immissionsschutzgesetz, ein Gesetz mit Fehlweisung.- 8. Schlußgedanken und Ausblick.- C. Zusammenfassung.- Literatur.- Diskussionsbeiträge Dipl.-Ing. Erich Gerking; Professor Dr. rer. nat. Günther Otto Schenck; Professor Dr. rer. nat. Ulf von Zahn; Dr. Reinhard Hüttl; Professor Dr. techn. Franz Pischinger; Forstdirektor Alfred Becker; Professor Dr. sc. techn. Kurt Schaffner.

Produktinformationen

Titel: Rheinisch-Westfälische Akademie der Wissenschaften
Untertitel: Natur-, Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften Vorträge · N 360
Autor:
EAN: 9783531083605
ISBN: 978-3-531-08360-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 120
Gewicht: 205g
Größe: H236mm x B159mm x T12mm
Jahr: 1988
Auflage: 1988