Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Frauen1938

  • Fester Einband
  • 185 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Buch beleuchtet die Geschehnisse des Jahres 1938, dem Jahre der Machtübernahme der Nationalsozialisten in Österreich, und die ... Weiterlesen
20%
31.90 CHF 25.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Das Buch beleuchtet die Geschehnisse des Jahres 1938, dem Jahre der Machtübernahme der Nationalsozialisten in Österreich, und die damaligen Positionen von Frauen und deren Aktivitätsradien als Täterinnen, Verfolgte, Mitläuferinnen, Widerstandskämpferinnen, etc. Das Buch versammelt wissenschaftliche Beiträge, literarische Essays und Interviews mit Zeitzeuginnen.

70 Jahre nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten im März 1938 erscheint 2008 das Buch über Täterinnen, Verfolgte und Mitläuferinnen. Abseits der Faszination des Bösen folgt Frauen 1938 anhand von Interviews mit Zeitzeuginnen (Ceija Stojka, Dagmar Ostermann, Katharina Sasso , ua.) und literarischen (Sabine Gruber, Elfriede Jelinek, ua.), sowie historischen Beiträgen, den Spuren von Österreicherinnen nach dem "Anschluss", und bereichert die Diskussion um neue und sehr interessante Beiträge. Österreich verschwand im März 1938 durch die Machtübernahme der Nationalsozialisten aus der internationalen Staatengemeinschaft. Fragen nach Täterinnenschaft und Opferstatus österreichscher Frauen sind bis heute nicht ausreichend erarbeitet. Abseits der "Faszination des Bösen" folgt FRAUEN1938 den Spuren von Österreicherinnen nach dem "Anschluss" und bereichert die Diskussion um neue und hochinteressante Beiträge. Jüdinnen, Romni, Frauen im Widerstand, verschleppte Zwangsarbeiterinnen, aber auch Mitläuferinnen und Frauen auf Seiten der Nazis stehen im Zentrum dieses Buches, das sich als offenes und heterogenes Kompendium zu diesem wichtigen Thema versteht. Lliterarische Beiträge von Elfriede Jelinek, Sabine Gruber und Elfriede Gerstl. Gespräche mit Zeitzeuginnen: Ceija Stojka, Dagmar Ostermann, Katharina Sasso und Elfriede Gerstl. Zeitgeschichtliche Beiträge von Helga Embacher, Michaela Raggam-Blesch, Margit Reiter, Ingrid Bauer, Christian Dürr, Eva Geber u.a.

Autorentext
Evelyn Steinthaler, 1971 in Klagenfurt geboren, lebt und arbeitet in Wien. Diplomstudium: Kommunikationswissenschaften, Ethnologie & Politikwissenschaften an der Universität Wien. Schwerpunkte: Biografieforschung und Journalismusgeschichte. Jahrelange Auseinandersetzung mit Numismatik. Performances. Vielfältige Arbeit im freien Kulturbereich. Seit 2003 als freie Autorin und Journalistin tätig.

Klappentext

Das Buch beleuchtet die Geschehnisse des Jahres 1938, dem Jahre der Machtübernahme der Nationalsozialisten in Österreich, und die damaligen Positionen von Frauen und deren Aktivitätsradien als Täterinnen, Verfolgte, Mitläuferinnen, Widerstandskämpferinnen, etc. Das Buch versammelt wissenschaftliche Beiträge, literarische Essays und Interviews mit Zeitzeuginnen.

Produktinformationen

Titel: Frauen1938
Untertitel: Verfolgte - Widerständige - Mitläuferinnen
Editor:
EAN: 9783852861616
ISBN: 978-3-85286-161-6
Format: Fester Einband
Herausgeber: Milena Verlag
Genre: Zeigeschichte (1946 bis 1989)
Anzahl Seiten: 185
Gewicht: 346g
Größe: H204mm x B145mm x T20mm
Jahr: 2008
Auflage: 1., Aufl.