Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Frauen.Medien.Krieg

  • Kartonierter Einband
  • 336 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
ForscherInnen unterschiedlicher Disziplinen widmen sich in diesem Werk der weiblichen Perspektive von Kriegen - als Opfer wie Täte... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Neuerscheinung - Termin unbekannt.

Beschreibung

ForscherInnen unterschiedlicher Disziplinen widmen sich in diesem Werk der weiblichen Perspektive von Kriegen - als Opfer wie Täterin, als Friedens-Bertha und Flinten-Uschi, als Publizistinnen und Rezipientinnen, als Pazifistinnen und Kriegsbefürworterinnen und nicht zuletzt als treibende Arbeitskraft der Kriegsmotoren. Auf Grundlage der neuesten Forschung werden in diesem Band Mythen, Legenden und Stereotype beleuchtet und nicht zuletzt die Rolle der Medien und Kriegspropaganda von und für Frauen analysiert - vom Ersten Weltkrieg bis heute, von Monarchie, Diktatur, Demokratie und Kalifat, vom Herzen Europas über die Türkei, den Nahen Osten bis hin zur Westsahara und zum Vietnam.

Klappentext

Kriege werden bis heute fast ausschließlich aus männlicher Perspektive erzählt, Frauen dabei in der Fachliteratur beinahe gänzlich ausgeblendet. Nun werfen Forscherinnen und Forscher verschiedener Disziplinen Licht auf die andere Hälfte der Gesellschaft in Kriegsalltag und Kriegsberufen. Sie räumen mit Mythen und Klischees auf, erörtern die Rolle der Medien und schlagen durch die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit einen Bogen vom Ersten Weltkrieg, der "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts", über den Zweiten Weltkrieg zu aktuellen Kontroversen und gegenwartsbezogenen Diskursen - mit der Frau im Fokus.

Produktinformationen

Titel: Frauen.Medien.Krieg
Untertitel: 100 Jahre Kampf-Geschichte
Editor:
EAN: 9783643507310
ISBN: 978-3-643-50731-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lit Verlag
Genre: Regional- und Ländergeschichte
Anzahl Seiten: 336
Gewicht: g
Größe: H235mm x B162mm
Veröffentlichung: 01.10.2019
Jahr: 2019