Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Französische Monarchie

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Liste der Herrscher Frankreichs, Liste der Krönungen französischer Monarchen, E... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Liste der Herrscher Frankreichs, Liste der Krönungen französischer Monarchen, Erstes Kaiserreich, Restauration, Liste der Königinnen von Frankreich, Liste französischer Thronprätendenten, Garde du corps du roi, Ad usum Delphini, Alfons Jaime de Borbón, Oriflamme, La Parisienne, Chevau-léger de la garde du roi, Louis Alphonse de Bourbon, Generalstände, Gardes de la prévôté, Ancien Régime, Gendarmes de la garde, Julimonarchie, Garde de la porte, Louis Philippe Albert d'Orléans, comte de Paris, Nec pluribus impar, Le roi est mort, vive le roi, Seigneur, Madame Royale, Régence. Auszug: Die Liste der Krönungen der französischen Monarchen beinhaltet alle Erstkrönungen der Könige und Kaiser von Frankreich von der Teilung des fränkischen Reichs im Vertrag von Verdun im Jahr 843 bis zur letzten Krönung eines Monarchen im Jahr 1825. Die Krönung des Königs Karl X. im Jahr 1825 war die letzte Krönung eines französischen Monarchen. Gemälde von François Pacal Simon Gérard, um 1827. Dem althergebrachten Brauch der fränkischen Herrschaftsteilung folgend wurde Karl der Kahle bereits im September 832 von seinem Vater, dem König der Franken und römischen Kaiser Ludwig der Fromme, zum König erhoben und mit dem Unterkönigreich Aquitanien ausgestattet. Allerdings geschah diese Königserhebung ohne die unter den Karolingern bereits üblich gewordene Weihe durch die sakralen Handlungen der Salbung und Krönung. Diese zwei Komponenten waren aber seit der Herrschaft König Pippins des Jüngeren unabdingbar zur Erlangung des Königsheils, durch das ein Mensch zur Herrschaft befähigt wurde. Karl dem Kahlen wurde Aquitanien nach wenigen Jahren wieder entzogen, bis er 839 schließlich das Land zwischen Meuse (Maas) und Loire, die westliche/neustrische Francia erhielt. Nach den folgenden Bruderkriegen unter den Karolingern erhielt er schließlich bei der Herrschaftsteilung im Vertrag von Verdun 843 das westliche Regnum einschließlich die Oberhoheit über Aquitanien zugesprochen, die westfränkischen Großen erkannten ihn als ihren König an. Erst im Jahr 848 empfing Karl der Kahle in Orléans die volle herrschaftliche Weihe durch Salbung und Krönung, es ist dabei allerdings umstritten zu welchem Zweck. Der Vermerk des Bischofs Prudentius von Troyes suggeriert, dass sich Karl lediglich zum König von Aquitanien hat krönen lassen, da er im Anschluss an diesen Akt daran ging seinen Neffen, König Pippin II. von Aquitanien, zu entmachten um Aquitanien seiner direkten Herrschaft zu unterstellen. Ähnlich ging er 869 nach dem Tod seines Neffen Lothar II. vor, indem er Lotharingien besetzte und s

Produktinformationen

Titel: Französische Monarchie
Untertitel: Liste der Herrscher Frankreichs, Liste der Krönungen französischer Monarchen, Erstes Kaiserreich, Restauration, Liste der Königinnen von Frankreich, Liste französischer Thronprätendenten, Garde du corps du roi, Ad usum Delphini
Editor:
EAN: 9781158987269
ISBN: 978-1-158-98726-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 159g
Größe: H246mm x B189mm x T1mm
Jahr: 2011
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen