Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

"Wir sehen uns ins Auge, das Leben und ich"

  • Fester Einband
  • 593 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Franziska Gräfin zu Reventlow, geb. 1871 in Husum, rebellierte schon früh gegen bürgerliche Normen, verließ bald ihr Elternhaus un... Weiterlesen
20%
59.90 CHF 47.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 bis 2 Wochen.
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

Autorentext
Franziska Gräfin zu Reventlow, geb. 1871 in Husum, rebellierte schon früh gegen bürgerliche Normen, verließ bald ihr Elternhaus und heiratete einen Hamburger Juristen, provozierte jedoch nach kurzer Zeit die Scheidung. Von 1895-1909 lebte sie in München und wurde als 'unwürdige Gräfin' zum strahlenden Mittelpunkt der Schwabinger Boheme. Sie war befreundet mit Rainer Maria Rilke, Ludwig Klages und Karl Wolfskehl. Ihren 1897 geborenen Sohn zog sie alleine groß; ihren Lebensunterhalt bestritt sie u.a. als Übersetzerin, Aktmodell und Schauspielerin. Sie hatte zahlreiche Affären, heiratete jedoch aus finanziellen Gründen 1911 ein zweites Mal. Ihre letzten Jahre verbrachte sie in Ascona, nahe der Künstlerkolonie auf dem Monte Verit . Sie starb 1918 in Muralto. Zeitlebens jagte sie der Anerkennung als Malerin nach; berühmt geworden ist sie indes durch ihr literarisches Werk.

Produktinformationen

Titel: "Wir sehen uns ins Auge, das Leben und ich"
Untertitel: Tagebücher 1895-1910
Autor:
EAN: 9783888492082
ISBN: 978-3-88849-208-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Stutz K.
Genre: Briefe & Biografien
Anzahl Seiten: 593
Gewicht: 1210g
Größe: H235mm x B235mm
Auflage: 3., durchges. Aufl.