Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bilder vom Ende

  • Kartonierter Einband
  • 218 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Erdbeben, Überflutungen, Vulkanausbrüche: Die Verarbeitung von Naturkatastrophen im Film ist so alt wie das Kino selbst. Von den s... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Erdbeben, Überflutungen, Vulkanausbrüche: Die Verarbeitung von Naturkatastrophen im Film ist so alt wie das Kino selbst. Von den stummen Bildern des frühen 20. Jahrhunderts bis zu den spektakulären Darstellungen in aktuellen Blockbustern adaptiert das Motiv des Desasters die technologischen Entwicklungen des Kinos. Katastrophenfilme gehören somit zu den Urtypen des Kinos. Dabei zielt das Motiv der Naturkatastrophe vor allem auf die sinnliche Wahrnehmung des Zuschauers. Franziska Seewald untersucht die verschiedenen Spielarten des Naturkatastrophenkinos Hollywoods und stellt das Genre in einen medienkulturellen Zusammenhang. Sie fragt: Welche Entwicklungen hat das Genre erfahren? Legen die Filme einen wiederkehrenden Typus der Rezeptionserfahrung an? Verweisen frühe Beispiele des Naturkatastrophenkinos noch auf die Landschaftsdarstellungen in der Malerei des 19. Jahrhunderts? Welche Umarbeitung erfahren die Großaufnahme des Gesichts und Inszenierungen von Mitgefühl im Vergleich der Filme des 20. Jahrhunderts?

Klappentext

Erdbeben, Überflutungen, Vulkanausbrüche: Die Verarbeitung von Naturkatastrophen im Film ist so alt wie das Kino selbst. Von den stummen Bildern des frühen 20. Jahrhunderts bis zu den spektakulären Darstellungen in aktuellen Blockbustern adaptiert das Motiv des Desasters die technologischen Entwicklungen des Kinos. Katastrophenfilme gehören somit zu den Urtypen des Kinos. Dabei zielt das Motiv der Naturkatastrophe vor allem auf die sinnliche Wahrnehmung des Zuschauers. Franziska Seewald untersucht die verschiedenen Spielarten des Naturkatastrophenkinos Hollywoods und stellt das Genre in einen medienkulturellen Zusammenhang. Sie fragt: Welche Entwicklungen hat das Genre erfahren? Legen die Filme einen wiederkehrenden Typus der Rezeptionserfahrung an? Verweisen frühe Beispiele des Naturkatastrophenkinos noch auf die Landschaftsdarstellungen in der Malerei des 19. Jahrhunderts? Welche Umarbeitung erfahren die Großaufnahme des Gesichts und Inszenierungen von Mitgefühl im Vergleich der Filme des 20. Jahrhunderts?

Produktinformationen

Titel: Bilder vom Ende
Untertitel: Zur Affizierung im Kino am Beispiel des Naturkatastrophenfilms Hollywoods
Autor:
EAN: 9783828827394
ISBN: 978-3-8288-2739-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Tectum Verlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 218
Gewicht: 333g
Größe: H212mm x B151mm x T20mm
Jahr: 2011
Auflage: 1. Aufl.