Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Rolle der Frau und die Erziehung im Alten Ägypten: Ein historischer Vergleich mit dem Antiken Griechenland

  • Kartonierter Einband
  • 192 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Fast alle Sitten und Gebräuche der Ägypter sind der Lebensweise der anderen Menschen entgegengesetzt , so wundert sich der griechi... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Fast alle Sitten und Gebräuche der Ägypter sind der Lebensweise der anderen Menschen entgegengesetzt , so wundert sich der griechische Historiker Herodot, als er im fünften vorchristlichen Jahrhundert Ägypten besuchte. Bei ihnen sitzen die Weiber zu Markt und handeln, die Männer aber bleiben zu Hause und weben... Dieses Zitat des immer wieder erwähnten Historikers Herodot zeigt sehr deutlich die Verwirrung, die das Verhältnis von Mann und Frau in Ägypten zur damaligen Zeit zu Tage förderte. Auch heute stößt man - basierend auf dem Wissen über andere Gesellschaften zu dieser Zeit - auf Unverständnis, aber auch auf Staunen. Woher rührt also diese besondere Stellung der Frauen? In den Quellen der Autorin wird Altägypten des Öfteren mit einem modernen Industriestaat verglichen, in dem die Frauen weitgehend berufstätig waren. Denn eben die beruflichen Möglichkeiten und Chancen der Ägypterin sind es, die sie von ihren Schwestern in der Alten Welt abheben . Doch wie weit reichte die Unabhängigkeit der Frauen und wie viel Machtpotenzial steckte wirklich in ihnen? Einige Überlieferungen belegen, dass es eine - wenn auch nur geringe - Anzahl von Frauen bis zum Pharaoninnen-Titel gebracht hat. Wie kam es, dass die Könige, die Herrscher über Ober- und Unterägypten und Vermittler zwischen Menschen und Göttern, ihren Platz einer Frau überließen? All diese Fragen, doch auch der Aspekt der Erziehung und Bildung sowie die Pharaonen, sollen in folgender Ausführung genauer bearbeitet werden. Der Abschluss dieses Buches widmet sich dem Vergleich einiger Faktoren mit dem antiken Griechenland, wobei vor allem bei dem Bild der Frau und der Erziehung der Kinder ein besonderes Augenmerk auf die Differenzierung zwischen Sparta und Athen geworfen wird.

Klappentext

'Fast alle Sitten und Gebräuche der Ägypter sind der Lebensweise der anderen Menschen entgegengesetzt', so wundert sich der griechische Historiker Herodot, als er im fünften vorchristlichen Jahrhundert Ägypten besuchte. 'Bei ihnen sitzen die Weiber zu Markt und handeln, die Männer aber bleiben zu Hause und weben...'Dieses Zitat des immer wieder erwähnten Historikers Herodot zeigt sehr deutlich die Verwirrung, die das Verhältnis von Mann und Frau in Ägypten zur damaligen Zeit zutage förderte. Auch heute stößt man - basierend auf dem Wissen über andere Gesellschaften zu dieser Zeit - auf Unverständnis, aber auch auf Staunen.Woher rührt also diese besondere Stellung der Frauen? In den Quellen der Autorin wird Altägypten des Öfteren mit einem modernen Industriestaat verglichen, in dem die Frauen weitgehend berufstätig waren. Denn 'eben die beruflichen Möglichkeiten und Chancen der Ägypterin sind es, die sie von ihren Schwestern in der Alten Welt abheben'. Doch wie weit reichte die Unabhängigkeit der Frauen und wie viel Machtpotenzial steckte wirklich in ihnen? Einige Überlieferungen belegen, dass es eine - wenn auch nur geringe - Anzahl von Frauen bis zum Pharaoninnen-Titel gebracht hat. Wie kam es, dass die Könige, die Herrscher über Ober- und Unterägypten und Vermittler zwischen Menschen und Göttern, ihren Platz einer Frau überließen?All diese Fragen, doch auch der Aspekt der Erziehung und Bildung sowie die Pharaonen, sollen in folgender Ausführung genauer bearbeitet werden.Der Abschluss dieses Buches widmet sich dem Vergleich einiger Faktoren mit dem antiken Griechenland, wobei vor allem bei dem Bild der Frau und der Erziehung der Kinder ein besonderes Augenmerk auf die Differenzierung zwischen Sparta und Athen geworfen wird.

Produktinformationen

Titel: Die Rolle der Frau und die Erziehung im Alten Ägypten: Ein historischer Vergleich mit dem Antiken Griechenland
Untertitel: Ein historischer Vergleich mit dem Antiken Griechenland
Autor:
EAN: 9783954250882
ISBN: 978-3-95425-088-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: disserta verlag
Genre: Altertum
Anzahl Seiten: 192
Gewicht: 317g
Größe: H220mm x B156mm x T17mm
Veröffentlichung: 01.10.2012
Jahr: 2012
Auflage: 1., Aufl.