Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Schaffung und Regelung elektronischer Zugangsformen im Lichte des Öffentlichen Wettbewerbsrechts

  • Kartonierter Einband
  • 344 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Autorin geht der Frage nach, inwiefern die Regelung von elektronischen Zugangsformen Wettbewerbsrelevanz besitzt und in welche... Weiterlesen
20%
104.00 CHF 83.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Autorin geht der Frage nach, inwiefern die Regelung von elektronischen Zugangsformen Wettbewerbsrelevanz besitzt und in welchem Rahmen sich der Staat bewegen darf, wenn er elektronische Zugangsformen schafft oder regelt. Vergleichsobjekt ist die Zugangsform der De-Mail.

Autorentext

Franziska Brackmann studierte Rechtswissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Daran anschließend war sie während ihrer Promotion am Lorenz-von-Stein-Institut für Verwaltungswissenschaften, Kiel als Wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig.



Inhalt

Grundrechtliche Grenzen der Schaffung und Regelung elektronischer Zugangsformen durch das Öffentliche Wettbewerbsrecht - Gesetzliche Regelung von an elektronische Zugangsformen geknüpften Rechtswirkungen - Die Ersetzung der Schriftform durch die elektronische Form - Einfachgesetzliche Grenzen

Produktinformationen

Titel: Die Schaffung und Regelung elektronischer Zugangsformen im Lichte des Öffentlichen Wettbewerbsrechts
Untertitel: Eine Untersuchung am Beispiel der De-Mail
Autor:
EAN: 9783631679159
ISBN: 978-3-631-67915-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Recht
Anzahl Seiten: 344
Gewicht: 473g
Größe: H211mm x B148mm x T32mm
Jahr: 2016
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften Recht"