Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ethnisch-kulturelle Homogenität in der Sozialarbeit

  • Kartonierter Einband
  • 124 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit kultureller Homogenität in der Sozialarbeit im deutschsprachigen Raum. Dabei werden Fa... Weiterlesen
20%
54.90 CHF 43.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit kultureller Homogenität in der Sozialarbeit im deutschsprachigen Raum. Dabei werden Faktoren untersucht, die für die Monokulturalität in der Ausbildung und im Beruf verantwortlich sind, zudem werden Ausblicke wie Vorschläge zur Verbesserung des Ist- Zustandes dargelegt. Anfangs wird die Geschichte der Einwanderung nach Österreich und die generelle Bildungssituation von Personen mit Migrationshintergrund untersucht, danach folgt eine Beschreibung des Konzepts der Diversität. Anschließend wird genauer auf die Ausbildung zur Sozialarbeiterin/ zum Sozialarbeiter eingegangen, um als Nächstes den Begriff der Interkulturalität darzustellen. In diesem Teil der Arbeit wird auch der Zusammenhang zwischen Migrationshintergrund und interkultureller Kompetenz analysiert. Zudem folgt eine Betrachtung der ethnischen Quotenregelung und der interkulturellen Öffnung von sozialen Organisationen. Abschließend folgt ein Überblick über SozialarbeiterInnen sowie KlientInnen mit Migrationshintergrund in den Handlungsfeldern der Sozialarbeit.

Autorentext

Mag. (FH) Franz Rothenwänder, geboren am 22.6.1980 in St.Michael im Lungau.Studium der Sozialarbeit 2004 - 2008 am FH Campus Wien. Derzeit in der interkulturellen Jugendarbeit beschäftigt.



Klappentext

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit kultureller Homogenität in der Sozialarbeit im deutschsprachigen Raum. Dabei werden Faktoren untersucht, die für die Monokulturalität in der Ausbildung und im Beruf verantwortlich sind, zudem werden Ausblicke wie Vorschläge zur Verbesserung des Ist- Zustandes dargelegt. Anfangs wird die Geschichte der Einwanderung nach Österreich und die generelle Bildungssituation von Personen mit Migrationshintergrund untersucht, danach folgt eine Beschreibung des Konzepts der Diversität. Anschließend wird genauer auf die Ausbildung zur Sozialarbeiterin/ zum Sozialarbeiter eingegangen, um als Nächstes den Begriff der Interkulturalität darzustellen. In diesem Teil der Arbeit wird auch der Zusammenhang zwischen Migrationshintergrund und interkultureller Kompetenz analysiert. Zudem folgt eine Betrachtung der ethnischen Quotenregelung und der interkulturellen Öffnung von sozialen Organisationen. Abschließend folgt ein Überblick über SozialarbeiterInnen sowie KlientInnen mit Migrationshintergrund in den Handlungsfeldern der Sozialarbeit.

Produktinformationen

Titel: Ethnisch-kulturelle Homogenität in der Sozialarbeit
Untertitel: Eine Annäherung an Fakten und Ursachen für das Fehlen ethnisch-kultureller Vielfalt im Bereich der Sozialen Arbeit
Autor:
EAN: 9783639851908
ISBN: 978-3-639-85190-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 124
Gewicht: 201g
Größe: H220mm x B150mm x T7mm
Jahr: 2016