Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Arten und Stufen der Sozialisierung. Ein Gutachten

  • Kartonierter Einband
  • 50 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Bei dem vorliegenden Werk handelt es sich um ein Gutachten, welches Eulenburg für die Generalversammlung des Vereins für Socialpol... Weiterlesen
20%
20.90 CHF 16.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Bei dem vorliegenden Werk handelt es sich um ein Gutachten, welches Eulenburg für die Generalversammlung des Vereins für Socialpolitik erstellte. Darin untersucht er die Arten und Stufen der Sozialisierung. Unter dem Begriff Sozialisierung versteht Eulenburg "alle Maßnahmen, die das Wirtschaftsleben dem Ziele einer 'sozialistischen Ordnung' näherführen können" (S. 5). Dabei geht es ihm nicht ausschließlich um Verstaatlichung, sondern er verknüpft drei Themen mit dem Begriff: die Steigerung des Gütervorrates und der produktiven Kräfte, die gleichmäßigere Verteilung der Güter sowie die Mitbestimmung der Arbeiter in den Betrieben. Dabei geht Eulenburg nicht der Frage nach, ob Sozialisierung durchgeführt werden sollte, sondern beschränkt sich darauf, die Tragweite von verschiedenen Maßnahmen zu untersuchen.

Autorentext

»Nationalökonom, * 29.6.1867 Berlin, + 28.12.1943 Berlin. (evangelisch) Eulenburg studierte in Berlin Nationalökonomie, Geschichte und Philosophie und wurde hier 1892 zum Dr. phil. promoviert. Nach mehrjähriger kaufmännischer Tätigkeit von 1896-98 wissenschaftlicher Hilfsarbeiter an den Statistischen Ämtern Berlin und Breslau, habilitierte er sich 1899 in Leipzig bei K. Bücher und lehrte hier als Privatdozent, von 1905 ab als außerordentlicher Professor, bis er 1917 als ordentlicher Professor an die TH Aachen berufen wurde. 1919 ging er nach Kiel, um 1921 einem Rufe an die Wirtschaftshochschule Berlin zu folgen, an der er bis zu seiner Emeritierung 1935 gewirkt hat. Als Schüler von G. Schmoller begann Eulenburg seine wissenschaftliche Arbeit mit wirtschaftsgeschichtlichen Untersuchungen, denen statistische Arbeiten, insbesondere zur historischen Statistik folgten. Bedeutungsvoll wurden seine Untersuchungen zur allgemeinen Wissenschaftslehre, von denen die kritischen Analysen der neueren Geschichtsphilosophie und seine logischen Untersuchungen der Möglichkeit der Formulierung sozialer Gesetze, der statistischen Gesetzmäßigkeiten und der Gesetzmäßigkeiten der Geschichte hervorzuheben sind. Diesen methodologischen Arbeiten folgten Beiträge zur volkswirtschaftlichen Theorie, die mit der Untersuchung der >Preissteigerung des letzten Jahrzehnts< (1912) begannen und ihren Abschluß mit dem Beitrag zum Grundriß der Sozialökonomik >Die Preisbildung in der modernen Wirtschaft< (1925) fanden. In den 20er Jahren wandte sich Eulenburg immer stärker den Problemen der Außenhandelstheorie und Außenhandelspolitik zu, die von ihm in vielen Abhandlungen und einer umfassenden systematischen Darstellung >Außenhandel und Außenhandelspolitik< (1929) behandelt wurden. Das Verhältnis von Staat und Wirtschaft untersuchte Eulenburg in seinem letzten größeren Werke >Allgemeine Volkswirtschaftspolitik< (1938).« Jahn, Georg, in: Neue Deutsche Biographie 4 (1959), S. 684

Produktinformationen

Titel: Arten und Stufen der Sozialisierung. Ein Gutachten
Untertitel: Ein Gutachten.
Autor:
EAN: 9783428160112
ISBN: 978-3-428-16011-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 50
Gewicht: 101g
Größe: H233mm x B157mm x T3mm
Jahr: 2013

Weitere Produkte aus der Reihe "Duncker &amp; Humblot reprints"