Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der ökonomische Raum auf der Basis geographischer Modellvorstellungen

  • Kartonierter Einband
  • 216 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Autor setzt sich zum Ziel, den Einfluß des Raumes auf Wirtschaftsprozesse zu erforschen. Grundlegender Gedanke ist dabei die V... Weiterlesen
20%
76.00 CHF 60.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Der Autor setzt sich zum Ziel, den Einfluß des Raumes auf Wirtschaftsprozesse zu erforschen. Grundlegender Gedanke ist dabei die Vorstellung vom Hindernischarakter des Raumes. Es ist der Versuch, im Rahmen eines interdisziplinären Ansatzes Antworten auf die Fragen zu finden: Inwieweit behindert der geosphärische Raum ökonomische Austauschprozesse? Welche Barrieren stellt er dem Wirtschaftssubjekt, dem ökonomischen System entgegen? Ist der Raum (überhaupt) ein Hindernis? Wenn ja, wie läßt sich dieses Hemmnis quantifizieren? Ist der Raum als Hindernis beeinflußbar? Kann er im historischen Prozeß überwunden werden? Dazu wird ein umfassendes Modell des Raumwiderstandes entworfen, welches von Basisannahmen der theoretischen Geographie ausgeht. Schließlich wird der geosphärische Raum per Operationalisierung in die neue Wirtschaftstheorie überführt.

Autorentext
Der Autor: Franz Benker studierte Geographie und Nationalökonomie an der Universität Erlangen-Nürnberg. Neben seiner Berufstätigkeit im Finanzdienstleistungssektor absolvierte er ein Betriebswirtschaftsstudium an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie München. Im Anschluß daran promovierte er an der Universität der Bundeswehr München. Seit dem Jahr 2000 ist der Autor außerdem als Lehrbeauftragter im Fachbereich Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Deggendorf tätig. Seine Lehrgebiete umfassen schwerpunktmäßig Geschäftspolitik der Finanzdienstleister, Allfinanz, Finanz- und Investitionswirtschaft, sowie spezielle Finanzdienstleistungen.

Klappentext

Der Autor setzt sich zum Ziel, den Einfluß des Raumes auf Wirtschaftsprozesse zu erforschen. Grundlegender Gedanke ist dabei die Vorstellung vom Hindernischarakter des Raumes. Es ist der Versuch, im Rahmen eines interdisziplinären Ansatzes Antworten auf die Fragen zu finden: Inwieweit behindert der geosphärische Raum ökonomische Austauschprozesse? Welche Barrieren stellt er dem Wirtschaftssubjekt, dem ökonomischen System entgegen? Ist der Raum (überhaupt) ein Hindernis? Wenn ja, wie läßt sich dieses Hemmnis quantifizieren? Ist der Raum als Hindernis beeinflußbar? Kann er im historischen Prozeß überwunden werden? Dazu wird ein umfassendes Modell des Raumwiderstandes entworfen, welches von Basisannahmen der theoretischen Geographie ausgeht. Schließlich wird der geosphärische Raum per Operationalisierung in die neue Wirtschaftstheorie überführt.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Ökonomische Prozesse unter geosphärischem Aspekt - Modellüberlegungen zum ökonomischen Raum - Der Raumwiderstand - Systemtheoretische Eigenschaften des ökonomischen Raums - Operationalisierung des ökonomischen Raums - Ein Ländervergleich mit Hilfe des Raumwiderstandes.

Produktinformationen

Titel: Der ökonomische Raum auf der Basis geographischer Modellvorstellungen
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631524169
ISBN: 978-3-631-52416-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 216
Gewicht: 303g
Größe: H209mm x B151mm x T15mm
Jahr: 2004
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"

Zuletzt angesehen
Verlauf löschen