Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Alter(n) ind der alternden Gesellschaft

  • Kartonierter Einband
  • 327 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Die Gesellschaft, genauer Politik und Medienschaffende, haben das"Alter"entdeckt. Das Problem: Seit vierzig Jahren sinke... Weiterlesen
20%
48.90 CHF 39.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Die Gesellschaft, genauer Politik und Medienschaffende, haben das"Alter"entdeckt. Das Problem: Seit vierzig Jahren sinken in Deutschland die Geburtenzahlen und verharren auf einem so niedrigen Niveau, dass der Bestand der Bevölkerung gefährdet ist. DasVerhältnis von Leistungsträgern und Leistungsempfängern gerät aus dem Lot. Das Buch will informierenüber die Ursachen und Folgen des Alters und des Alterns - der Menschen und der Gesellschaft -,über Lebenslagen, körperlichen und geistigen Altersabbau und die Möglichkeiten ?erfolgreichen Alterns?, ebensoüber Bedingungen des Sterbens und des Umgangs mit dem Tod.

Autorentext
Dr. Frank Thieme ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Sozialwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum.

Klappentext
Die Gesellschaft, genauer: Politik und Medienschaffende, haben das Alter entdeckt. Das Problem ist bekannt, auch wenn man es lange nicht sehen wollte: Seit über vierzig Jahren sinken (nicht nur) in Deutschland die Geburtenzahlen. Bestand und Strukturen unserer Gesellschaft gelten als gefährdet. Zugleich steigt die Lebenserwartung, wächst die Zahl und der Anteil alter Menschen. Die Wirkungen beider Entwicklungen sind komplex. Immer weniger erwerbstätige Menschen müssen immer mehr und älter werdende Senioren versorgen. Können diese heute noch dank medizinischem Fortschritt, materiellem Wohlstand und gesellschaftlicher Liberalisierung - ein nie dagewesenes gutes Leben im Alter genießen, so sind die Zukunftserwartungen vor allem für die künftigen Alten - eher düster. Daran sind weniger die Altersdiskriminierung und schon gar nicht der Jugendkult Schuld. Vielmehr fehlt es am Willen zum Nachwuchs, vor allem an Strukturen sich ihn leisten zu können. Bedenklich ist der Abbau des gesetzlich garantierten Leistungsniveaus bei Alter und Krankheit. Und noch immer fehlt es verbreitet seitens der Wirtschaft an Bereitschaft, die Kompetenzen der Älteren zu nutzen. Warum wird die Gesellschaft grau? Wie lebt man heute im Alter? Wer sind die neuen Alten? Und: wird es sie morgen noch geben?

Inhalt
Wege zur Alter(n)sforschung - Demographischer Wandel und alternde Gesellschaft - Leistungsfähigkeit und gesundheitliche Defizite im Alter - Leben im Alter - Soziale Sicherung im Alter - Sterben und Tod im Alter

Produktinformationen

Titel: Alter(n) ind der alternden Gesellschaft
Untertitel: Eine soziologische Einführung in die Wissenschaft vom Alter(n)
Autor:
EAN: 9783531145631
ISBN: 978-3-531-14563-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialw.
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 327
Gewicht: 426g
Größe: H212mm x B148mm x T20mm
Jahr: 2007
Auflage: 2008
Land: DE