Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Drehbuchkonzepte im Vergleich

  • Kartonierter Einband
  • 100 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Der strukturelle Aufbau eines Drehbuchs spielt eine bedeutende Rolle für den Erfolg des darauf... Weiterlesen
20%
57.50 CHF 46.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Der strukturelle Aufbau eines Drehbuchs spielt eine bedeutende Rolle für den Erfolg des darauf basierenden Films. In Handbüchern zur Drehbuchschulung werden vermeintliche Patentrezepte dargestellt, anhand derer der zukünftige Erfolg oder Misserfolg eines Skripts erkennbar sein soll. Der Autor vergleicht die gängigen Drehbuchmanuale und arbeitet Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Konzepte heraus. Der starke Einfluss auf die filmische Praxis macht die Handbücher zu einem aufschlussreichen Forschungsgegen stand. Die in ihnen empfohlenen Muster und Regelwerke führen dazu, dass die danach entstehenden Drehbücher bestimmte charakteristische Eigen schaften aufweisen, die von den Produzenten als Norm angesehen werden. Ein Vergleich zeigt, dass es auf dem Büchermarkt zwei Hauptströmungen der Dramaturgiekonzepte gibt, die der offenen und die der geschlossenen Form. Im Mittelpunkt der Untersuchung der Handbücher zur geschlossenen Form stehen die profiliertesten Vertreter dieser Traditionslinie wie etwa Syd Field, Linda Seger, Robert McKee, Eugene Vale, Peter Hant und Christopher Vogler. Bei den Handbüchern zu alternativen Erzählstrukturen sind es Ken Dancyger, Jeff Rush, Jean-Claude Carrière, Pascal Bonitzer und Dagmar Benke. Wenn Regisseure, Redakteure oder Produzenten bestimmte Änderungen an einem Buch fordern, legen sie häufig die Prämissen dieser Didaktiken zu Grunde.

Autorentext

Ms. Shamaila Gull is working as lecturer at Punjab University, Lahore, Pakistan . Her major area of interest is Management. Second author, Ms. Farah Saleem has recently graduated from IBIT, Punjab University. She has completed her final thesis under the supervision of Ms. Shamaila Gull. This research work is useful for many industrial sectors.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Der strukturelle Aufbau eines Drehbuchs spielt eine bedeutende Rolle für den Erfolg des darauf basierenden Films. In Handbüchern zur Drehbuchschulung werden vermeintliche Patentrezepte dargestellt, anhand derer der zukünftige Erfolg oder Misserfolg eines Skripts erkennbar sein soll. Der Autor vergleicht die gängigen Drehbuchmanuale und arbeitet Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Konzepte heraus. Der starke Einfluss auf die filmische Praxis macht die Handbücher zu einem aufschlussreichen Forschungsgegen­stand. Die in ihnen empfohlenen Muster und Regelwerke führen dazu, dass die danach entstehenden Drehbücher bestimmte charakteristische Eigen­schaften aufweisen, die von den Produzenten als Norm angesehen werden. Ein Vergleich zeigt, dass es auf dem Büchermarkt zwei Hauptströmungen der Dramaturgiekonzepte gibt, die der offenen und die der geschlossenen Form. Im Mittelpunkt der Untersuchung der Handbücher zur geschlossenen Form stehen die profiliertesten Vertreter dieser Traditionslinie wie etwa Syd Field, Linda Seger, Robert McKee, Eugene Vale, Peter Hant und Christopher Vogler. Bei den Handbüchern zu alternativen Erzählstrukturen sind es Ken Dancyger, Jeff Rush, Jean-Claude Carrière, Pascal Bonitzer und Dagmar Benke. Wenn Regisseure, Redakteure oder Produzenten bestimmte Änderungen an einem Buch fordern, legen sie häufig die Prämissen dieser Didaktiken zu Grunde.

Produktinformationen

Titel: Drehbuchkonzepte im Vergleich
Untertitel: Eine Untersuchung von Handbüchern zur Drehbuchschulung
Autor:
EAN: 9783639399752
ISBN: 978-3-639-39975-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 100
Gewicht: 169g
Größe: H222mm x B149mm x T10mm
Jahr: 2013
Auflage: Aufl.