Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Dialyse für Motoren. Potentiale des Ölrecyclings

  • Geheftet
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Projektarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich VWL - Innovationsökonomik, Note: 1,7, Hochschule Albstadt-Sigmaringen; Albstadt (Fa... Weiterlesen
20%
23.90 CHF 19.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Projektarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich VWL - Innovationsökonomik, Note: 1,7, Hochschule Albstadt-Sigmaringen; Albstadt (Fakultät Engineering), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit behandelt das Thema Ölrecycling und geht auf die Anwendungsgebiete und Potentiale der Öldialyse ein. Außerdem werden Wettbewerbsvorteile und -nachteile besprochen. Jahr für Jahr werden in der Europäischen Union rund zwei Millionen Tonnen Altöl gesammelt, davon allein in Deutschland rund 436.000 Tonnen. Knapp 300.000 Tonnen stammen aus Verbrennungsmotoren der Rest aus Großindustrieanlagen. Bereits ein Liter Altöl reicht aus, um eine Million Liter Trinkwasser zu verseuchen und unbrauchbar zu machen. In den Anfängen der Industrialisierung wurde auf Umweltschutz und den nachhaltigen Umgang mit naturgegebenen Ressourcen wenig, bis gar kein Wert gelegt. Man machte sich damals keine Gedanken um Umweltschutz oder den sinnlosen und unbedachten Verbrauch von endlichen Vorkommnissen der Natur. Materialien wurden achtlos verschwendet und ungeachtet ohne an die Folgen für Mensch, Tier und Natur zu denken entsorgt. Diese Unwissenheit und Unachtsamkeit hatte zur Folge, dass vielerorts Grundwasservorkommnisse und Ackerland für lange Zeit verunreinigt und unbrauchbar wurden. Nachdem vor 150 Jahren Edwin L. Drake zum ersten Mal in Pennsylvania auf Rohöl stieß, ist die Erforschung der weltweiten Erdöllagerstätten soweit voran geschritten, dass man durch modernste Methoden den Beweis für einen endlichen Rohstoff erbringen konnte. Durch die Verknappung des schwarzen Goldes und die somit steigenden Preise, hatte man nun den Ansporn die vorhandenen Ressourcen so intelligent wie möglich ein-zusetzen, zu nutzen und wieder zu verwerten. Aus diesem Grund darf Altöl laut der Altölverordnung aus dem Jahre 1987 nicht in die Umwelt gelangen. Da Rohöl ein endlicher und wertvoller Rohstoff ist, ist es notwendig die vorhandenen Ressourcen vernünftig einzusetzen und durch vorhandene Innovationen und Techniken den Verbrauch und die Förderung zu senken. Es ist heute mit vorhandener Technik bereits möglich, Altöl durch Zweitraffinateure wiederverwendbar zu machen und Basisöl zurück zu gewinnen, was letztendlich nur halb so viel Energie benötigt, wie die Herstellung von Basisöl aus Rohöl.

Klappentext

Projektarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich VWL - Innovationsökonomik, Note: 1,7, Hochschule Albstadt-Sigmaringen; Albstadt (Fakultät Engineering), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit behandelt das Thema Ölrecycling und geht auf die Anwendungsgebiete und Potentiale der Öldialyse ein. Außerdem werden Wettbewerbsvorteile und -nachteile besprochen. Jahr für Jahr werden in der Europäischen Union rund zwei Millionen Tonnen Altöl gesammelt, davon allein in Deutschland rund 436.000 Tonnen. Knapp 300.000 Tonnen stammen aus Verbrennungsmotoren der Rest aus Großindustrieanlagen. Bereits ein Liter Altöl reicht aus, um eine Million Liter Trinkwasser zu verseuchen und unbrauchbar zu machen. In den Anfängen der Industrialisierung wurde auf Umweltschutz und den nachhaltigen Umgang mit naturgegebenen Ressourcen wenig, bis gar kein Wert gelegt. Man machte sich damals keine Gedanken um Umweltschutz oder den sinnlosen und unbedachten Verbrauch von endlichen Vorkommnissen der Natur. Materialien wurden achtlos verschwendet und ungeachtet ohne an die Folgen für Mensch, Tier und Natur zu denken entsorgt. Diese Unwissenheit und Unachtsamkeit hatte zur Folge, dass vielerorts Grundwasservorkommnisse und Ackerland für lange Zeit verunreinigt und unbrauchbar wurden. Nachdem vor 150 Jahren Edwin L. Drake zum ersten Mal in Pennsylvania auf Rohöl stieß, ist die Erforschung der weltweiten Erdöllagerstätten soweit voran geschritten, dass man durch modernste Methoden den Beweis für einen endlichen Rohstoff erbringen konnte. Durch die Verknappung des schwarzen Goldes und die somit steigenden Preise, hatte man nun den Ansporn die vorhandenen Ressourcen so intelligent wie möglich ein-zusetzen, zu nutzen und wieder zu verwerten. Aus diesem Grund darf Altöl laut der Altölverordnung aus dem Jahre 1987 nicht in die Umwelt gelangen. Da Rohöl ein endlicher und wertvoller Rohstoff ist, ist es notwendig die vorhandenen Ressourcen vernünftig einzusetzen und durch vorhandene Innovationen und Techniken den Verbrauch und die Förderung zu senken. Es ist heute mit vorhandener Technik bereits möglich, Altöl durch Zweitraffinateure wiederverwendbar zu machen und Basisöl zurück zu gewinnen, was letztendlich nur halb so viel Energie benötigt, wie die Herstellung von Basisöl aus Rohöl.

Produktinformationen

Titel: Dialyse für Motoren. Potentiale des Ölrecyclings
Autor:
EAN: 9783668350069
ISBN: 978-3-668-35006-9
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 39g
Größe: H210mm x B147mm x T5mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Auflage