Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Mühlpforte Nr. 1 und die Physikalische Chemie an der Universität Halle

  • Kartonierter Einband
  • 164 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Geschichte der Physikalischen Chemie an der Universität Halle konzentrierte sich bis 2009 auf einen einzigen Gebäudekomplex - ... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Geschichte der Physikalischen Chemie an der Universität Halle konzentrierte sich bis 2009 auf einen einzigen Gebäudekomplex - die Mühlpforte 1. Der Autor, der als Mitarbeiter und Hochschullehrer hier drei Jahrzehnte tätig war, zeichnet die Entfaltung dieser Disziplin in Halle und die Baugeschichte des Gebäudekomplexes nach. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Flüssigkristallforschung, die 100 Jahre lang ein wichtiges Forschungsthema war. Ausführlich beschrieben wird vor allem die Nachkriegszeit bis zur "Wende", über die der Autor aus eigenem Erleben berichtet. Mit zahlreichen, teilweise farbigen Abbildungen und einem Personenregister.

Inhalt

Einführung

1 Die Gründerzeit und die Chemie in Halle

  • Eine eigene Herberge
  • Historische Reminiszenzen
    • Das Dominikanerkloster
    • Das Reformierte Gymnasium
    • Die Kliniken und das Reilsche Bad

2 Ein Glücksfall für die Universität: Jacob Volhard (1834-1910)

  • Die Erweiterung

3 Beginn der Flüssigkristallära: Daniel Vorländer (1867-1941)

  • Die Zigarrenkisten
  • Homogene Phasen kontra Emulsionen

4 Institut für Physikalische Chemie: Carl Tubandt (1878-1942)

  • Erster Institutsdirektor

5 Kontraste, Alternativen, Kriegsjahre (1937-1945): Karl Lothar Wolf (1901-1969)

  • Vierjahresplaninstitut
  • Ganzheit und Gestalt

6 Kriegsende, Neuanfang (1945-1963): Franz Sauerwald (1894-1979)

  • Bitterfelder Erfahrungen
  • Wiederaufbau
  • Praxisbezüge

7 Vertiefungen, Entfaltungen (1963-1986): Horst Sackmann (1921-1993)

  • Revitalisierung der Flüssigkristallforschung
  • Komplementäre Synthesestrategien
  • Aufstieg und Verfall in der Mühlpforte

8 Wendezeit, Transformationen (1986-2009)

  • Paradigmenwechsel, Abwicklungen
  • Konsolidierung, MPG-Arbeitgruppe
  • Neue Akzente
  • Exodus

9 Ausblicke

10 Anhang

  • Tabellen
    • Habilitierte Wissenschaftler (Physikalische Chemie, ab 1931)
    • Habilitierte Wissenschaftler anderer Bereiche, die in besonderer Weise an der Forschung in der Mühlpforte beteiligt waren
    • Besondere Anerkennungen für Physikochemiker der Universität Halle
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Bildnachweis
  • Schriftenverzeichnis
    • Literatur
    • Archivalien
    • Weblinks

Danksagung

Personenregister

Produktinformationen

Titel: Mühlpforte Nr. 1 und die Physikalische Chemie an der Universität Halle
Untertitel: Die Geschichte eines universitären Refugiums
Autor:
EAN: 9783862251087
ISBN: 978-3-86225-108-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Gnt- Verlag
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 164
Gewicht: 385g
Größe: H213mm x B151mm x T12mm
Jahr: 2017
Land: DE