Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wahl und Entscheidung im Existentialismus sowie bei Platon, Aristoteles, Pascal, Descartes und Bergson

  • Kartonierter Einband
  • 263 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Begriffspaar "Wahl und Entscheidung" verweist existenzphilosophisch auf die Möglichkeit und Aufgabe der Selbstwerdun... Weiterlesen
20%
90.00 CHF 72.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Das Begriffspaar "Wahl und Entscheidung" verweist existenzphilosophisch auf die Möglichkeit und Aufgabe der Selbstwerdung. Ausgehend von diesem Gedanken einer Grundwahl werden unter synchronem und diachronem Aspekt logische Struktur, Reichweite und systematische Stellung der Wahl untersucht. Neben traditionell metaphysischen Fragen wie der nach dem Verhältnis von Freiheit und Notwendigkeit werden handlungstheoretische und ethische Grundlagenprobleme reflektiert. Anhand von Einzelanalysen zu Platon, Aristoteles, Pascal, Descartes und Bergson sowie zu Kierkegaard, Jaspers, Heidegger, Camus und Sartre ergibt sich dabei eine sukzessive Verinnerlichung und Radikalisierung des Entscheidungsbegriffs.

Autorentext
Der Autor: Frank Giesenberg wurde 1964 geboren. Er studierte Philosophie, Germanistik und Romanistik an den Universitäten Münster, Bochum und Freiburg. Er promovierte mit dieser Arbeit an der Universität Freiburg.

Klappentext

Das Begriffspaar «Wahl und Entscheidung» verweist existenzphilosophisch auf die Möglichkeit und Aufgabe der Selbstwerdung. Ausgehend von diesem Gedanken einer Grundwahl werden unter synchronem und diachronem Aspekt logische Struktur, Reichweite und systematische Stellung der Wahl untersucht. Neben traditionell metaphysischen Fragen wie der nach dem Verhältnis von Freiheit und Notwendigkeit werden handlungstheoretische und ethische Grundlagenprobleme reflektiert. Anhand von Einzelanalysen zu Platon, Aristoteles, Pascal, Descartes und Bergson sowie zu Kierkegaard, Jaspers, Heidegger, Camus und Sartre ergibt sich dabei eine sukzessive Verinnerlichung und Radikalisierung des Entscheidungsbegriffs.



Inhalt
Aus dem Inhalt: Thema und Begriff der Wahl bei Platon, Aristoteles, Pascal und Descartes - Der existenzphilosophische Gedanke der Wahl.

Produktinformationen

Titel: Wahl und Entscheidung im Existentialismus sowie bei Platon, Aristoteles, Pascal, Descartes und Bergson
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631496640
ISBN: 978-3-631-49664-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 263
Gewicht: 338g
Größe: H208mm x B148mm x T15mm
Jahr: 1996
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"