Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die grössten Lügen der Geschichte

  • Fester Einband
  • 400 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(1) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Leseprobe
Spannend wie ein Thriller Die Suche nach der Wahrheit hat zu allen Zeiten die Menschen beschäftigt. Heute können wir uns auf moder... Weiterlesen
20%
15.50 CHF 12.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Spannend wie ein Thriller Die Suche nach der Wahrheit hat zu allen Zeiten die Menschen beschäftigt. Heute können wir uns auf modernstes wissenschaftliches Handwerkszeug, auf umfangreiche Quellen und ausdifferenzierte Methoden stützen, um dem Wahrheitsgehalt historischer Begebenheiten auf den Grund zu gehen - mit der Konsequenz, dass manche Aspekte der Geschichte im Nachhinein vollständig umgeschrieben werden müssen. Im vorliegenden Buch wird genau dies unternommen: Persönlichkeiten und Geschehnisse von Moses bis Bismarck werden von allen Seiten untersucht, beleuchtet und abgeklopft. Das Ergebnis dieser Analyse ist ebenso erhellend wie spannend und lässt uns angeblich unumstößliche Tatsachen kritischer betrachten.

Autorentext
Frank Fabian, Jahrgang 1952, studierte Geschichte und Philosophie in Deutschland, England und den USA. Der Bestsellerautor, dessen Bücher in neun Ländern publiziert sind, wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet. Fabian ist Ehrenmitglied der Mittelstandsakademie "Made in Germany". Er lebt heute in Florida, USA.

Klappentext

Spannend wie ein Thriller

Die Suche nach der Wahrheit hat zu allen Zeiten die Menschen beschäftigt. Heute können wir uns auf modernstes wissenschaftliches Handwerkszeug, auf umfangreiche Quellen und ausdifferenzierte Methoden stützen, um dem Wahrheitsgehalt historischer Begebenheiten auf den Grund zu gehen - mit der Konsequenz, dass manche Aspekte der Geschichte im Nachhinein vollständig umgeschrieben werden müssen. Im vorliegenden Buch wird genau dies unternommen: Persönlichkeiten und Geschehnisse von Moses bis Bismarck werden von allen Seiten untersucht, beleuchtet und abgeklopft. Das Ergebnis dieser Analyse ist ebenso erhellend wie spannend und lässt uns angeblich unumstößliche Tatsachen kritischer betrachten.



Zusammenfassung
Spannend wie ein Thriller

Die Suche nach der Wahrheit hat zu allen Zeiten die Menschen beschäftigt. Heute können wir uns auf modernstes wissenschaftliches Handwerkszeug, auf umfangreiche Quellen und ausdifferenzierte Methoden stützen, um dem Wahrheitsgehalt historischer Begebenheiten auf den Grund zu gehen mit der Konsequenz, dass manche Aspekte der Geschichte im Nachhinein vollständig umgeschrieben werden müssen. Im vorliegenden Buch wird genau dies unternommen: Persönlichkeiten und Geschehnisse von Moses bis Bismarck werden von allen Seiten untersucht, beleuchtet und abgeklopft. Das Ergebnis dieser Analyse ist ebenso erhellend wie spannend und lässt uns angeblich unumstößliche Tatsachen kritischer betrachten.



Leseprobe
Unvorstellbare Anstrengungen werden heute unternommen, um der "Wahrheit" auf die Spur zu kommen, sei es im Gerichtssaal, wo Zeugen auf ihre Glaubwrdigkeit hin abgeklopft werden oder in der Kriminalistik, um einen Tr zu berfhren. Nicht minder intensiv und mit dem modernsten wissenschaftlichen Handwerkszeug ausgerstet bemhen sich auch Historiker darum, "Wahrheit" zu etablieren, was manchmal zur Folge hat, dass Geschichte im Nachhinein vollstig umgeschrieben werden muss.
Tatslich befinden wir uns momentan geradezu inmitten einer Explosion, was Wissen angeht. Das gilt auch fr die Geschichtswissenschaft. Bei dem Fach "Geschichte" handelt es sich inzwischen um ein stark ausdifferenziertes Fachgebiet, das einen weitaus hheren Anspruch auf "Wahrheit" besitzt als dies noch vor zwei Jahrhunderten etwa der Fall war, ganz einfach weil uns inzwischen glich andere Mittel zur Verfgung stehen.
Die Dokumente, auf die wir uns sttzen knnen, sind umfangreicher geworden, die Methoden genauer und die Fragen bohrender. Die Physik und die Chemie sind zu Hilfswissenschaften der Historie aufgestiegen. Weiter wissen wir mehr ber die Methoden der Fcher, die so raffiniert und so ausgekocht waren, dass man noch heute staunen muss.

Tatslich gab es schon im Altertum wenigstens 13 Fchertechniken, die man benutzte, um etwa nachtrich eine Rede Crs zu fchen, sprich ihm eine Rede unterzuschieben, oder die man einsetzte, um dem Neuen Testament spr klammheimlich einige Schriften hinzuzufgen. Gefcht wurden im Altertum Platon und Aristoteles, gefcht wurden Teile der Bibel und Teile der islamischen Religion. Ein einziger Fcher, so ist berliefert, fchte allein 4000 Aussprche Mohammeds!
Es gibt die plumpe Fchung, aber es existiert auch die unendlich raffinierte, hochgelehrte Fchung. Es gab ganze Fchungsindustrien, die sich mit nichts anderem beschigten, als nachtrich Schriften, Texte und Dokumente gron Philosophen, Religionsfhrern oder Herrschern unterzuschieben, damit das eigene Wort mehr Gewicht erhielt, damit ein juristischer Anspruch zementiert werden konnte oder eine Lehre.
Auch deshalb werden heute im Nachhinein Meinungen und Ansichten ber die Vergangenheit stig korrigiert.
Dieses vorliegende Buch will einen kleinen, bescheidenen Beitrag zu diesen Korrekturen leisten. Grundslich sind bei unserer Unternehmung einige neue Sichtweisen eingeflossen, neue "Historische Hilfswissenschaften" wurden bemht, ohne die man der Wahrheit schlussendlich nie auf die Spur kommen kann. In diesem Zusammenhang sind vor allem die subtilen Methoden der Public Relations zu nennen, ein Begriff der miniaturisierend allgemein mit "fentlichkeitsarbeit" bersetzt wird. Aber die Erkenntnis beginnt sich durchzusetzen, dass schon im Altertum und im Mittelalter gelogen wurde, dass sich die Balken bogen. Mittels Public Relations wurden neue "Wahrheiten" in einem Ausmain Szene gesetzt, dass man nur staunen kann. Heute ist es nichts Ungewhnliches, sagen wir nach 50 oder 100 Jahren, Methoden der Manipulation aufzudecken und Ereignisse, die in der jngeren Vergangenheit liegen, glich anders zu bewerten. Wir wissen um die Tatsache, dass ganze Vlker noch im 20. Jahrhundert manipuliert, an der Nase herumgefhrt und mit falschen Informationen gefttert wurden. Das war wend der Herrschaft Stalins der Fall, der ber ein ausgefeiltes Repertoire an Manipulationstechniken verfgte, wobei (lich wie bei Hitler) erstmalig das Radio eine entscheidende Rolle spielte. Schwarze Propaganda und "PR" wurde aber auch im Jahre 2003, im Irak, eingesetzt, als der ehemalige Diktator Saddam Hussein 20 Millionen Iraker systematisch unaufgekl hielt. Es war im Jahre 2006 der Fall - in Syrien und in Nordkorea etwa. Manipulation ist aber durchaus auch in den Demokratien mglich, beispielsweise wenn bestimmte Fakten manchmal sp zu spdas Licht der Welt erblicken, Fakten, die im Nachhinein ein glich anderes Licht auf die Ereignisse werfen. Das ist alles nicht neu. Neu aber ist, dass die hohe Kunst der Public Relations auch schon in der Vergangenheit eingesetzt wurde. PR, fentlichkeitsarbeit und die Kunst der Propaganda besitzen Tradition.
Theoretisch knnte man die gewaltigen Bauten der ypter, die Pyramiden, unter dem Aspekt der fentlichkeitsarbeit betrachten, wie riesige, prtige Bauwerke berhaupt, die zunst einmal namenlos beeindrucken sollen, die das Individuum sich klein fhlen lassen, den Herrscher aber erhhen oder den Bischof und den Papst im Falle der Kirchen und Dome. fentlichkeitsarbeit aber wurde auch schon im alten Rom betrieben. Schon zu Crs Zeiten erblickten so etwas wie Zeitungen das Licht der Welt. fentliche Anschl, die jeder lesen konnte und die beileibe nicht immer die Wahrheit enthielten, existierten. Jeder Pomp, jedes Getse, vom Herold bis zum Triumphzug, von Berichten ber angebliche "Wunder" bis hin zu Geschichtsschreibern, die heroisierend und idealisierend berichteten, wie wir das von Alexander dem Gron kennen, stellen ein lupenreines Stckchen fentlichkeitsarbeit dar. Eben diesem Public-Relations-Aspekt wird in dem vorliegenden Buch besondere Aufmerksamkeit gezollt.
Tatslich hat sich die Public Relations zu einer Disziplin gemausert, deren Bedeutung man heute vollstig neu bewerten muss. Wenn man sie, ein wenig berzogen, als die Kunst der ffentlichen Lge in grom und grem Stil bezeichnet, kann man ihre Wichtigkeit erahnen. Die Public Relations, die aus 100 einzelnen Techniken besteht, entjungfert selbst manchmal den modernen Historiker. Er wird nach der Kenntnis ihrer Techniken noch viel weniger als zuvor der Geschichte, wie sie uns berliefert ist, Glauben schenken. Er wird selbst allen "gesicherten Quellen" mit noch sehr viel mehr Misstrauen begegnen, ja er wird geradezu ein Detektiv werden, der alle Methoden der PR zunst in Rechnung stellt, bevor er zu einem Urteil gelangt. Diese Disziplin der Public Relations wird die Geschichtswissenschaft dramatischer verern, als dies bisher jede andere Hilfswissenschaft vermochte, wodurch vollstig neue Urteile ber historische Ereignisse mglich werden.
Eine zweite Komponente, die bislang weitgehend aur Acht gelassen wurde, aber zunehmend an Bedeutung gewinnt, ist die Beurteilung der Quelle aus sich selbst heraus. Das hei, wie steht es um das "Wahrheitsniveau" der Person, die als Quelle fr eine Information dient? Tatshlich ist es bislang weitgehend verst worden, die innere Glaubwrdigkeit der verschiedenen Quellen systematischen Prfungen zu unterziehen. Wenn man heute vor Gericht die Glaubwrdigkeit eines Zeugen erschttern will, so frdert ein geschickter Anwalt zunst Ereignisse aus seiner Vergangenheit zu Tage, die mit der Sache oft nicht das Geringste zu tun haben, um den Zeugen im Scheinwerferlicht eben dieser vergangenen Taten zu bewerten.
Man wird einem professionellen Dieb, Einbrecher, Rer, notorischen Lgner und Menschen, der Mrder bezahlt, kaum zuhren, einem gut beleumdeten Zeitgenossen hingegen in ganz anderem Ma.

Produktinformationen

Titel: Die grössten Lügen der Geschichte
Untertitel: Wie "historische Wahrheiten" gefälscht wurden
Autor:
EAN: 9783809425137
ISBN: 978-3-8094-2513-7
Format: Fester Einband
Herausgeber: Bassermann
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 400
Gewicht: 587g
Größe: H213mm x B151mm x T27mm
Jahr: 2009
Auflage: 12. A.
Land: DE