Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kritik der Mitbestimmung

  • Kartonierter Einband
  • 278 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Diskussion über die Mitbestimmung, wie sie gegenwärtig zwischen Parteien, Gewerkschaften und Unternehmerverbänden geführt wird... Weiterlesen
20%
23.90 CHF 19.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Beschreibung

Die Diskussion über die Mitbestimmung, wie sie gegenwärtig zwischen Parteien, Gewerkschaften und Unternehmerverbänden geführt wird, ist in wesentlichen Punkten fragwürdig; sie klammert die gesellschaftspolitischen Implikationen aus: die kritische Neubestimmung des Verhältnisses von Staat, Parteien, Unternehmen, Gewerkschaften und Arbeitern; den spezifischen Zusammenhang von Kapital und Arbeit in der Industriegesellschaft; die Frage der Demokratisierung und Kontrolle des Wirtschaftsverhaltens; die "politische" Bedeutung von Arbeitskämpfen. Die Studie der Marburger Soziologen hat diese Probleme zum Thema; sie nimmt die politische Intention wirtschaftlicher Demokratie beim Wort.

Autorentext
Jutta von Freyberg, Dr. phil., 1944. Studium der Politikwissenschaft und Soziologie in Frankfurt/M. und Marburg. Prof. Dr. phil. Frank Deppe, 1941, lehrte Politikwissenschaft an der Universität Marburg. Zahlreiche Veröffentlichungen zur politischen Theorie und zur Geschichte und Politik der Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung.

Produktinformationen

Titel: Kritik der Mitbestimmung
Untertitel: Partnerschaft oder Klassenkampf?
Autor:
EAN: 9783518103586
ISBN: 978-3-518-10358-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Suhrkamp
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 278
Gewicht: 250g
Größe: H179mm x B108mm x T20mm
Jahr: 1973
Auflage: 2. A.

Weitere Produkte aus der Reihe "edition suhrkamp"