Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Senioren und Handel

  • Kartonierter Einband
  • 84 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 1995 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Univ... Weiterlesen
20%
47.90 CHF 38.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 1995 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Universität des Saarlandes (Unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den sich aus der Verschiebung der Altersstruktur ergebenden Auswirkungen auf den Einzelhandel in der Bundesrepublik Deutschland. Der Großhandel wird an dieser Stelle nicht betrachtet, da die zu erwartenden Konsequenzen in erster Linie den Einzelhandel betreffen und in absehbarer Zeit nicht mit unmittelbaren Auswirkungen auf den Großhandel gerechnet wird. Um die Bedeutung der Senioren für den Handel zu verstehen, werden in dem ersten Kapitel einige Angaben geliefert, die die quantitative Bedeutung der Senioren und ihr Kaufkraftpotential beschreiben. Bei dieser noch sehr allgemeinen Betrachtung werden die Senioren zunächst als die über 60jährigen verstanden. Im zweiten Kapitel werden die Senioren als Zielgruppe in ihren wichtigsten Merkmalen skizziert, um daraus die Konsequenzen für die Unternehmenspolitik der Einzelhandelsbetriebe abzuleiten, was Gegenstand des dritten Kapitels sein wird. Die Auswirkungen auf die Einzelhandelsstruktur, auf die verschiedenen Branchen und die verschiedenen Betriebstypen, werden im vierten Kapitel aufgezeigt. In dem abschließenden fünften Kapitel sollen die wichtigsten Ergebnisse in einem Ausblick zusammengefaßt werden. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Erstes KapitelDie Grundlagen6 A.Definitionen6 B.Zur Bedeutung der Senioren für den Handel7 I.Die Bevölkerungsentwicklung7 1.Der wachsende Anteil der Senioren an der Gesamtbevölkerung7 2.Besonderheiten zur Bevölkerungsentwicklung in Deutschland8 II.Das Kaufkraftpotential der Senioren10 1.Bisherige Entwicklung10 2.Zukünftige Tendenzen11 III.Die europäische Dimension und die USA12 Zweites KapitelDie Zielgruppe der Senioren14 A.Der Seniorenmarkt - Die heterogene Gruppe der Senioren14 B.Das sich wandelnde Bild der Alten - vom Defizitmodell zu den neuen Alten14 I.Das Defizitmodell14 II.Die Senioren von heute15 1.Gründe für den Wandel15 2.Das Selbstverständnis der Senioren heute16 3.Das Verhältnis zurjungeren Generation17 III.Die "neuen Alten"17 C.Die Segmentierung18 I.Sinn und Zweck18 II.Ausgewählte Einteilungskriterien18 1.Das chronologische Alter18 2.Das subjektiv erlebte Alter19 III.Eine mögliche Segmentierung19 D.Das Einkaufsverhalten der Senioren20 I.Die Probleme älterer Menschen beim Einkauf20 1.Körperliche Aspekte20 2.Informationsaufnahme und -verarbeitung21 3.Beispiele für konkrete Probleme22 II.Die derzeitigen Konsumgewohnheiten der Senioren22 1.Habitualisiertes Kaufverhalten22 2.Einkaufsstätten22 3.Einkaufshäufigkeit23 Drittes KapitelDie Konsequenzen für die Untemehrnenspolitik24 A.Konsequenzen für die Standortpolitik24 B.Anforderungen an die Sortimentspolitik25 C.Seniorengerechte Ladengestaltung26 I.Lichtgestaltung26 II.Konsequenzen für die Waren- und Angebotspräsentation26 III.Übersichtlichkeit und Orientierungsfreundlichkeit27 IV.Vermeidung von Gefahrenquellen29 D.Zielgruppengerechte Ansprache - die richtige Kommunikation29 I.Grundlagen29 II.Werbung29 III.Verkaufsförderung31 E.Verkaufspersonalpolitik11 E.Konsequenzen für die Servicepolitik32 F.Auswirkungen auf die Preispolitik34 Viertes KapitelDie Konsequenzen für die Struktur des Einzelhandels35 A.Konsequenzen für die verschiedenen Branchen35 I.Vorbemerkungen35 II.Nahrungsmittel35 III.Gesundheitsprodukte36 IV.Bekleidung36 V.Kosmetik / Körperpflege37 VII.Wohnen / Einrichtung...

Klappentext

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den sich aus der Verschiebung der Altersstruktur ergebenden Auswirkungen auf den Einzelhandel in der Bundesrepublik Deutschland. Der Großhandel wird an dieser Stelle nicht betrachtet, da die zu erwartenden Konsequenzen in erster Linie den Einzelhandel betreffen und in absehbarer Zeit nicht mit unmittelbaren Auswirkungen auf den Großhandel gerechnet wird. Um die Bedeutung der Senioren für den Handel zu verstehen, werden in dem ersten Kapitel einige Angaben geliefert, die die quantitative Bedeutung der Senioren und ihr Kaufkraftpotential beschreiben. Bei dieser noch sehr allgemeinen Betrachtung werden die Senioren zunächst als die über 60jährigen verstanden. Im zweiten Kapitel werden die Senioren als Zielgruppe in ihren wichtigsten Merkmalen skizziert, um daraus die Konsequenzen für die Unternehmenspolitik der Einzelhandelsbetriebe abzuleiten, was Gegenstand des dritten Kapitels sein wird. Die Auswirkungen auf die Einzelhandelsstruktur, auf die verschiedenen Branchen und die verschiedenen Betriebstypen, werden im vierten Kapitel aufgezeigt. In dem abschließenden fünften Kapitel sollen die wichtigsten Ergebnisse in einem Ausblick zusammengefaßt werden. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Erstes KapitelDie Grundlagen6 A.Definitionen6 B.Zur Bedeutung der Senioren für den Handel7 I.Die Bevölkerungsentwicklung7 1.Der wachsende Anteil der Senioren an der Gesamtbevölkerung7 2.Besonderheiten zur Bevölkerungsentwicklung in Deutschland8 II.Das Kaufkraftpotential der Senioren10 1.Bisherige Entwicklung10 2.Zukünftige Tendenzen11 III.Die europäische Dimension und die USA12 Zweites KapitelDie Zielgruppe der Senioren14 A.Der Seniorenmarkt - Die heterogene Gruppe der Senioren14 B.Das sich wandelnde Bild der Alten - vom Defizitmodell zu den neuen Alten14 I.Das Defizitmodell14 II.Die Senioren von heute15 1.Gründe für den Wandel15 2.Das Selbstverständnis der Senioren heute16 3.Das Verhältnis zurjungeren Generation17 III.Die "neuen Alten"17 C.Die Segmentierung18 I.Sinn und Zweck18 II.Ausgewählte Einteilungskriterien18 1.Das chronologische Alter18 2.Das subjektiv erlebte Alter19 III.Eine mögliche Segmentierung19 D.Das Einkaufsverhalten der Senioren20 I.Die Probleme älterer Menschen beim Einkauf20 1.Körperliche Aspekte20 2.Informationsaufnahme und -verarbeitung21 3.Beispiele für konkrete Probleme22 II.Die derzeitigen Konsumgewohnheiten der [...]

Produktinformationen

Titel: Senioren und Handel
Autor:
EAN: 9783838607788
ISBN: 978-3-8386-0778-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Werbung & Marketing
Anzahl Seiten: 84
Gewicht: 133g
Größe: H210mm x B148mm x T6mm
Jahr: 1997