Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fossilisation

  • Kartonierter Einband
  • 39 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 39. Kapitel: Bernstein, Fossil, Fossilisationslehre, Small-Shelly-Fauna, Mumifikation, Biostratinomie, ... Weiterlesen
20%
23.50 CHF 18.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 39. Kapitel: Bernstein, Fossil, Fossilisationslehre, Small-Shelly-Fauna, Mumifikation, Biostratinomie, Rattenabfallhaufen, Metasomatose, Istállóskö-Höhle, Höhlenfund, Lyby-Fossilien, Abdruck, Chemofossil, Fossilbericht, Taphozönose, Thanatocoenose. Auszug: Bernstein (mittelniederdeutsch Börnsteen Brennstein , lat. electrum oder glaesum, altgriechisch elektron; aus dem Phönizischen, in der Bedeutung das Duft Verbreitende ) bezeichnet umgangssprachlich ein klares bis undurchsichtiges, meist gelbliches fossiles Harz unterschiedlicher Herkunft und Entstehungsgeschichte. Wissenschaftlich wird als Bernstein gemeinhin heute aber nur Succinit angesehen. Alle anderen fossilen Harze werden als "Bernstein im weiteren Sinne" bezeichnet. Die Spanne dieser Gruppe reicht von jungen Kopalen (z. B. Kolumbianischer Kopal, der auch als Kolumbianischer Bernstein bezeichnet wird) über den tertiären Dominikanischen Bernstein, der attraktive Einzelstücke grünlicher bis bläulicher Färbung hervorbringt, den mengenmäßig unbedeutenden Teil des Baltischen Bernsteins, der nicht Succinit ist (z. B. Gedanit, Glessit, Beckerit, Stantienit uvam.), bis hin zu fossilen Harzen aus geologischen Perioden vor dem Tertiär, hauptsächlich der Kreidezeit (z. B. Libanon-Bernstein, Cedarit u. a.). Dieser Beitrag befasst sich vornehmlich mit fossilen Harzen tertiären und höheren Alters im Allgemeinen und Baltischem Bernstein sowie Dominikanischem Bernstein, den beiden quantitativ bedeutendsten und kommerziell weitaus wichtigsten Bernsteinvorkommen, im Besonderen. Bernstein ist bis zu 260 Millionen Jahre alt. Aus dem zähflüssigen Harz damaliger Bäume wurde im Laufe der Zeit eine feste, amorphe (nicht kristalline) Substanz. Somit ist Bern stein zwar kein Mineral oder Gestein, zählt aber, soweit seine Eigenschaften eine Verarbeitung zulassen, wie dies z. B. beim Baltischen und Dominikanischen Bernstein der Fall ist, dennoch zu den Schmucksteinen. Bereits seit der Ur- und Frühgeschichte der Menschheit wird Bernstein zu Schmuck und Kunstgegenständen verarbeitet. Einige in Ägypten gefundene Objekte sind über 6000 Jahre alt. Das wohl berühmteste Kunstobjekt aus Bernstein war das Bernsteinzimmer, das seit dem Zweiten Weltkrieg verschwunden ist. In den Jahren 1979 bis

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 105. Nicht dargestellt. Kapitel: Bernstein, Fossil, Fossilisationslehre, Small-Shelly-Fauna, Mumifikation, Biostratinomie, Rattenabfallhaufen, Metasomatose, Höhlenfund, Lyby-Fossilien, Chemofossil, Abdruck, Fossilbericht, Taphozönose, Thanatocoenose. Auszug: Bernstein (mittelniederdeutsch Börnsteen "Brennstein", lat. electrum oder glaesum, altgrch. tò e t , aus dem Phönizischen, in der Bedeutung "das Duft Verbreitende") bezeichnet umgangssprachlich einen klaren bis undurchsichtigen gelben Schmuckstein aus fossilem Harz unterschiedlicher Herkunft und Entstehungsgeschichte. Wissenschaftlich wird als Bernstein gemeinhin heute aber nur Succinit (sh. Kapitel Baltischer Bernstein) angesehen. Alle anderen fossilen Harze werden als "Bernstein im weiteren Sinne" bezeichnet. Die Spanne dieser Gruppe reicht vom jungen Kolumbianischen Kopal (auch als Kolumbianischer Bernstein bezeichnet) bis zum Dominikanischen Bernstein, der attraktive Einzelstücke grünlicher bis bläulicher Färbung hervorbringt. Bernstein ist bis zu 260 Millionen Jahre alt. Aus dem zähflüssigen Harz damaliger Bäume wurde im Laufe der Zeit eine feste, amorphe (nicht kristalline) Substanz. Somit ist Bern"stein" zwar kein Mineral oder Gestein, zählt aber, soweit seine Eigenschaften eine Verarbeitung zulassen, wie dies z.B. beim Baltischen und Dominikanischen Bernstein der Fall ist, dennoch zu den Schmucksteinen. Bereits seit der Ur- und Frühgeschichte der Menschheit wird Bernstein zu Schmuck und Kunstgegenständen verarbeitet. Einige in Ägypten gefundene Objekte sind über 6000 Jahre alt. Das wohl berühmteste Kunstobjekt aus Bernstein war das Bernsteinzimmer, das seit dem Zweiten Weltkrieg verschwunden ist. In den Jahren 1979 bis 2003 haben russische Spezialisten im Katharinenpalast bei Puschkin das seither für die Öffentlichkeit wieder zugängliche Bernsteinzimmer mit Baltischem Bernstein detailgetreu rekonstruiert, nachdem bis dahin unbekannte Fotografien gefunden worden waren, die dieses einzigartige Projekt erst ermöglichten. Für die Wissenschaft, insbesondere für die Paläontologie, ist Bernstein mit Einschlüssen, so genannten Inklusen, von Interesse. Bei den meisten Inklusen führenden Bernsteinarten überwiegen organische Einschlüsse kleiner Tiere (Zooinklusen)

Produktinformationen

Titel: Fossilisation
Untertitel: Bernstein, Fossil, Fossilisationslehre, Small-Shelly-Fauna, Mumifikation, Biostratinomie, Rattenabfallhaufen, Metasomatose, Istállóskö-Höhle, Höhlenfund, Lyby-Fossilien, Abdruck, Chemofossil, Fossilbericht, Taphozönose, Thanatocoenose
Editor:
EAN: 9781158985692
ISBN: 978-1-158-98569-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 39
Gewicht: 96g
Größe: H187mm x B193mm x T15mm
Jahr: 2011