Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Formen der Eigenarbeit

  • Kartonierter Einband
  • 272 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Nutzenstiftende Tätigkeiten finden auch in modernen Gesellschaften keineswegs nur dort statt, wo erwerbswirtschaftlich gearbeitet ... Weiterlesen
20%
54.90 CHF 43.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Nutzenstiftende Tätigkeiten finden auch in modernen Gesellschaften keineswegs nur dort statt, wo erwerbswirtschaftlich gearbeitet und Geldeinkommen verdient wird. Zwischen Erwerbsarbeit und Haushalt hat sich eine Vielzahl von selbstorganisierten sozialen Netzen entwickelt,in denen ohne Bezahlung ein überhaushaltlicher Tausch von Hilfe und Diensten stattfindet. In diesem Band wird ein Überblick über den Erkenntnisstand zur Eigenarbeit, Haushaltsproduktion und zu informellen Hilfen gegeben, außerdem werden solche Netzwerke auf ihre sozialstrukturellen Voraussetzungen und ihre Leistungsfähigkeit hin überprüft.

Autorentext
Dr. Rolf G. Heinze ist Professor für Wirtschaftssoziologie an der Ruhr-Universität Bochum und wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung (InWIS). Claus Offe war bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2005 Professor für Politische Soziologie und Sozialpolitik an der Humboldt-Universität zu Berlin und lehrt heute Politische Soziologie an der Hertie School of Governance.

Klappentext

Nutzenstiftende Tätigkeiten finden auch in modernen Gesellschaften keineswegs nur dort statt, wo erwerbswirtschaftlich gearbeitet und Geldeinkommen verdient wird. Zwischen Erwerbsarbeit und Haushalt hat sich eine Vielzahl von selbstorganisierten sozialen Netzen entwickelt,in denen ohne Bezahlung ein überhaushaltlicher Tausch von Hilfe und Diensten stattfindet. In diesem Band wird ein Überblick über den Erkenntnisstand zur Eigenarbeit, Haushaltsproduktion und zu informellen Hilfen gegeben, außerdem werden solche Netzwerke auf ihre sozialstrukturellen Voraussetzungen und ihre Leistungsfähigkeit hin überprüft.



Inhalt

I. Der empirische Wissensstand über organisierte Eigenarbeit.- Die Rolle der privaten Haushalte im Prozeß der Wohlfahrtsproduktion.- Wohlfahrtsproduktion durch Erwerbs- und Eigenarbeit - Partizipation, Wohlfahrtsgewinne und Motivationsstruktur.- Eigenleistungen, Zeit und Unabhängigkeit.- Informelle Arbeit bei Industriearbeitern.- Die Bedeutung von informeller Ökonomie und Eigenarbeit bei Dauerarbeitslosigkeit.- II. Internationale Erfahrungen und Beispiele.- "Unbezahlte Arbeit" in den Sozialen Diensten.- Service Credits: Eine neue Währung für den Wohlfahrtsstaat.- Nebenwährung als Sozialvertrag: Kanadische Erfahrungen mit dem "Local Employment and Trading System" (LETS).- Verteilungswirkungen informeller Arbeit.- III. Normative, ordnungs- und steuerungspolitische Fragen und Entwicklungsperspektiven.- Für einen erweiterten gewerkschaftlichen Arbeitsbegriff - Angebotsorientierung und Eigenarbeit.- Allein wer Zugang zum Beruf hat, ist frei, sich für Eigenarbeit zu entscheiden.- Die Helferrückwirkung. Was profitiert der Helfer von seiner Hilfeleistung?.- Selbstorganisation in der Nachbarschaft. Ein Modellprojekt zur Institutionalisierung von Eigenarbeit.- Förderung und Unterstützung freiwilliger sozialer Tätigkeiten - eine neue Aufgabe für den Sozialstaat?.- Autorenverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Formen der Eigenarbeit
Untertitel: Theorie, Empirie, Vorschläge
Editor:
EAN: 9783531121642
ISBN: 978-3-531-12164-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 272
Gewicht: 400g
Größe: H226mm x B155mm x T15mm
Jahr: 1990
Auflage: 1990